Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4526
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Sa, 25. Jul 2020, 17:05

So verschieden sind die Vorlieben. Ich kann ein Gamepad nur für Racing Games brauchen. Auf Konsole spiele ich aber auch grundsätzlich nicht.
----------------------------------------------------------
Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3106
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Sa, 25. Jul 2020, 17:40

Cloud hat geschrieben:
Das ist aber auch wirklich sehr eindeutig für gamepads ausgelegt. Ich habe die Dinger früher auch gemieden wie die Pest, aber spiele wie eben batman haben mich eines besseren belehrt und inzwischen benutze ich gamepads sogar bevorzugt bei allem was keine Strategie ist.

Den Rat sollte ich mir auch annehmen. Welches Gamepad für den PC nutzt ihr denn? Ich habe zwar noch ein altes kabelgebundenes X360-Gamepad, aber das liegt seit über 10 Jahren im Schrank. Mit Kabel will ich eigentlich nicht wieder anfangen...
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11752
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Sa, 25. Jul 2020, 17:52

Ich habe ein altes kabelgebundenes X360-Gamepad ;)
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12937
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Sa, 25. Jul 2020, 22:46

Dito. :-)
Für Shooter - dazu zähle ich auch Third-Person, wenn von Hand gezielt wird, z.B. die neuen Tomb Raiders - sind bei mir weiterhin Maus und Tastatur das Maß aller Dinge. Für solche Nahkampf-Geschichten wie Batman dagegen immer das Gamepad. Das360er leistet seit etlichen Jahren treue Dienste, bei den meisten Spielen sind ja auch die Anzeigen darauf ausgelegt (oder natürlich das von der One).
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11752
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 26. Jul 2020, 07:27

Auch Tomb Raider hat für mich mit Gamepad besser funktioniert. Das zielen war überhaupt kein Problem, die Bewegung dagegen sogar um Längen besser als mit MT. Alleine schon das normale Laufen ist mit dem stick eine wohltat: man kann die Geschwindigkeit justieren, ohne dass man dafür zusätzliche Tasten braucht.
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4526
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 26. Jul 2020, 11:29

Cloud hat geschrieben:
Auch Tomb Raider hat für mich mit Gamepad besser funktioniert. Das zielen war überhaupt kein Problem, die Bewegung dagegen sogar um Längen besser als mit MT. Alleine schon das normale Laufen ist mit dem stick eine wohltat: man kann die Geschwindigkeit justieren, ohne dass man dafür zusätzliche Tasten braucht.

Auto-Aim?
----------------------------------------------------------

Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11752
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 26. Jul 2020, 11:37

Nö, das war ausgeschaltet.
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4526
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 26. Jul 2020, 12:10

Cloud hat geschrieben:
Nö, das war ausgeschaltet.

Auto-Aim mag Ich noch weniger als GamePads. : D
----------------------------------------------------------

Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12937
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 26. Jul 2020, 12:56

Cloud hat geschrieben:
Auch Tomb Raider hat für mich mit Gamepad besser funktioniert. Das zielen war überhaupt kein Problem, die Bewegung dagegen sogar um Längen besser als mit MT. Alleine schon das normale Laufen ist mit dem stick eine wohltat: man kann die Geschwindigkeit justieren, ohne dass man dafür zusätzliche Tasten braucht.

Geht sicherlich. Aber da bin und bleibe ich stur. Blöd sind halt so Spiele, die beides mischen. Bei Darksiders, das natürlich eigentlich ein perfektes Gamepad-Spiel war, gab es manchmal so Baller-Abschnitte, bei denen ich mich mit Gamepad sehr schwer getan habe. Oder Sleeping Dogs, das hatte einerseits GTA-mäßiges Autofahren und Arkham-mäßige Nahkämpfe, aber eben auch Schießereien. Habe da zwar nur die Demo gespielt (wäre ja genau mein Ding gewesen, aber uncut nur als Import zu haben und daher irgendwie von meinem Radar verschwunden), aber da hatte ich schon Probleme, die richtige Steuerungsmethode zu finden.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3106
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 26. Jul 2020, 15:47

Cloud hat geschrieben:
Ich habe ein altes kabelgebundenes X360-Gamepad ;)

Ganon hat geschrieben:
Dito. :-)
Für Shooter - dazu zähle ich auch Third-Person, wenn von Hand gezielt wird, z.B. die neuen Tomb Raiders - sind bei mir weiterhin Maus und Tastatur das Maß aller Dinge. Für solche Nahkampf-Geschichten wie Batman dagegen immer das Gamepad. Das360er leistet seit etlichen Jahren treue Dienste, bei den meisten Spielen sind ja auch die Anzeigen darauf ausgelegt (oder natürlich das von der One).

Ach... :lol: Das Gamepad fühlt sich heute so archaisch an. ;) Aber ich werde das wohl spätestens beim nächsten Arkham-Teil ausprobieren und schauen wie ich damit zurecht komme. Ansonsten schaue ich mich mal nach einem neuen kabellosen Gamepad für PC um.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12937
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Sa, 1. Aug 2020, 15:38

Ganon hat geschrieben:
Ich hatte das DRM-frei von einer PCG-DVD aus dem Jahr 2016, ließ sich heute also noch problemlos spielen. Nur ein paar Monate später hatten die auch den Nachfolger DSA Memoria auf dem Datenträger. Den habe ich mir also auch gleich rausgesucht, aber dort war ein Code dabei, den man in die Seriennummer hätte umwandeln müssen... Auf der entsprechenden Homepage sind zwar durchaus noch viele alte Titel auswählbar, aber dieses ist leider schon abgelaufen. Da hätte ich mich früher drum kümmern müssen, dumm gelaufen...

Heute habe ich gesehen, dass Memoria bei Steam gerade nur 1,99 € kostet, zudem hatte ich noch 1,16 € Guthaben aus Sammelkartenverkäufen. Problem gelöst. :lol:
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3106
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Di, 11. Aug 2020, 20:00

The Whispered World (Special Edition): Für mich das zweite Adventure aus deutschem Lande nach Edna & Harvey (zumindest soweit ich mich erinnern kann) und ich bin noch viel weniger überzeugt. Ums gleich vorweg zu nehmen, wirklich Spaß hat das nicht gemacht, die Geschichte war zu keinem Zeitpunkt spannend oder interessant, die Figuren, allen voran die Hauptfigur - ein weinerlicher, trauriger Clown - uninteressant und beinahe abschreckend. Das Spiel ist extrem simpel, es gibt überhaupt nur rund 10 Figuren im ganzen Spiel und pro Kapitel vielleicht ebenso ca. 10 Panels mit ein paar Gegenständen. Die Rätseldichte ist also eher gering. Wäre ich nicht nach anderthalb Stunden soweit gekommen und fast am Ende des zweiten von vier Kapiteln gewesen, hätte ich es wohl nicht zu Ende gespielt. Das Spiel blieb die ganze Zeit auf dem Anfangsniveau und wurde nicht wirklich besser...
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3106
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Sa, 15. Aug 2020, 14:41

Brütal Legend: Habe es am PC durchgespielt, nachdem ich es vor ca. 10 Jahren schon mal auf der Playstation gespielt habe. War ganz spaßig, wobei mich vor allem die Metal-Musik bei der Stange gehalten hat. Das eigentliche Spiel ist eher mittelmäßig, man fährt von einer (Neben-)Mission zur nächsten, sammelt noch etwas Loot ein oder erkundet ein paar Orte. Die meisten Hauptmissionen bestehen aus den Bühnenschlachten, man sammelt Fans und kauft sich davon Einheiten, die gegen den Gegner geschickt werden. Das ist nett, fuktioniert aber eigentlich nur, weil es in die ganze Metal-Musik-Thematik eingebunden ist und entsprechend klischeehaft geht es zu. Nicht, dass das schlecht ist, das Spiel ist eine Liebeserklärung an das Musikgenre. Aber man sollte davon halt nicht abgeschreckt sein. :angel:
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3106
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Fr, 21. Aug 2020, 19:04

Uncharted 2: Among Thieves hat sich gegenüber dem 1. Teil schon deutlich gesteigert. Die Abenteuerstory macht Spaß, ein Teil der Charaktere wird ambivalent gezeichnet und die Dialoge sind durchweg gelungen. Ich fand auch die Kletterpassagen und die abwechslungsreichen Levelumgebungen wirklich schick, hier hat sich Uncharted 2 auch deutlich weiterentwickelt. Na ja, ansonsten gibt es zwischendurch immer wieder die Schießereien, die halt sein müssen. Die sind aber alle machbar und wechseln sich eben immer wieder mit den Kletterpassagen oder den zahlreichen und zum Teil durchaus langen Zwischensequenzen ab. Mir hat's gefallen und ich freu mich auf Teil 3.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11752
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mi, 2. Sep 2020, 18:21

Nach ein, zwei Monaten PC-Spiele-Pause geht es jetzt bei angenehmen Temperaturen wieder weiter mit den Add-Ons von Witcher 3, davor gabs allerdings noch The Hex: Es ist eines dieser Meta-Spiele, die die vierte Wand durchbrechen. In einer Bar treffen sich Spielecharaktere, die man nacheinander durch ihre Spiele steuert. Das sind Sachen wie ein Jump'n'Run, JRPG oder Fallout-Klon. Dabei sieht man dann z.B. Steam-Reviews, die in den Levels auftauchen, oder ein Twitch-Chat erscheint, in dem jemand die Lösung zu einem Rätsel postet, an dem man grad hängt. Das alles macht durchaus Spaß und ist ziemlich originell, es gibt eigentlich nur ein Problem: Die einzelnen Spiel-Segmente sind eindeutig zu lang. Es hätte ein klasse 3h-Spiel sein können, so ist es dann nur ein gutes 6h-Spiel. 7/10

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste