• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 24
 
Benutzeravatar
Christian
Forumskrieger
Forumskrieger
Thema Autor
Beiträge: 1845
Registriert: Mo, 7. Dez 2009, 18:44
Wohnort: Berlin

Mi, 13. Jul 2011, 06:31

Beginners mit dem Ewan McGregor (Sohn) und mit Christopher Plummer (Vater)

Beginners sind sowohl der Sohn als auch der Vater. Der Sohn, weil erendlich eine tolle Frau kennengelernt hat und der Vater, weil er nach 46 (glücklichen) Ehejahren und 6 Monate nach dem Tod seiner Frau sich endlich eingesteht schwul zu sein...

Hhmmm, beim ersten Mal dachte ich mir "Ja, NETTER Film", jetzt nach dem dritten Mal -ich führe ihn vor(!)- "Neee, wirklich SEHENSWERTER kleiner Film" :) Wie Ewan und Mélanie Larent sich nährkommen ist toll. Sie kennen wir aus Das Konzert (schrecklicher Film), Inglourious Basterds (!) und So ist Paris. Das ideale Filmchen für den verregneten Sommertag mit Freundin/Frau, wenn mal kein Splatter angesagt ist, weil die Kinder zugucken...

Besser als 7/10 wird er aber trotzdem nicht werden und DAS ist schon beachtenswert :lol:

Christian
- Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen! -
 
Benutzeravatar
Christian
Forumskrieger
Forumskrieger
Thema Autor
Beiträge: 1845
Registriert: Mo, 7. Dez 2009, 18:44
Wohnort: Berlin

Fr, 5. Aug 2011, 13:05

Neuen Thread aufmachen - Neee, keine Lust...

Einen tollen neuen Trailer zu "In Time", kommt im November zu uns. Der Director ist Andrew Niccol, dessen erster Film Gattaca (1997) war, der mir sehr gut gefiel. Dann hat er noch Lord of War - Händler des Todes (2005) gedreht und auch das Drehbuch zur Die Truman Show (1998) geliefert.

http://www.imdb.com/video/imdb/vi775265305

Na mal sehen und ich werde mir trotzdem keine Justin Timberlake-Musik anhören. Auch dem The Social Network zum Trotz... :lol:

Christian
- Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen! -
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13387
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Fr, 5. Aug 2011, 16:15

Christian hat geschrieben:
Neuen Thread aufmachen - Neee, keine Lust...

Einen tollen neuen Trailer zu "In Time", kommt im November zu uns. Der Director ist Andrew Niccol, dessen erster Film Gattaca (1997) war, der mir sehr gut gefiel. Dann hat er noch Lord of War - Händler des Todes (2005) gedreht und auch das Drehbuch zur Die Truman Show (1998) geliefert.

http://www.imdb.com/video/imdb/vi775265305

Na mal sehen und ich werde mir trotzdem keine Justin Timberlake-Musik anhören. Auch dem The Social Network zum Trotz... :lol:

Christian

Die Genannten sind alles super Filme, das lässt Gutes hoffen. Der Trailer erinnert jedenfalls schon relativ deutlich an Gattaca. Justin Timberlake mit der Frisur ist mal was anderes... jedenfalls entwickelt er sich ja wirklich zu einem ordentlichen Schauspieler (die Musik muss man trotzdem nicht hören ;-) ), Cillian Murphy sieht man in letzter Zeit irgendwie auch recht oft. Und Olivia Wilde, was soll ich sagen... ist immer gut. :-)
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Beiträge: 2780
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Sa, 6. Aug 2011, 09:41

In Time: Interessante Idee.

Kurzkritik Super 8: Ganz nett. Die jungen Darsteller sind wirklich sympathisch (hey, sie drehen einen Zombiefilm!), das Drehbuch reißt aber keine Bäume aus, in jederlei Hinsicht vorhersehbar und das Finale fand ich reichlich schwach.
 
Benutzeravatar
Christian
Forumskrieger
Forumskrieger
Thema Autor
Beiträge: 1845
Registriert: Mo, 7. Dez 2009, 18:44
Wohnort: Berlin

Mi, 24. Aug 2011, 16:38

Und wieder kommt ein Berlinale-Film ins Kino. Hat Moritz Bleibteu im letzten Jahr noch den Joseph Goebbels im unsäglichen Jud Süss - Film ohne Gewissen gegeben, spielt er nun ab 01.09. in Mein bester Feind (2011) einen Juden, der mit einem Nazi-Deutschen, sogar ein (ehemaliger) Freund von ihm, die Rolle tauscht.

Dies ist durchaus eine "nette" :oops: Komödie, die man sich ansehen kann. Sie reißt keine Wurzeln aus, ist aber am Kinotag wirklich sehenswert, sollte man jemand finden, der sich diesen Film angucken möchte...

Ich hatte diesen Film aber schon fast vergessen :wink: Trotzdem: Eine gute 6/10

Christian
- Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen! -
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4903
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Do, 25. Aug 2011, 17:17

Alex hat geschrieben:
Kurzkritik Super 8: Ganz nett. Die jungen Darsteller sind wirklich sympathisch (hey, sie drehen einen Zombiefilm!), das Drehbuch reißt aber keine Bäume aus, in jederlei Hinsicht vorhersehbar und das Finale fand ich reichlich schwach.


ab wann hast du erkannt, dass es ein [spoiler]gestrandeter Alien[/spoiler] ist? von anfang an? das glaube ich eher nicht. :)

hatte das finale zuwenig oder zuviel action? war die reaktion des "übeltäters" zu vernünftig? :lol:
Zuletzt geändert von KylRoy am Do, 25. Aug 2011, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
----------------------------------------------------------
Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Beiträge: 2780
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Fr, 26. Aug 2011, 09:58

Zur ersten Frage: Man weiß ja oft schon vorher einiges über den Film. Ich versuche meist, so wenig wie möglich zu erfahren, zB ging es eine Woche später in den Planet der Affen und ich hatte nichts dazu gelesen, aber dann hat mir ein Kumpel brühwarm alles erzählt, was er schon über die Story wusste, Künstlerpech. Aber es war ja nicht nur das, sondern wirklich vieles an der Story, die extrem nach konventionellem Muster ablief, sollte ja auch einen gewissen Retrocharme versprühen. Ok, ich gebe zu, ich dachte, der Grund weshalb sich Junge und Mädchen nicht näher kommen sollen hätte was von Luke und Leia, aber dass es einen echten Grund geben würde, war nicht schwer vorherzusehen.

Finale: Definitiv zu viel Action, unnötig fand ich zB das wilde Rumgeballere, während die Kids durch ihre Stadt liefen, das wirkte extrem billig. Und was unser Hauptdarsteller bei der "Konfrontation" dann sagt? "Du kannst es noch schaffen", und das war's schon? Und wieso wurden überhaupt die Menschen gekidnappt (und nicht gleich umgebracht)? Bei Aliens ergab es noch Sinn. ;)
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12299
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Fr, 26. Aug 2011, 21:37

POTC4: Ich muss sagen, dass ich echt positiv überrascht bin. Nachdem die Serie mit jedem Teil schlechter wurde (gerade der dritte war teilweise einfach nur noch langweilig), hatte ich da nichts mehr erwartet und bin deswegen auch nicht mehr ins Kino. Aber dann war es doch tatsächlich ein sehr unterhaltsamer Film, der sich nur knapp dem 1. Teil geschlagen geben muss.
 
Benutzeravatar
Christian
Forumskrieger
Forumskrieger
Thema Autor
Beiträge: 1845
Registriert: Mo, 7. Dez 2009, 18:44
Wohnort: Berlin

Sa, 27. Aug 2011, 13:50

Am 01.09. kommt überraschenderweise ein Berlinale-Preisträger (Männl. Schauspieler) "How I Ended This Summer" von 2010 noch ins Kino. Er ist mein Favorit gewesen...

2 Männer müssen auf einer einsamen russischen Forschungsstation in der Arktis ihren Dienst schieben. Der Ältere weil es sein Beruf ist, der Jüngere aus Studien- oder Praktikumszwecken. Aus Mißverständnissen wird es ein fast tödliches Kopf-an-Kopf-Rennen...

Harmloser Film, aber wirklich toll und für Leute, die einsame Settings und vielleicht auch "The Thing" (es gibt hier aber keine Ausserirdischen oder andere Horroreffekte!) mögen. Bestimmt ein toller, kurzweiliger Film...

Stolze 8/10 von mir...

Christian
Zuletzt geändert von Christian am So, 28. Aug 2011, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.
- Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen! -
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13387
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Fr, 9. Sep 2011, 14:33

Ich hab jetzt Cowboys & Aliens gesehen. Ist ein echt neter Genre-Mix, mit Daniel Craig und Harrison Ford perfekt besetzt, aber ernsthafter umgesetzt als der Titel vermuten ließe.

Im Kino lief da auch Vorschau für das Thing-Prequel (mein ignoranter Sitznachbar meinte: "Ach, wieder sowas wie Alien... :motz: ), ich hoffe das wird gut - und für Attack the Block, was sehr cool aussah. Bösartige Aliens landen im Londoner Ghetto und werden von einer Grupper jugendlicher Möchtegern-Gangster bekämpft. Motto: "Inner City vs. Outer Space" :lol:
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Beiträge: 2780
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Fr, 9. Sep 2011, 15:05

Ganon hat geschrieben:
Motto: "Inner City vs. Outer Space" :lol:


Hehe, sehr schön. Und eine Thing-Prequel? Wie läuft die denn - sehen wir nur die Jungs um Kurt Russell in ihrer Antarktis-Station und wie sie sich volllaufen lassen? Oder war das der Film, von dem Christian sprach? ;)
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13387
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Fr, 9. Sep 2011, 16:46

Alex hat geschrieben:
Ganon hat geschrieben:
Motto: "Inner City vs. Outer Space" :lol:


Hehe, sehr schön. Und eine Thing-Prequel? Wie läuft die denn - sehen wir nur die Jungs um Kurt Russell in ihrer Antarktis-Station und wie sie sich volllaufen lassen? Oder war das der Film, von dem Christian sprach? ;)

Ja, Christian hat den schon erwähnt. Er spielt in der norwegischen Forschungsstation, aus der zu Beginn des "Originals" die letzten Überlebenden zur amerikanischen flüchten - was ihnen ja auch nicht viel Glück bringt. Er dürfte also unmittelbar davor enden. Inhaltlich erwarte ich da nicht viel Neues, aber immerhin ist es kein reines Remake (obwohl der Titel trotzdem einfach The Thing ist), sondern hat eine eigene Story und Charaktere. Bin ja mal gespannt, wie das im Effektbereich aussieht. Der Carpenter-Streifen kann sich da ja immer noch sehen lassen, im Gegensatz zu manch neuerem Film, der frühe CGI verwendete.Im Trailer war verständlicherweise noch fast nichts zu sehen (der Film, vor dem er lief, war immerhin ab 12 ;-) ).
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Beiträge: 2780
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

So, 11. Sep 2011, 10:00

Den Versuch eines Wiitzes hast Du leider verpasst, ich dachte bei einer Prequel irgendwie gleich an die US-Station bis hin zu dem Punkt, wo der Hund ankommt... was natürlich todlangweilig wäre und gleichzeitig eine ähnliche Story wie dieser "How I ended this summer" hätte. Aber klar, die norwegische Station... könnte dann doch ein Quasi-Remake sein und darauf freue ich mich.
 
Benutzeravatar
Christian
Forumskrieger
Forumskrieger
Thema Autor
Beiträge: 1845
Registriert: Mo, 7. Dez 2009, 18:44
Wohnort: Berlin

Sa, 24. Sep 2011, 11:33

Am 29.09. kommt MEIN diesjähriger Gewinner der Berlinale ins Kino: Margin Call (2011).

Lange habe ich Kevin Spacey und Jeremy Irons nicht mehr so gut gesehen. Zachary Quinto ist für die jüngere Generation am Ball. Der Ball ist hier die letzte(!) Nacht vor der großen Finanzkrise 2008. Quinto bekommt von einem entlassenen Kollegen (Stanley Tucci) Unterlagen, die er noch einmal durchsehen soll. Dabei kommt er der ersten großen Pleite (s)einer Bank(?) auf die Spuren...

Nicht nur für ehemalige BWLer sehr nett und interessant. Tolle Bilder und Stimmungen, sollte einen Blick wert sein...

Eine 8/10 von mir :D

http://www.imdb.com/title/tt1615147/?li ... 3585713631

Christian
Zuletzt geändert von Christian am So, 25. Sep 2011, 16:24, insgesamt 1-mal geändert.
- Schwitzen ist, wenn Muskeln weinen! -
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4903
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Di, 27. Sep 2011, 00:50

ich habe Transformers 3 gesehen.

das machwerk hat mir überraschend gut gefallen. das lag wohl zum guten teil an der sache auf dem mond. ich bin nunmal ein alter apollo-nerd. war ne nette idee, die mich auch sehr an meine alte Battlezone-tage erinnert hat. auf die art war das schon mal bekanntes und geschätztes gelände. :)
----------------------------------------------------------

Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 24

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste