Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11870
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

T-Online

Sa, 11. Jan 2003, 18:41

Dass die Telekom-Mitarbeiter oftmals einfach nur unfähig sind, sollte zumindest jeder bemerkt haben, der schon öfters umgezogen ist und seinen Telefonanschluss ummelden musste. Die Mitarbeiter der Tochter T-Online scheint dem wirklich in nichts nachzustehen...

Ich benutze den Tarif "Surftime 30", welcher 30 Freistunden (= 1800 Minuten) pro Abrechnungsmonat beinhaltet, bei Überschreiten werden 0.016 ct/min fällig. So weit, so gut. Im letzten Abrechnungsmonat wurden mir allerdings für insgesamt 1693 benutzte Minuten plötzlich zusätzliche Gebühren in Höhe von 4.94€ berechnet, obwohl die 1800 Freiminuten noch nicht einmal erreicht waren. Die habe ich dem Kundenservice per email mitgeteilt, als Antwort habe ich (nach langer Zeit) folgenden Brief erhalten:

bla bla bla
Ihre T-Online-Entgelte haben wir sorgfältig geprüft. Die Entgelte für den Tarif surftime 30 sind unter ihrer Kennung entstanden und wurden ihnen Korrekt berechnet.
bla bla bla

Ich fasse es einfach nicht. Was bitteschön haben die da geprüft? Das ist schlicht und einfach Unfug!
 
Benutzeravatar
Chellie
Hamsterbacke
Goldjunge
Goldjunge
Beiträge: 6455
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:20
Wohnort: Sachsen (Rossau)
Kontaktdaten:

Sa, 11. Jan 2003, 19:00

Äh die enthaltenen Minuten stehen bei mir nie mit auf der Rechnung.
Da steht nur immer Grundgebühr Surf 30 -> 14,..€ und dann wenn ich drüber war die Restminuten.
Deshalb ne Frage: Läßt du einen Timer mitlaufen dass du so genau weist wieviel von den 30 Freistunden schon weg sind?

cu
Chellie
Wir die Willigen, geführt von den Unwissenden, tun das Unmögliche für die Undankbaren.
Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen in der Lage sind, mit nichts alles zu tun.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11870
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Sa, 11. Jan 2003, 19:08

Gibt's doch im Internet:
http://service.t-online.de/t-on/kund/st ... start.html
Unter Nutzungsdaten ist alles genau aufgeschlüsselt, da sieht man sofort, wann die 30h fort sind. Bisher hat das auch immer funktioniert: 1800Minuten verbraucht und dann fängt T-Online an Extra-Gebühren zu berechnen. Im letzten Monat aber halt schon nach ca. 1300 Minuten.
 
Benutzeravatar
Chellie
Hamsterbacke
Goldjunge
Goldjunge
Beiträge: 6455
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:20
Wohnort: Sachsen (Rossau)
Kontaktdaten:

Sa, 11. Jan 2003, 20:29

Ah da dachte ich immer die Seite ist deffekt weil das so lange dauert :) danke.

cu
Chellie
Wir die Willigen, geführt von den Unwissenden, tun das Unmögliche für die Undankbaren.
Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen in der Lage sind, mit nichts alles zu tun.
 
Benutzeravatar
Fraggy
Mensch-Maschine
Mr. Big
Mr. Big
Beiträge: 1325
Registriert: So, 7. Apr 2002, 16:35
Wohnort: Darmstadt

Sa, 11. Jan 2003, 23:32

""...0.016 ct/min....""


afair falsch! Bei mir waren es grob 1,5 cent pro minute nach VErbrauch der Freistunden.
Vielleicht meinst du 0.016€ pro Minute?
@Chellie: Die Seite zeigt schon das richtige an, jedoch hinkt sie immer um ca. 3 (!!!) Tage hinterher. Aber es gibt ja genügend Freeware welche sowas einfacher lösen.
I did absolutely nothing and it was everything I thought it could be.
(Peter Gibbons)
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11870
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

So, 12. Jan 2003, 09:45

fraggy hat geschrieben:
""...0.016 ct/min....""

afair falsch! Bei mir waren es grob 1,5 cent pro minute nach VErbrauch der Freistunden.
Vielleicht meinst du 0.016€ pro Minute?

... 0.016ct/min wären ja auch wirklich traumhaft schön...

fraggy hat geschrieben:
@Chellie: Die Seite zeigt schon das richtige an, jedoch hinkt sie immer um ca. 3 (!!!) Tage hinterher. Aber es gibt ja genügend Freeware welche sowas einfacher lösen.

Also bei mir ist es nur ein Tag, außerdem sind das die offiziellen Daten, nach denen man sich 100% richten kann. Da ich die 1800 Minuten immer weit im Voraus reiße, kann ich dann vorsorglich immer mal ein, zwei Tage warten, bis alle Daten zu sehen sind und dann den Rest immer noch zielgenau verbrauchen. Denn sobald die 1800 Minuten weg sind benutze ich Compuserve bzw. Freenet, welche mit 0.9ct/min fast nur die Hälfte der T-Online-Überzugs-Gebühren kosten.
 
Benutzeravatar
BloodySmurf
Angestellter
Angestellter
Beiträge: 116
Registriert: Fr, 5. Jul 2002, 21:52
Wohnort: Schlumpfhausen manchmal Kiel
Kontaktdaten:

Mi, 12. Feb 2003, 19:03

Ich weiß nicht, wie es bei T-Online ist, aber bei gmx kann man eine Begrenzung einschalten. Die kann man z.B. auf 1 cent stellen und ist so auf der sicheren Seite (hoff ich jedenfalls).
--Wenn du segelst, leg es nicht drauf an,
steh in Unterhosen deinen Mann
Vertraue auf... Silver Long Johns! (Sie atmen!)--

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste