Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11263
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Spiel des Jahres 2018

So, 23. Dez 2018, 14:19

Same procedure as every year...

Zuerst einmal die Spielemagazine, die ich lese/höre. Youtuber sind keine mehr dabei, da ich AngryJoe und Jim Sterling nicht mehr verfolge und TotalBiscuit ja leider verstorben ist. Die WASD hat Into the Breach zu seinem Spiel des Jahres gekürt. Bei Rock Paper Shotgun steht Return of the Obra Dinn auf Platz 1. Von den The Pod-Leuten konnte sich dagegen keiner so recht auf einen einzigen Titel festlegen. Sebastian Stange hat nichts genannt, da er kein Spiel wirklich herausragend fand. Für Andre Peschke war Kingdom Come: Deliverance das denkwürdigste und Celeste das mechanisch beste Spiel. Und Jochen Gebauer fand Red Dead Redemption 2 am wegweisendsten und Spider-Man am spaßigsten.

Mein Spiel des Jahres 2018 - wie üblich das beste in diesem Jahr gespielte Spiel - ist Keep Talking and Nobody Explodes. Etwas, das es in dieser Art einfach noch nicht gegeben und mir sprichwörtlich den Schweiß aus den Poren getrieben hat. Generell fand ich das Spielejahr 2018 nur mäßig interessant, gerade im AAA-Bereich erschien kaum etwas, das ich unbedingt spielen will. Wenn, dann sind es fast nur Indies: Into the Breach, Return of the Obra Dinn, Dusk, Life is Strange 2 und The Banner Saga 3. Dazu noch Monster Hunter World und Yakuza 0, aber das auch eigentlich nur, um diese Reihen einmal kennenzulernen.

Und noch die anderen Medien: Film und Buch des Jahres sind für mich Annihilation, wobei ersterer hauptsächlich deswegen, weil er mich zu letzterem geführt hat. Ansonsten sah es an der Filmfront ziemlich mau aus. Bei den Büchern dagegen hat sich ein Highlight an das nächste gereiht, lustigerweise alles Trilogien: Southern Reach, Broken Earth, Ancillary und Trisolaris. Und natürlich noch die Serien, wobei ich in diesem Jahr kaum Neues gesehen habe. Von dem Wenigen hat mir Maniac am besten gefallen, weil es so herrlich skurill war. Also definititv ein Buch-Jahr für mich. 2019 steht dann ganz im Zeichen von Game of Thrones. Zuerst "muss" ich mir noch einmal alle Seasons anschauen und dann geht es im April endlich weiter.
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Ich bin ein Held
Ich bin ein Held
Beiträge: 4148
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun

Re: Spiel des Jahres 2018

So, 23. Dez 2018, 19:23

Für mich ist es Kingdom Come Deliverance, aus offensichtlichen Gründen. :collors:
----------------------------------------------------------
Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8075
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Re: Spiel des Jahres 2018

So, 30. Dez 2018, 20:46

Von den aktuellen Spielen habe ich nicht soviel gespielt. Aktuell zocke ich allerdings gerade God of War und da muss ich sagen, dass ist schon sehr, sehr gut gemacht hat. Das Spielerlebnis ist unglaublich rund, die Präsentation ist atemberaubend und der Open-World-Aspekt hält sich erfreulicherweise in Grenzen, auch wenn selbst hier die Entwickler im Vergleich zu den Vorgängern das Spiel deutlich offener gestaltet haben. Außerdem angenehm: Das Spiel ist nicht so überlang wie viele andere aktuellen Spiele. Diesen Mut zu kürzeren Spielen würde ich mir auch bei anderen Herstellern wünschen.

Bei den Filmen spielt Avengers 3 bei mir ganz vorne mit. Ready Player One hat mir aber einen Tick besser gefallen.

Die TV-Serie des Jahres ist für mich Altered Carbon. Das fand ich großartig.

Bei den Büchern habe ich bis auf Trisolaris auch nichts Aktuelles gelesen. Mit Ausnahme der Phileasson-Bände von Bernhard Hennen - nicht sonderlich anspruchsvoll, aber ich wunderbar um in alten DSA-Zeiten zu schwelgen. ;)
CU Early
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3066
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Spiel des Jahres 2018

So, 30. Dez 2018, 20:51

Ich fand das Spieljahr wieder leicht interessanter als die beiden Jahre zuvor, allerdings hab ich auch kaum aktuelle Sachen gespielt. Ein paar Spiele wie Kingdom Come: Deliverance, Battletech oder Pillars of Eternity II will ich noch nachholen, dafür hatte ich noch keine Zeit. Die wenigen aktuellen Spiele, die ich dieses Jahr gespielt habe, sind bestenfalls gehobenes Mittelmaß: Shadow of Tomb Raider, Far Cry 5, Graveyard Keeper, Thronebreaker: A Witcher Tale. Shadow of Tomb Raider und Far Cry 5 haben mir aufgrund der Grafik und Spielwelt noch am besten gefallen, beide nerven aber auch mit einer fürchterlichen Story.

Ganz im Gegensatz sieht es mit einigen älteren Rollenspielen aus, die mir unheimlich viel Spaß gemacht haben:
1. Baldur's Gate II: Shadows of Amn (Enhanced Edition)
2. Planescape: Torment (Enhanced Edition)
3. Icewind Dale (Enhanced Edition)

Natürlich gibt's wieder ein paar Spiele, auf die ich mich im kommenden Jahr freue:
1. Star Citizen (Dauergast Nr. 1 in dieser Rubrik)
2. Cyberpunk 2077 (Dauergast Nr. 2 in dieser Rubrik)
3. Warcraft III Reforged
4. Hellbound
5. Rage 2

Dieses Jahr war ich recht häufig im Kino und es gab doch ein ganz paar Filme, die mir gefallen haben:
1. Ready Player One
2. Bohemian Rhapsody
3. Black Panther
4. Avengers: Infinity War

Für Serien und Bücher blieb dann leider keine Zeit mehr.
"Welcome to the wonderful world of Not-knowing-what's-going-on."
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12545
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Spiel des Jahres 2018

Mo, 31. Dez 2018, 00:37

Aktuelles habe ich dieses Jahr praktisch nicht gespielt. Und auch bei den älteren Sachen, die ich nachgeholt habe, war kein so richtig herausstechendes Highlight dabei. Am ehesten sind das wohl The Book of unwritten Tales und das Prequel Die Vieh-Chroniken.

Dafür freue ich mich 2019 auf so einiges:
Rage 2
Doom Eternal
Biomutant
My Friend Pedro
Die Siedler
Warcraft 3 Reforged

Meine Kinofilme des Jahres:
Bad Times at the El Royale
BlacKkKlansman
Bohemian Rhapsody
Ready Player One
Deadpool 2
Avengers: Infinity War

Und auch da blicke ich gespannt ins neue Jahr:
Captain Marvel
Avengers: Endgame
Spider-Man: Far From Home
The Joker
Shazam!
Lion King
Iron Sky: The Coming Race
...und bestimmt noch mehr, das mir gerade entfällt. ;-)

Gelesen habe ich ebenfalls wenig aktuelles. Am ehesten noch Thing Explainer von Randall Munroe (erschienen 2015), das war echt gut. Und die neuen Asterix-Bände von Ferri und Conrad gefallen mir auch. ;-)

Meine Songs des Jahres:
Josh. - Cordula Grün
A Perfect Circle - So Long, and thanks for all the Fish

2019 soll tatsächlich das neue Album von The Offspring rauskommen, das erste seit 2012. Bin gespannt, was es taugt...
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Beiträge: 2653
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Re: Spiel des Jahres 2018

Do, 3. Jan 2019, 10:11

Ich hab vielleicht drei Spiele aus dem Jahr 2018 gespielt und keins ist eine Erwähnung wert. Nachdem ich jahrelang keine Actionspiele mehr gespielt habe, weil ich es eher ruhig mag, hab ich mich im letzten Jahr aber mal an zwei "Halbklassiker" gewagt, Far Cry 3 und Assassin's Creed Black Flag. Ohne je einen anderen Teil der Serien gespielt zu haben (außer das erste Far Cry), kamen mir diese UIbisoft-Open-World-Spiele frisch vor und waren wirklich gut. Die Action flutscht schon richtig, Far Cry 3 bietet dazu die Auswahl, ich hab mich meist ans Sniper-Gewehr gehalten und nicht an Takedown-Combos gewagt. Optisch auch wirklich topp, beide Spiele. Jump-n-Runs waren noch nie mein Fall, daher war ich sehr skeptisch, was AC betrifft, aber da man nur die Sprinttaste halten muss und automatisch über die Dächer hüpft, ging das problemlos. Pirates! in 3D war auch sehr nett, außer ich musste auf einen hohen Mast klettern, das war fummelig. Die Stories wissen bei beiden Spielen nicht zu überzeugen, und ich ignoriere dabei schon die "Echtzeitkomponente" bei AC, was für ein Blödsinn. Ich spiele keinen Piraten, sondern jemanden, der am PC Pirat spielt? Erinnert mich an The Onions World of World of Warcraft.

https://www.youtube.com/watch?v=Rw8gE3lnpLQ

Ansonsten wiederhole ich noch meinen Tipp aus dem letzten Jahr, die fantastische Mod Sim Settlements für Fallout 4. Schließlich gab es Patches und Updates das ganze Jahr über und ich hab wegen der Mod ne Menge Fallout 4 gespielt (und tatsächlich nebenbei die völlig enttäuschende Hauptquest des Spiels endlich abgeschlossen). Ich empfehle den 3-in-1-Download mit der Basismod - die bereits großartig ist - und den beiden Expansions, wobei Rise of the Commonwealth eigentlich eine eigenständige neue Mod ist. Die Detailverliebtheit der Baupläne ist spitze, jede Siedlung ein kleines Meisterwerk. Vault 88 ist der schönste Vault aller Zeiten.

https://www.nexusmods.com/fallout4/mods/21872
 
Benutzeravatar
Christian
Fanatiker
Fanatiker
Beiträge: 1654
Registriert: Mo, 7. Dez 2009, 18:44
Wohnort: Berlin

Re: Spiel des Jahres 2018

Do, 3. Jan 2019, 10:29

Ohne fixe Reihenfolge, dies sind aber die Spiele, die ich am meisten/längsten 2018 gespielt habe:

Frostpunk
• Ghost of a Tale
• Mutant Year Zero - Road to Eden (gerade aktuell)
• Shadow of the Tomb Raider
• Spellforce 3 (EDIT Fast vergessen, wo ch doch Teil2 so toll fand. Nach Warterei hat sich auch dieser Teil gelohnt!)
• Subnautica


Andere spiele ich ebenfalls gerne, aber nicht sooo lange (50h+)

Seit einem Jahr habe ich zwar die PS4pro, aber für folgende Spiele (noch) keine Zeit gefunden
God of War
• Red Dead Redemption 2


Auf meine Halde of Shame liegen ua Far Cry 5 und Jurassic World Evolution. Selbstverständlich interessieren mich auch noch Football Manager 2019, Kingdom Come Deliverance oder Assassins Creed Odyssey. :irre: :red:

Freuen :irre: :irre: :motz: tue ich mich auf das neue "Die Siedler", "Anno 1800" sowie auf "Metro Exodus", "Biomutant" und "The Outer World". "Star Citizen" und "Cyberpunk 2077" erwähne ich hier absichtlich nicht! :green: :red:

Soweit, Christian :borg:

EDIT Danke Cloud, die Musik-Tips waren wirklich gut! Da ich eine Schwester namens Cordula habe, besonders auch dieses Lied. Meine 2018er Lieblingsmusik ist unter "Filme des (Produktions-)Jahres 2018"...
- Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen! -
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12545
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Spiel des Jahres 2018

Do, 10. Jan 2019, 13:54

Christian hat geschrieben:
EDIT Danke Cloud, die Musik-Tips waren wirklich gut! Da ich eine Schwester namens Cordula habe, besonders auch dieses Lied.

Stellvertretend für Cloud ;-) : Schön, dass es dir gefällt. Als ich im gamersGlobal-Forum was dazu gebracht habe, kam eine eher negative Reaktion: "Meine Frau heißt Cordula, daher kenne ich den Mist" :lol:
Ist übrigens ein Sänger aus Österreich, auf dessen Album ich noch warte. Aber das Lied lief ein paar mal auf hr3 und ich bekam es nicht mehr aus dem Kopf. Hat sich dann auch irgendwie zum weltweiten Oktoberfest- und Apres-Ski-Hit entwickelt. :irre:
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Hattori Hanso
180 Grad
$ Dagobert $
$ Dagobert $
Beiträge: 9487
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 07:19
Wohnort: Provinz Tao Shan, zeitweise Stuttgart

Re: Spiel des Jahres 2018

Do, 10. Jan 2019, 15:18

KylRoy hat geschrieben:
Für mich ist es Kingdom Come Deliverance, aus offensichtlichen Gründen. :collors:


Hey, wir haben mal den gleichen Geschmack!
Fand ich auch das beste Spiel dieses Jahr, ich fand es einfach grandios wieviele Möglichkeiten man bei den Quests hat, endlich mal ein OW-Spiel das diese Bezeichnung wirklich verdient.

technisch am beeindruckensten fand ich RDR2, Wahnsinn wie stimmig und perfekt die Optik des Spieles ist. Es gibt praktisch keinen Wahrnehmbaren Pop-in oder LoD- Wechsel im gesamten Spiel, und der Detailgrad ist der Wahnsinn. Leider war es spielerisch in den Missionen das genaue Gegenteil von KCD, man muss sich genau an das Script halten und hat keinerlei Freiheiten.

Into the breach ist meine Enttäuschung des Jahres. Das hat für mich null mit Taktik und Strategie zu tun sondern ist in meinen Augen ein Knobelspiel das sich als Strategie verkauft und das hasse ich. Außerdem besteht es nur aus Beschützermissionen und die habe ich schon immer gehasst...
--------------------------------------------------------
1+1 ist ungefähr 3

http://card.mygamercard.net/DeadlyEngineer.png

http://avatar.xboxlive.com/avatar/Deadl ... r-body.png
 
Benutzeravatar
Christian
Fanatiker
Fanatiker
Beiträge: 1654
Registriert: Mo, 7. Dez 2009, 18:44
Wohnort: Berlin

Re: Spiel des Jahres 2018

Sa, 12. Jan 2019, 13:25

Ganon hat geschrieben:
Christian hat geschrieben:
EDIT Danke Cloud, die Musik-Tips waren wirklich gut! Da ich eine Schwester namens Cordula habe, besonders auch dieses Lied.

Stellvertretend für Cloud ;-)

Ei, ei, ei! Ich Trottel, Asche auf mein Haupt und ab in die Ecke::: :? :arg:
Christian
- Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen! -
 
Benutzeravatar
thekorben
gerade reingestolpert
gerade reingestolpert
Beiträge: 18
Registriert: Di, 6. Jun 2017, 22:50
Wohnort: Wien

Re: Spiel des Jahres 2018

Mi, 30. Jan 2019, 21:45

Für mich war es ganz klar The Bard's Tale IV. Ich war wohl einer von ca. 15 aus 300.000 Menschen, die nicht einen einzigen Bug oder unglaubliche Performanceprobleme mit dem Spiel hatten. Stattdessen war es einfach eine großartige RPG-Erfahrung alter Schule wenn auch in etwas modernerer Interpretation (ihr wisst schon, jene Art von alter Schule, die man gerade erst mit mühsamen Spenden renoviert hat, um jetzt endlich auch WLAN und Handy-Zubehör-Automaten in der Aula anzubieten ...)

Alles andere ließ mich dieses Jahr ziemlich kalt, bis auf den einen oder anderen Nintendo-Titel. Irgendwie komm ich nicht mehr hinterher und hab immer öfter das Gefühl, ich informiere mich über aktuelle Spiele bloß, um auch ja nichts zu verpassen. Dann kauf ich die hochgejubelten Titel und dann bringen sie mir doch nix Neues und werden nach 5 Stunden beiseite gelegt (so passiert z. B. mit dem neuen God of War). Außerdem wird mir das alles langsam zu anstrengend, jedes Spiel als Teilzeitjob mehrere Monate lang mitzuverfolgen, bis sie ihr wahres Potenzial entfalten, um dann trotzdem in einer reinen Beschäftigungstherapie zu enden.

Ein Spiel, das ich zwar besitze aber noch nicht angegriffen habe, ist Kingdom Come: Deliverance. Da könnte ich mir auch vorstellen, dass mir das taugt. Na, vielleicht wird's ja 2021 was mit uns!

Ich glaube, es wäre langsam das Gesündeste und finanziell Vernünftigste, bis auf 1-2 Spiele pro Jahr einfach die alten Kracher wieder zu spielen, von denen ich ohnehin schon längst vergessen habe, um was es überhaupt geht. Jetzt sind z. b. mal wieder Anachronox und Jagged Alliance 2 dran. :) Der Rest der Zeit geht ohnehin für Familie und Arbeit drauf. *grummelgrummelichbineinalterSack*
"Vor allem die milchigen Texturen und der gedrängte Perspektivenverlauf ist den Programmierern ganz hervorragend gelungen. Sehen Sie nur diese feinen Schattierungen von mittelgrau nach leicht mittel-dunkelgrau. Äußerst beeindruckend, äußerst beeindruckend!" - Udo Hoffmann, Bester Spieletester aller Zeiten
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11263
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiel des Jahres 2018

Mi, 30. Jan 2019, 23:31

thekorben hat geschrieben:
Für mich war es ganz klar The Bard's Tale IV. Ich war wohl einer von ca. 15 aus 300.000 Menschen, die nicht einen einzigen Bug oder unglaubliche Performanceprobleme mit dem Spiel hatten. Stattdessen war es einfach eine großartige RPG-Erfahrung alter Schule wenn auch in etwas modernerer Interpretation (ihr wisst schon, jene Art von alter Schule, die man gerade erst mit mühsamen Spenden renoviert hat, um jetzt endlich auch WLAN und Handy-Zubehör-Automaten in der Aula anzubieten ...)

Ja, das will ich mir irgendwann auch mal anschauen, auch wenn die Stimmen dazu doch sehr durchwachsen sind. Aber es ist schön zu hören, dass es doch Leute gibt, denen es so gut gefallen hat :)
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Beiträge: 2653
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Re: Spiel des Jahres 2018

Sa, 9. Feb 2019, 09:33

Pack ich's mal hier rein: Ich bin durch mit Return of the Obra Dinn, klare Empfehlung, toll gemachtes "Puzzlespiel".

Um die Erwartungen aber gleich zu dämpfen, das Spiel hat ein paar Schwächen. Allen voran ist die erzählte Geschichte echt dünn und nicht ganz logisch, da wurde Potential verschenkt. Zudem ist die Sprachausgabe ist teilweise amateurhaft, was der Atmo etwas schadet.

Aber das Gameplay ist so gut (Grafik und Musik auch), dass ich trotz der Schwächen begeistert bin. Eine Art Cluedo mal 60, bei jeder Leiche muss man herausfinden, wer der Tote ist, wie er starb und durch wen oder was. Die Fälle (endlich) richtig zu lösen fand ich ungeheuer befriedigend, so was hab ich lange nicht mehr verspürt. Leider ist es nun vorbei, man kann es nur einmal spielen.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12545
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Spiel des Jahres 2018

Sa, 9. Feb 2019, 11:20

Obra Dinn war ach Spiel des Jahres bei Zero Puncutation. Sieht wirklich interessant aus.
Aber bei der aktuellen Entwicklung des PC-Spielemarktes wird es wahrscheinlich in ein bis zwei Jahren verschenkt, also warum kaufen. :?
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste