Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 13392
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Do, 25. Mär 2021, 13:33

Mein erster Film aus diesem Jahr ist ein Disney+ Original: Flora & Ulysses
Ich weiß nicht, ob ihr's wusstet, aber ich liebe Eichhörnchen. Gibt's was niedlicheres? Und ihr wisst, dass ich Superheldenfilme mag. Wie konnte ich also widerstehen bei einem Film über ein Eichhörnchen mit Superkräften?
Ein solches ist Ulysses, der von der 10jährigen Flora entdeckt und versteckt wird. Als Comicfan ist sie überzeugt, dass er ein Superheld ist und nur noch seine Bestimmung finden muss. Dabei geht einiges zu Bruch, so dass ein fanatischer Tierfänger ihnen bald auf den Fersen ist. Bei den ganzen turbulenten Abenteuern kommen auch noch Floras Eltern wieder zusammen und Blinde können wieder sehen. ;-) Ein Wohlfühl-Familienfilm also, der aber nie zu albern wird. In der ersten halben Stunde bin ich regelrecht dahingeschmolzen, so niedlich war das alles, und hätte am liebsten 10/10 Punkten gegeben. Aber über die ganzen 90 Minuten kann das den Film dann doch nicht tragen.
Teilweise fand ich die Schauspieler nicht wirklich gut und manche Szene ist etwas uninspiriert oder übertrieben. Der tierische Hauptdarsteller ist natürlich computeranimiert, sieht aber wirklich echt aus. Eine CGI-Katze gibt es auch noch, die wirkt schon etwas cartooniger, aber das ist nicht schlimm.
Realistisch betrachtet muss ich 7/10 Punkten geben, aber... sooo süüüß!
Das war der Gute-Laune-Kick, den ich gestern Abend brauchte, und der hat bis heute angehalten. :-)
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12311
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Do, 15. Apr 2021, 21:48

Die Netflix-Produktion Love and Monsters spielt sieben Jahre nach der Monster-Apokalypse. Nur wenige Menschen leben noch in Bunkern, einer davon macht sich auf den Weg, um zu seiner Freundin zu gelangen. Der Film bietet ziemlich wenig Monster-Action, sondern ist eher auf humorvolle Unterhaltung ausgelegt. Das hat für mich zwar nur eingeschränkt funktioniert, der Film ist aber dennoch ganz okay. 6/10.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 13392
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

So, 18. Apr 2021, 17:09

Space Sweepers
Das südkoreanische Sci-FI-Abenteuer hat sich Netflix geschnappt, nachdem es wegen Covid nicht ins Kino kam. Ich fand es aber auch eher bedingt kinotauglich. Es gibt nette Ansätze, aber das meiste hat man schon einmal besser umgesetzt gesehen.
Es geht um eine abgehalfterte Crew eines Raumschrott-Sammelschiffs. Diese gabelt ein niedliches kleines Mädchen auf, stellt aber schnell fest, dass es sich um einen Androiden handelt, dem von einer Terrororganisation eine Bombe eingebaut wurde - oder doch nicht? Jedenfalls sind jetzt alle möglichen Leute hinter ihnen her und am Ende müssen sie die ganze Erde retten. Es gibt nämlich einen Oberbösewicht mit finsterem Plan, allerdings habe ich nicht so ganz kapiert, warum er so böse ist und das plant. Der Film ist zwar überlang und auch etwas langatmig und beleuchtet die tragischen Hintergründe der Helden, aber der Typ bleibt flach.
Ansonsten gibt es durchaus sympathische Charaktere, ordentliche Effekte und viel Humor, aber es ist halt alles nicht allzu herausragend und hätte etwas mehr Polishing vertragen können. 6/10 Wasserstoffbomben

Übrigens: Ich schaue asiatische Filme ja lieber auf deutsch, Netflix hat da aber oft keine Synchro parat. Hier gibt es netterweise eine deutsche, allerdings stellte ich schnell fest, dass in Space Sweepers auch sehr viel englisch und ein paar andere Sprachen gesprochen wird. Eingedeutscht ist aber sinnvollerweise nur der koreanische Text. Die Idee ist wohl, dass sich dank Universalübersetzer alle verstehen, aber warum dann manche statt ihrer Muttersprache kaum verständliches Englisch mit starkem Akzent sprechen, habe ich nicht kapiert. Um Untertitel kommt man jedenfalls nicht herum.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 13392
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Sa, 24. Apr 2021, 16:26

Sentinelle
Diesmal ein französischer Netflix-Film, ein Action-Drama mit Olga Kurylenko. Sie spielt eine traumatisierte Soldatin, die nur schwierig ins zivile Leben zurückfindet. Als ihre Schwester vergewaltigt und ins Koma geprügelt wird, jagt sie den Täter auf eigene Faust. Man darf keinen John Wick oder Colombiana erwarten, der Film hat einen eher geerdeten Stil - geht in den Actionszenen aber auch ganz gut zur Sache. Olga Kurylenko spielt die dramatischen Parts aber auch echt gut. In Filmen wie Hitman und Max Payne sah sie vor allem gut aus, aber hier zeigt sie auch schauspielerische Qualitäten. Wenn sie dann gegen einen bösen Klischee-Russen antritt, fällt die Geschichte etwas ab. Aber im Gegensatz zu manch anderem Netflix-Streifen zieht er sich nicht unnötig in die Länge, sondern ist nach knackigen 80 Minuten genau im richtigen Moment zu Ende. Ein grundsolider Film. 7/10 Pillendöschen
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12311
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Do, 13. Mai 2021, 08:54

Eine weitere französische Netflix-Produktion ist Oxygen von Alexandre Aja, der zuvor hauptsächlich Hollywood-Filme gemacht hat. Es handelt sich quasi um eine SF-Variante des Lebendig-Begraben-Themas. Eine Frau wacht in einem Cryo-Pod auf, der Sauerstoff geht zu Neige, die Pod-KI ist der einzige Kontakt zur Außenwelt. Die Frau weiß nicht, wer sie ist, wo sie ist und wieso sie überhaupt eingefroren wurde. Ein interessantes Setting, das im Laufe des Films immer weiter ausgebaut wird, womit die Spannung bis zum Ende aufrecht erhalten bleibt. Man muss vielleicht ein Auge zudrücken, weil einiges im Nachhinein nicht so richtig Sinn macht. Dafür gibts knappe 7/10 Punkte.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12311
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Fr, 21. Mai 2021, 22:55

Army of the Dead: Erwartet habe ich eine Fortsetzung zu Dawn of the Dead, bekommen einen überlangen Heist Movie mit seltsamen Zombies, einem miserablen Drehbuch und von einigen wenigen tollen Szenen abgesehen auch sehr mittelmäßiger Action. Kurzum eine Enttäuschung. Gestern hatte ich mir den "Vorgänger" noch einmal angeschaut und der ist wirklich in jeder Beziehung um Längen besser. Der Film ist kein Komplettreinfall, man kann ihn sich durchaus anschauen, aber die Erwartungen sollte man niedrig halten. Dank der Handvoll guter Szenen gibts dafür von mir gerade noch eine 6/10.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 13392
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Fr, 21. Mai 2021, 23:35

Dachte ich mir doch, dass du den direkt heute guckst. :green: Ich werde mir am Wochenende auch eine Meinung bilden. Bin gespannt, ob ich dir zustimme, oder es eher ein Fall von falscher Erwartung war. Von der bisherigen Berichterstattung bin ich jedenfalls schon auf einen Action-Heist-Movie mit intelligenten Zombies eingestellt statt auf einen klassischen Streifen im Romero-Stil. Die Überlänge macht mich zwar auch etwas stutzig, aber mal sehen.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12311
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Sa, 22. Mai 2021, 08:48

Schraube deine Erwartungen wirklich ganz runter...

Andre Peschke hat genau den Punkt erwähnt, der mir über Nacht noch aufgefallen ist:
Der typische Snyder-Cut (haha!) der Charakter-Intro-Vignette war noch das beste. Die Szenen mit der Riesenkreissäge & so versprechen dann aber eben etwas, was der restliche Film null einhalten kann.

Das Intro war in der Tat großartig. Und diese glorreiche Monstersäge nimmt das Team auch tatsächlich mit... und setzt sie exakt Null Mal gegen die Zombies ein. Das sagt eigentlich alles über den Film aus. Die Schauspieler sind übrigens auch schwach. Und Schweighöfer ist Fremdscham pur. Er kann natürlich nichts für den Mist, den ihm das Drehbuch vorsetzt. Aber wenn er dann mehrere Male wie ein kleines Mädchen kreischen muss :roll: Ich habe die Wertung jetzt auf 5/10 verringert und selbst da ist noch immer ein Snyder-Bonus inbegriffen.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 13392
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Sa, 22. Mai 2021, 12:20

Ich habe ihn mir für morgen Abend vorgenommen. Heute sind andere Sachen dran - entsprechende Postings werden folgen. ;-)
Weitere Kritiken werde ich mir vorher nicht ansehen. Ich habe nur diese Zusammenstellung von Vorab-Tweets amerikanischer Kritiker gelesen. Die sind sehr positiv gestimmt, gerade auch gegenüber Schweighöfer. Filmstarts weist aber immer auch darauf hin, dass die eigentlichen Kritiken dann weniger euphorisch ausfallen können. Das ist wohl dieser amerikanischen Begeisterungskultur geschuldet. Awesome! :roll:
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 13392
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

So, 23. Mai 2021, 23:31

The Mitchells vs the Machines von Sony Pictures Animation, Lord Miller Productions (u.a. Into the Spider-Verse) und Netflix
Roboter übernehmen die Kontrolle und nehmen alle Menschen gefangen, nur die Chaos-Familie Mitchell, die sich gerade auf einem typisch amerikanischen Roadtrip befand, ist noch frei und macht sich auf, die Welt zu retten. Der Film hat mir sehr gut gefallen: Cooler Animationsstil, sehr witzig und tolle Action. Die Charaktere und manche Momente sind etwas klischeehaft, aber das ist bei so einem Film irgendwie normal. Volle Empfehlung von mir für Fans actionreicher Animationskomödien: 8/10

Army of the Dead von Zack Snyder und Netflix
Also ich fand ihn gar nicht so schlecht. :lol: Schon wie im Vorspann alle typischen Szenen eines "üblichen" Zombiefilms mal eben abgehandelt werden, war genial, dazu die auch später immer wieder wunderbar ironisch eingesetzten Songs. Auch sonst habe ich mich trotz Überlänge zumindest nicht gelangweilt. Die Action rummst ordentlich. Dave Bautista fand ich bisher außerhalb von GotG nie wirklich gut, aber hier hat er mir gefallen. Sogar Schweighöfer fand ich irgendwie witzig... ob es ein Prequel über seinen Charakter, bei dem er auch noch selbst Regie führt, wirklich bräuchte, weiß ich aber auch nicht so recht. Ein Überkracher ist der Film nicht, diese "Superzombies" sind wirklich ein bisschen komisch und auch sonst ist vieles nicht perfekt. Aber Zack Snyder hat auch schon viel schlechteres auf die Leinwand gezaubert, von daher: 7/10
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12311
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Mo, 24. Mai 2021, 08:42

Aber Zack Snyder hat auch schon viel schlechteres auf die Leinwand gezaubert

Also für mich war das sein schlechtester Film, ja, selbst BvS fand ich eindeutig besser. Es wäre schön, wenn das nur an meiner Erwartungshaltung liegen würde, aber ich fürchte das ist nicht der Fall. In der imdb ist der Film jedenfalls im freien Fall von anfangs einem 7er-Schnitt bis aktuell einer 6.0. Das wird auch dort auf dem letzten Platz landen. Normalerweise bin ich immer derjenige, der Snyders Filme gegen alle verteidigt, aber dieses mal hat er auch mich verloren :(
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 13392
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Mo, 24. Mai 2021, 10:19

Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr seltsame Lücken in der Story fallen mir auf. Dennoch würde ich lieber den Film noch mal gucken als irgendeinen seiner DC-Filme (damit ist natürlich nicht Watchmen gemeint), oder 300.
Netflix hat auch ein knapp halbstündiges Making Of im Programm, werde ich demnächst auch mal gucken. Faszinierend finde ich auf jeden Fall schon mal, dass die Hubschrauberpilotin nachträglich eingefügt wurde. Das wurde ursprünglich mit einem anderen Schauspieler gedreht, der dann digital ausgetauscht wurde. Hätte ich nicht gemerkt, aber mir ist ja auch der retuschierte Schnurrbart in Justice League nicht aufgefallen. ;-)
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12311
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Mo, 24. Mai 2021, 11:12

Ja, das mit der Pilotin ist mir auch nicht aufgefallen. Das hätte ich gerne vorher gewusst, um da drauf achten zu können.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 13392
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

Mo, 24. Mai 2021, 13:22

Vor allem fand ich die mit am coolsten von der ganzen Truppe. Die Schauspielerin kennt man ja auch aus ST Discovery und hier spielt sie mehr oder weniger dieselbe Rolle. Die hat sie aber auch echt gut drauf.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12311
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2021

So, 4. Jul 2021, 21:55

The Tomorrow War ist ein SF-Action-Film, der eigentlich von Paramount fürs Kino produziert, dann aber von Amazon aufgekauft wurde. Die stellenweise arg dämliche Story ist kaum erwähnenswert: Aliens wollen die Menschheit vernichten, Chris Pratt muss dies verhindern. Die Action, die in diesem zu langem Film erst nach 45min losgeht, ist nichts besonderes, hat aber durchaus ihre Schauwerte. Kann man sich anschauen, wenn man ohne Erwartungen rangeht, braucht man aber selbst als Genre-Fan nicht gesehen haben. 5/10

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste