• 1
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12520
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

Do, 18. Okt 2018, 09:08

Bad Times At The El Royale
Eine Nacht in einem Motel irgendwann so um 1970. Vier Gäste, ein Angestellter, und keiner ist, was er zu sein scheint. Saucooler Thriller mit Anleihen bei Tarantino, top Schauspielern, passender Musik und einer Wendung nach der anderen. Ich war richtig begeistert, 9/10
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12520
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

So, 4. Nov 2018, 14:49

Bohemian Rhapsody
Wer die Musik von Queen nicht mag, sollte sich den Film wohl eher sparen. ;-) Aber für Fans ist er sehr schön gemacht. Die Darsteller sind richtig toll, allen voran Rami Malek als Freddie Mercury. Aber auch Brian May war extrem gut getroffen, als härte da ein Klon des Echten vor der Kamera gestanden. Ich habe in mehreren Kritiken gelesen, der Film sei zu oberflächlich und weichgespült. Mag sein, dass man die Schattenseiten von Freddies Leben und Karriere noch deutlicher hätte zeigen können. Aber sie werden keinesfalls ausgespart und am Ende soll der Film doch ein gutes Gefühl hinterlassen. Bei mir tat er das jedenfalls. 8/10
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Christian
Fanatiker
Fanatiker
Beiträge: 1647
Registriert: Mo, 7. Dez 2009, 18:44
Wohnort: Berlin

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

Di, 6. Nov 2018, 18:14

So, jetzt habe ich ja auch wieder einige 2018er Filme gesehen:

Er ist nicht der schlechteste Star Wars Film aller Zeiten, ließ aber nichts unversucht. Was interessiert mich der Werdegang von Han Solo, dann schon lieber die Geschichte von Lando Calrissian. Solo ist eine Ikone, bei der der Versuch einer Erklärung einfach nur scheitern kann...
Solo – A Star Wars Story (2018) 5/10

Nix Besonderes, aber auch nicht Hölle schlecht. Mir hat aber der erste J.W. besser gefallen...
Jurrassic World 2 – Das gefallene Königreich (2018) 6/10 EDIT 5/10

Eine Überraschung! Ähnlich wie damals bei Titanic (1997) weiß man, wie der Film ausgeht: Das Schiff geht unter bzw. die Flucht gelingt! Und trotzdem ist dr Film unerwartet spannend, ja wirklich. Unerwartet auch wegen Bully Herbig, dem als Regiseur ein wirklich guter Film gelungen ist, ohne den kleinsten Fitzel billiger Witze über die Ostzone bzw. der SBZ, wie wir Berliner es gerne gesagt haben. Die Sowjetisch besetzte Zone! :twisted:
Ballon (2018) 7/10

Es liegt wahrscheinlich an meinem Alter, aber damals -vor über 25 Jahren, als SIE noch mit Kenneth Branagh liiert war- fand ich sie janz prima: Emma Thompson. Sie spielt eime Richterim, die heikle Fälle übernimmt. Nun ist es ein (noch) minderjährige Zeuge Jehovas, der im Krankenhaus liegt und sterben wird, wenn er nicht eine Bluttransfusion zulässt. Letzteres ist aber durch seine Religion untersagt. Richterin Thompson muss nun entscheiden, ob der Staat gegen den Willen der Eltern und des Patienten diese Transfusion durchführen darf/muss! Religionsfreiheit oder Kindeswohl? Der Film wurde erstmals auf einem Filmfestival 2017 gezeigt, ist aber sowohl in Großbritannien als auch bei uns erst im Sommer 2018 erschienen...
Kindeswohl (2017) 7/10

Noch ein Film über die deutsch/deutsche Wendezeit. Wieder ohne Witz, obwohl die Figur des Gundermann durch aus sehr lustig ist. Gundermann ist Tagebau-Baggerfahrer. Er eckt gerne bei der Obrigkeit an und ist Liedermacher. Was erst nach der Wende rauskopmmt: Er war zwischen 1976 und 1984 Informant der Stasi. Wie geht er damit um und wie/wann sagt er es seinen Freunden/seiner Band/etc. Der Film spielt in der Nachwendezeit, Gundermann starb mit 43 Jahren 1998!
Gundermann (2018) 8/10

Soweit, Christian
Zuletzt geändert von Christian am Fr, 7. Dez 2018, 10:23, insgesamt 1-mal geändert.
- Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen! -
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12520
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

Sa, 10. Nov 2018, 13:10

Set it up
Die bisherigen Netflix-Filme, die ich gesehen habe, waren aus dem Sci-Fi- oder Actionbereich und wirkten immer etwas billig. Also wollte ich es mal mit einem Genre versuchen, das ohne große Effekte oder spektakuläre Kulissen auskommt: eine romantische Komödie! In Set it up spielt Lucy Liu mit, die Geschichte ist recht originell und ich fand den Film einfach ziemlich witzig und erfreulich wenig gefühlsduselig. Natürlich ist das nicht immer glaubwürdig und das Ende sowieso von Anfang an klar, aber das macht in dem Genre ja nichts. 7/10
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3066
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

Sa, 17. Nov 2018, 22:42

First Man (Aufbruch zum Mond) zeigt auf sehr persönliche Weise die Geschichte um Neil Armstrong und die erste Mondlandung. Der Film ist sehr authentisch gehalten und sieht auch so aus als sei er mit 1960er Kamera und Equipment gefilmt. Das Bild kriselt und wackelt dabei ohne Ende, und die Kamera ist oftmals keine 10 cm von den Charakteren entfernt. Das trägt zur beklemmenden Atmosphäre bei, die der Film sehr eindrucksvoll vermittelt. Wobei das nicht nur bei den klaustrophobischen Szenen in den kleinen Raumkapseln der Fall ist, sondern auch bei all den persönlichen Szenen um Armstrongs Familie. Die persönliche Seite Armstrong macht den Film ebenfalls interessant und ist zumindest mir so nicht geläufig gewesen. Man ist durch die Art und Weise des Films bei der Entwicklung des Gemini- und Apollo-Programms bis hin zur Mondlandung wirklich hautnah dabei.
"Welcome to the wonderful world of Not-knowing-what's-going-on."
 
Benutzeravatar
Christian
Fanatiker
Fanatiker
Beiträge: 1647
Registriert: Mo, 7. Dez 2009, 18:44
Wohnort: Berlin

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

So, 18. Nov 2018, 11:50

Ganon hat geschrieben:
Bad Times At The El Royale


Ein Film, der aber so etwas von "An mir vorbeigegangen wäre!". Ich habe miur jetzt mal den Trailer auf der imdb angesehen und muss Dir für diesen Tip danken. NOCH habe ich den Film ja gar nicht gesehen, aber die Musik und auch Jeff Bridges klingen sehr nach Tarantino - Ich bin gespannt...

Christian
- Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen! -
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3066
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

So, 25. Nov 2018, 15:19

Bohemian Rhapsody habe ich auch endlich gesehen, wirklich schöner Fim. Zwar ist manch kleinere Story um die Band und Freddie Mercury frei erfunden, lässt sich aber wohl unter künstlerische Freiheit verbuchen. Die Story der Band wird in etlichen Facetten sehr gut gezeigt. Ansonsten ist der Film wegen der Musik wirklich was für Fans. Dumm dass ich einer bin. Mir hat's wirklich gut gefallen. ;)
"Welcome to the wonderful world of Not-knowing-what's-going-on."
 
Benutzeravatar
Christian
Fanatiker
Fanatiker
Beiträge: 1647
Registriert: Mo, 7. Dez 2009, 18:44
Wohnort: Berlin

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

Fr, 7. Dez 2018, 10:21

Von Bohemian Rhapsody haben wir jetzt endlich auch ein Plakat als Voranzeige im Kassenraum hängen. :irre:

2 weitere 2018er Filme habe ich gesehen:

Der Trafikant (2018) 7/10
Jede Literaturverfilmung ist die Verfilmung eines Bestsellers, gibt es keine normalen Bücher mehr?! Egal, ich verfolge den Buchmarkt in Österrreich auch nicht mehr so dolle... Egal, diese Verfilmung hat mir durchaus Spass (falsches wort, ich weiss) und gerade das Ende war bemerkenswert und hat dem Film die 7/10 gesichert. :wink: In heutigen Zeiten sicherlich sehenswert, mehr will ich gar nicht schreiben. Mit Bruno Ganz als ..

Der Vorname (2018) 7/10
Wieder ein deutscher Film, der mich aber ziemlich überrascht hat. Ohne zuviel zu verraten: Mehrere junge Leute treffen sich zu einem gemeinsamen Abendessen. Die Freundin eines Mannes ist schwanger, sie kommt auch erst später zum Essen dazu. Es geht um den Vornamen des Kindes, es soll geraten werden. Etwas später sagt der werdende Vater, das Kind solle ADOLF heissen. Dies ist nur der Ausgangspunkt für den (h)weiteren Abend..! Der Film ist durchaus lustig, regt aber auch zum Nachdenken an und Florian David Fitz finde ich ohnehin sehr gut. Sicherlich ein sehenswerter (deutscher) Film, der sich in diesem Jahr unter menen TOP10 der besten Filme knapp einen Platz erobern wird. Noch...

Christian
- Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen! -
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3066
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

Di, 18. Dez 2018, 21:47

Mortal Engines neulich gesehen, in dem ein paar Städte über die Erde fahren und ums Überleben kämpfen. Dabei übernehmen die großen Predator-Städte immer wieder die kleinen, um ihr eigenes Überleben zu sichern. Im Laufe des Films entsteht eine kleine Verschwörungs-Story und am Ende läuft es auf ein Showdown zwischen einem hinterhältigen Wissenschaftler und einer Bande junger Leute hinaus, die ihren Teil der Erde beschützen wollen. Der Film ist optisch ganz gelungen, am Anfang ist auch der Wow-Effekt da. Mir hat ebenso das Steampunk-Setting sehr gut gefallen, hat mich immer wieder an Bioshock erinnert. Aber der Film flacht nach einer Weile leider etwas ab, wirkt zu sehr geleckt und fühlt sich irgendwann wie einer dieser Jugendromanverfilmungen à la Tribute von Pannem und Co. an und nicht mehr wie ein großes Abenteuer. Schade drum. Für einen Filmabend taugt's, sonst eher mittelprächtig.
"Welcome to the wonderful world of Not-knowing-what's-going-on."
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11229
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

Mi, 19. Dez 2018, 08:11

thwidra hat geschrieben:
Aber der Film flacht nach einer Weile leider etwas ab, wirkt zu sehr geleckt und fühlt sich irgendwann wie einer dieser Jugendromanverfilmungen à la Tribute von Pannem und Co. an und nicht mehr wie ein großes Abenteuer.

Das könnte daran liegen, dass es die Verfilmung eines Jugendromans ist ;) Und natürlich ist es der erste Band einer Reihe.

Mich nervt der Film schon jetzt, nachdem ich den Trailer dazu schon dutzendfach auf youtube sehen durfte :motz:
 
Benutzeravatar
Christian
Fanatiker
Fanatiker
Beiträge: 1647
Registriert: Mo, 7. Dez 2009, 18:44
Wohnort: Berlin

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

Mi, 19. Dez 2018, 13:22

Cloud hat geschrieben:
Mich nervt der Film schon jetzt, nachdem ich den Trailer dazu schon dutzendfach auf youtube sehen durfte :motz:

Das heisst aber auch, dass Du Dir den Filmtrailer "dutzendfach" auf YouTube angesehen hast. :wink: Ich erwarte mir mittlerweile auch nur noch sehr wenig, werde ihn mir aber mit sehr geringen Erwartungen trotzdem sicherlich ansehen...

Habe mir jetzt gerade das Ehepaar Penelope Cruz und Javier Bardem in Offenes Geheimnis (2018) angesehen. Ist ja mittlerweile die 3. oder 4. Zusammenarbeit der Beiden. Der Film ist nett, nicht mehr aber auch nicht weniger. Er schreit gerade nach dem Fernsehen, nicht nach dem Kino, hier ist er in Ordnung...

Offenes Geheimnis (2018) 6/10

Christian
- Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen! -
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3066
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

Mi, 19. Dez 2018, 21:49

Cloud hat geschrieben:
thwidra hat geschrieben:
Aber der Film flacht nach einer Weile leider etwas ab, wirkt zu sehr geleckt und fühlt sich irgendwann wie einer dieser Jugendromanverfilmungen à la Tribute von Pannem und Co. an und nicht mehr wie ein großes Abenteuer.

Das könnte daran liegen, dass es die Verfilmung eines Jugendromans ist ;) Und natürlich ist es der erste Band einer Reihe.


Oh je, ich glaube nicht, dass ich weitere Teile sehen muss. Wusste tatsächlich nicht, dass ein Jugendroman Grundlage des Films ist. Der Trailer und der Name Peter Jackson haben auf mich einen anderen Eindruck hinterlassen.
"Welcome to the wonderful world of Not-knowing-what's-going-on."
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12520
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

Do, 20. Dez 2018, 08:39

Der Film ist bei uns für nächste Woche geplant. Nach den Trailern habe ich schon geahnt, dass der größte Pluspunkt hier wohl eher das Szenario sein wird als die eigentliche Handlung. Und die Kritiken bestätigen das. Aber ich werde mir ein Bild machen.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12520
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

So, 23. Dez 2018, 21:09

Christmas Chronicles
Eine weitere gelungene Netflix-Komödie. Kurt Russell spielt Santa Claus, und das ist genauso cool, wie es klingt. 8)
Ist schon so ein typischer amerikanischer Weihnachtsfilm, aber doch erfreulich unkitschig. Schwach fand ich nur, dass Santas Elfen hier zu einem computeranimierten Minions-Abklatsch verkommen.
Da gibt es definitiv schlechtere Weihnachtsfilme. 7/10
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12520
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Filme des (Produktions-)Jahres 2018

So, 30. Dez 2018, 12:57

So, ich nochmal, mit den beiden letzten Superheldenfilmen des Jahres. :-)

Spider-Man: A New Universe - Die deutsche Fassung von Into The Spider-Verse, die ich in einer Nachmittagsvorstellung sehen musste, weil es abends keine gibt - und OV nur um 11 Uhr früh. :roll:
Wie auch immer, ein gelungenes Experiment von Sony Animation - auch wenn ich den Stil mit Unschärfeeffekten sowie Strichen und Punkten, die wohl an alte Comics erinnern sollen, bis zum Ende gewöhnungsbedürftig fand. Im Wesentlichen ist es die Origin Story für Miles Morales, der in den "Ultimate Spider-Man"-Comics die Nachfolge von Peter Parker als Spider-Man antrat. Dazu kommt eben noch der "Spider-Verse"-Aspekt, wo durch einen Teilchenbeschleuniger mehrere Spidey-Varianten aus parallelen Dimensionen zusammenkommen. Insgesamt sechs kämpfen am Ende gemeinsam gegen die Bösewichter. Im Fokus stehen drei eher konventionelle, die drei abgefahreneren kommen später dazu und daher für meinen Geschmack etwas zu kurz. Von denen hätte ich gerne mehr gesehen. Fortsetzungen und Spin-Offs dürfen also gerne kommen.
Jedenfalls ein spaßiger Animationsfilm mit hohem Tempo und witzigen Ideen. Manche Kritiker meinen, es wäre der beste Spider-Man-Film bisher überhaupt oder zumindest seit Teil 2 von 2004. Da bin ich nicht so sicher. Homecoming gefiel mir auch sehr gut - aber weit weg davon ist er nicht. 8/10 Alternativ-Spideys

Aquaman oder auch "Thor unter Wasser"
Die Parallelen sind schon sehr auffällig - auch im positiven Sinne, denn Jason Momoa hat wie Chris Hemsworth sichtlich Spaß an der Rolle. Dennoch hat mich die abgedroschene Story oftmals gelangweilt. Aber die Action, die war wirklich gut - über und unter Wasser. Gerade letzteres ist dann auch optisch sehr beeindruckend und phantasievoll. Offenbar hat James Wan das genauso gut drauf wie seine Horrorfilme. Der dürfte noch eine große Karriere vor sich haben.
Aber zurück zum Film: Originelle Action, wenig originelle Geschichte - am Ende stehen 7/10 Dreizacks
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
  • 1
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste