Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Thema Autor
Beiträge: 3111
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Grafikkarte aufrüsten

Mi, 12. Feb 2003, 18:16

Also, ich überlege mir eventuell im März oder April, vielleicht auch Mai, eine neue Grafikkarte zuzulegen. Ziel soll es sein, UT2003, Unreal 2 oder gar Doom 3 auch in einer höheren Auflösung und maximalen Details zu spielen. Aber ich bin mir noch nicht darüber im Klaren, ob es sich überhaupt lohnt.
Im Moment werkelt neben dem AMD 1,4 GHz mit 256 MB DDR-RAM bei mir eine GeForce 2 GTS/Pro mit 64 MB DDR-Ram im System. Als neue Grafikkarte schwebt mir eine GeForce 4 Ti 4200 oder 4600 mit 128 MB DDR-RAM vor. Gerade die 4200 fällt inzwischen in Regionen von 150 Euro, und wird mit Sicherheit in den nächsten Monaten nach der Einführung der GeForce 5 und Radeon *wasweißich* weiter fallen. Meine Frage ist nun, lohnt sich das überhaupt? Wird ein merklicher Geschwindigkeitszuwachs kommen, der für die genannten Spiele ausreicht? Ich zweifle da noch ein wenig.

Gerade bei der Demo von UT2003 hab ich schon festgestellt, dass es in einer Auflösung von 1024x768 und hohen Details nicht mehr flüssig läuft. Das Spiel selber und Unreal 2 verlangen da ja noch ein wenig mehr Grafik-Power.

Würde es für das ganze System mehr bringen, wenn ich eventuell auf 512 MB Speicher aufrüste?
 
Benutzeravatar
BloodySmurf
Angestellter
Angestellter
Beiträge: 116
Registriert: Fr, 5. Jul 2002, 21:52
Wohnort: Schlumpfhausen manchmal Kiel
Kontaktdaten:

Mi, 12. Feb 2003, 18:58

Also grundsätzlich sind die Radeon 9500/9700/pro ja besser als die entsprechenden Nvidia Modelle. Also schneller und auch bereits DX9 fähig.
Ist nur die Frage, ob Ati-Karten in Zukunft auch in der Praxis so gut funktionieren wie Nvidia-Karten, also nicht ständig Grafikfehler und ähnliches.
Ich persönlich warte auch schon länger darauf, daß die Preise aufgrund der Markteinführung der FX-Karten fallen.
Der Geschwindigkeiszuwachs zwischen einer 4200 und einer 4600 bei einer Auflösung von 1024x768 liegt, wenn ich mich recht erinnere, bei ca. 10%. Man merkt also erst bei höheren Auflösungen etwas.

Ich glaube 512MB sind grundsätzlich eine gute Idee, besonders wenn man XP hat.
--Wenn du segelst, leg es nicht drauf an,
steh in Unterhosen deinen Mann
Vertraue auf... Silver Long Johns! (Sie atmen!)--
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Mi, 12. Feb 2003, 20:09

4200? nö, preis/leistung nicht soo berauschend.

empfehlung: 9500 pro (!! das "pro" ist wichtig !!).

bei nvidia nicht verwirren lassen, die werfen momentan karten mit sehr eigenen namenskombinationen (4800 = 4200 mit agp 8x oä) auf den markt...

mfg
wulfman
______________________________
Vorläufig letzte Worte, heute:

der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
fflood
lange Leitung
All Star
All Star
Beiträge: 10899
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 15:02

Mi, 12. Feb 2003, 20:18

wulfman hat geschrieben:
bei nvidia nicht verwirren lassen, die werfen momentan karten mit sehr eigenen namenskombinationen (4800 = 4200 mit agp 8x oä) auf den markt...


Das ist aber eine Taktik, die ATI auch nicht so ganz fremd ist ...
 
Benutzeravatar
Animal
Mr. Big
Mr. Big
Beiträge: 1147
Registriert: Sa, 29. Jun 2002, 01:28
Wohnort: Magdeburg

Mi, 12. Feb 2003, 20:26

Auf den Preissenkungseffekt der FX kann man wohl auch nicht setzen. Es gibt ja immer wieder Gerüchte, daß die "richtige" FX gar nicht mehr auf den Markt kommt, sondern nur genug hergestellt werden, um die Vorbesteller zu beliefern.

Ich bin mit meiner 9700er bisher ziemlich zufrieden. Muß inzwischen sogar feststellen, daß mein Monitor der Engpaß geworden ist.

ciao
ANIMAL
the road to hell is littered with nice guys with good intentions
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Mi, 12. Feb 2003, 20:30

9700 pro, oder?

mfg
wulfman
______________________________

Vorläufig letzte Worte, heute:



der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
Animal
Mr. Big
Mr. Big
Beiträge: 1147
Registriert: Sa, 29. Jun 2002, 01:28
Wohnort: Magdeburg

Mi, 12. Feb 2003, 20:41

wulfman hat geschrieben:
9700 pro, oder?

mfg
wulfman


9700 TX, die Karte von Dell. Etwas runtergetacktet, sonst nix.

ciao
ANIMAL
the road to hell is littered with nice guys with good intentions
 
Benutzeravatar
Fraggy
Mensch-Maschine
Mr. Big
Mr. Big
Beiträge: 1325
Registriert: So, 7. Apr 2002, 16:35
Wohnort: Darmstadt

Mi, 12. Feb 2003, 22:53

Wenn du Doom 3 vernünftig spielen willst, kannst du ne GF4 allgemein (außer vielleicht die 4600, aber nur teilweise) vergessen. Die Radeon 9500 Pro soll wirklich gut sein (werde ich mir warscheinlich auch zulegen), da sie ja die 8 Pixelpipelines hat und ist im Qualitätsmodus schneller als jede GF4.

Die GeFön :twisted: FX wurde ja eingestellt, die Vorbestellungen werden beliefert und das wars, *lol*, da hat nVidia mal nen richtig großen Flop produziert. Und wenn Ati mit der Radeon 9900 zur CeBit kommt, da siehts für nVidia seeehhhrrr düster auf.
Das einzig positive was nVidia zur Zeit für sich verbuchen kann sind die äuserst gelungenen nForce2-Chipsätze.
I did absolutely nothing and it was everything I thought it could be.
(Peter Gibbons)
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11818
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Do, 13. Feb 2003, 09:50

wulfman hat geschrieben:
empfehlung: 9500 pro (!! das "pro" ist wichtig !!).

Haargenau das wäre auch meine Wahl, wenn ich jetzt aufrüsten würde. Imho das mit Abstand beste Preis-/Leistungsverhältnis. Ich warte aber noch, bis die Karten ein wenig billiger werden.
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Re: Grafikkarte aufrüsten

Do, 13. Feb 2003, 12:26

thwidra hat geschrieben:
Würde es für das ganze System mehr bringen, wenn ich eventuell auf 512 MB Speicher aufrüste?


Bringt's eigentlich etwas wenn man auf ein GB MB Hauptspeicher aufrüstet? Weniger wegen Spielen, aber seitdem ich eine Digital-Kamera mein Eigen nennen darf, und ich mittlerweile ein paar hundert Fotos auf der Platte habe, dauert die Archivierung und Bearbeitung der Bilder elendslange.
CU Early
 
Benutzeravatar
Ssnake
Think Tank
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 2232
Registriert: Do, 5. Sep 2002, 23:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Do, 13. Feb 2003, 12:38

...kommt auf's Betriebssystem an. XP und Windows 2000 sowie auch Windows NT kommen mit soviel RAM gut zurecht, Windows 95 könnte es gar nicht nutzen (da ist ja schon bei 128 MB Schluß, mehr wird nicht genutzt), Windows 98 war etwas besser (512?), aber auch nicht gerade optimal.

Im Zweifelsfall mal den Taskmanager mitlaufen lassen um zu sehen, ob die Speichernutzung wirklich der begrenzende Faktor ist. Manchmal reicht's ja, die eine oder andere Anwendung im Hintergrund zu beenden...
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Do, 13. Feb 2003, 12:44

Ssnake hat geschrieben:
...kommt auf's Betriebssystem an. XP und Windows 2000 sowie auch Windows NT kommen mit soviel RAM gut zurecht, Windows 95 könnte es gar nicht nutzen (da ist ja schon bei 128 MB Schluß, mehr wird nicht genutzt), Windows 98 war etwas besser (512?), aber auch nicht gerade optimal.

Im Zweifelsfall mal den Taskmanager mitlaufen lassen um zu sehen, ob die Speichernutzung wirklich der begrenzende Faktor ist. Manchmal reicht's ja, die eine oder andere Anwendung im Hintergrund zu beenden...


Habe eh XP.

Hab den Taskmanager gerade mitlaufen lassen. Liegt wohl in erster Linie am Prozessor. Die CPU-Auslastung ging da immer auf 100 %. Oder könnte den zusätzlicher Hauptspeicher entlasten? Prozessor habe ich übrigens einen Athlon 1600 XP.
CU Early
 
Benutzeravatar
Ssnake
Think Tank
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 2232
Registriert: Do, 5. Sep 2002, 23:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Do, 13. Feb 2003, 12:46

Nö. Rechenpower ist nur durch noch mehr Rechenpower zu ersetzen. Einzig Festplattenzugriffe lassen sich durch den Einsatz von noch mehr RAM begrenzen.
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Do, 13. Feb 2003, 12:48

Ssnake hat geschrieben:
Nö. Rechenpower ist nur durch noch mehr Rechenpower zu ersetzen. Einzig Festplattenzugriffe lassen sich durch den Einsatz von noch mehr RAM begrenzen.


Dann werde ich in nächster Zeit um einen Prozessor wohl nicht mehr vorbeikommen. :?
CU Early
 
Benutzeravatar
Ssnake
Think Tank
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 2232
Registriert: Do, 5. Sep 2002, 23:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Do, 13. Feb 2003, 12:53

...vielleicht geht die von Dir verwendete Applikation für die Bildbearbeitung aber auch einfach nur nicht effizient mit Rechenleistung um. Wäre ein Auslagern einiger Bilder auf CD-ROM vielleicht eine Alternative?

Allein schon aus Backup-Gründen sowieso empfehlenswert.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste