Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Mi, 11. Dez 2019, 13:48

Ganon hat geschrieben:
Zur Zeit ärgere ich mich übrigens ein bisschen: Habe erst zu spät bemerkt, dass die zweite (und letzte) Staffel des Sitcom-Geheimtipps The Mick in den letzten Wochen im Spätprogramm auf ProSiebenMaxx lief. Hatte gehofft, dass über die Mediathek oder Joyn nachholen zu können, aber nö... Gibt es nur bei Maxdome, aber dafür mache ich mir keinen Account. Vielleicht wird's ja mal wiederholt oder landet doch noch bei einem anderen Streaming.-Dienst.

Doch, das gibts schon bei Joyn, nur halt übers Abo, das sie inzwischen eingeführt haben. Und das kann man auch einen Monat kostenlos nutzen.

Achja, der Browser hat für Netflix Vorteile, die die App nicht bietet: zB über ublock diese bescheuerten Autoplay-Trailer zu deaktivieren. Auch lässt sich nur hier die Liste verwalten, das geht in der App nicht. Aber so oder so ist Netflix ein ziemlicher Krampf, was die Oberfläche betrifft. Es gibt z.B. keine Möglichkeit sich seine Filme und Serien vernünftig zu organisieren. Oder eine Übersicht über die letzten und nächsten Neuerscheinungen. Oder oder oder.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12844
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cable Guys

Mi, 11. Dez 2019, 13:56

Bei Netflix kann ich meine Liste in der App verwalten. bei Prime nicht. Die fehlende Übersicht ist aber definitiv ein Ärgernis. Nur habe ich das Gefühl, das ist beabsichtigt. Warum auch immer.

Ich hab auf der Homepage von Joyn nach The Mick gesucht und es nicht gefunden. Bei werstreamt.es war nur Maxdome gelistet. Also kriegen die das anscheinend auch nicht so gut hin, ihr Angebot zu präsentieren...
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Mi, 11. Dez 2019, 14:16

Bei mir hats die Suche ausgespuckt:
https://www.joyn.de/serien/the-mick

Hm, ich muss dann auch mal die Amazon-App ausprobieren. Denn deren streams haben über den Browser ebenfalls keine berauschende Qualität. Wobei ich dazu nichts gefunden habe, sondern nur Hinweise, dass Amazon allgemein die Bitrate um 30% oder so reduziert hat.

Was mich auch nervt ist, dass Netflix die meisten seiner Serien nicht in 16:9 macht, sondern mit Balken bis hin zum 2.35:1-Format. Entweder weils cineastischer wirken soll, oder weil man damit 25% Traffic spart, was auch immer. Ich finds total sinnbefreit.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Fr, 13. Dez 2019, 21:03

Um Netflix auch mal wieder zu loben: Unbelievable, eine Miniserie, die auf einer wahren Begebenheit beruht, ist ganz hervorragend. Ein Mädchen wird vergewaltigt und geht zur Polizei, doch die (männlichen) Detectives glauben ihr nicht und drängen sie mehr oder weniger dazu, ihre Anzeige nachträglich als Lüge zu bezeichnen. Andernorts geschehen ähnlich gelagerte Vergewaltigungsfälle, woraufhin sich zwei (weibliche) Detectives zusammentun, um den Täter zu finden. Großartige Schauspieler, einfühlsam inszieniert, von Anfang bis Ende bedrückend und spannend, hier stimmt einfach alles.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Di, 17. Dez 2019, 08:40

Und zur Abwechslung dann mal ein Amazon-Monat, den Anfang hat die 4. Season von The Expanse gemacht. Es hat mir wieder sehr gut gefallen, auch wenn ich es als die schwächste Staffel bezeichnen würde. Was vor allen Dingen an zwei Gründen lag. Zum einen an dem einen neuen Darsteller, bei dem ich schon beim ersten Auftreten dachte "skrupelloser Bösewicht, der über Leichen geht und der sich am Ende etc" und enttäuschenderweise kam alles genau so. Solche eindimensionale Figuren ist man von TE eigentlich nicht gewohnt. Der zweite Schwachpunkt war die Storyline von Bobbie, deren Agieren ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte. Bin mal gespannt was Alex dazu sagt und ob das in den Büchern genauso war.
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Thema Autor
Beiträge: 2694
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Re: Cable Guys

Mi, 18. Dez 2019, 09:59

Die Staffel war so, wie ich es erwartet hatte. Das 4. Buch dürfte auch das schwächste in der Roman-Serie sein und spielt nur auf dem neuen Planeten, die Story wurde ziemlich originalgetreu umgesetzt. Damit die anderen Schauspieler auch was zu tun haben, wurden Stories aus dem 5. Buch vorgezogen bzw. bekamen eine neue Vorgeschichte. Bobbie hilft da auch ihrem Breaking-Bad-Neffen, aber hatte nichts mit dem Diebstahl zu tun.

Die Serie hat die Zeitlinie gestrafft. Sie ignoriert mittlerweile die halbwegs realistischen Reisezeiten aus den Romanen, von der Erde bis New Terra braucht man Monate, das war in der Serie ein Schnitt. Das 5. Buch beginnt nach der Rückreise und die Rocinante muss erst mal 6 Monate zur Reparatur und die Crew trennt sich, Amos besucht die Erde, Alex den Mars, Naomi alte Belter-Bekannte und dann erst beginnt die neue Story, die sich über zwei Romane erstreckt. Aber mit dem Ende der 4. Staffel hat die neue Story längst begonnen und wir wissen jetzt schon eine ganze Menge. Vorstellbar ist also, dass Bücher 5 und 6 in eine Staffel zusammengefasst werden. Aber es wird auf jeden Fall dramatischer und actionreicher als Staffel 4.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Mi, 18. Dez 2019, 11:44

Alex hat geschrieben:
Die Serie hat die Zeitlinie gestrafft. Sie ignoriert mittlerweile die halbwegs realistischen Reisezeiten aus den Romanen, von der Erde bis New Terra braucht man Monate, das war in der Serie ein Schnitt.

Ja, sie haben sich etwas um die Zeiteinblendungen gedrückt, da das alles nicht mehr so ganz gepasst hat, aber so extrem wars dann auch wieder nicht ;) Zwischen der Erde und New Terra vergeht einiges an Zeit, das merkt man schon: Diverse Nebenstories werden einführt, Naomi bekommt ihre Behandlung, sie besucht nochmal Drummer, dann erst gehts durch den Ring.

Bin gespannt wie es weitergeht. Da bereits gedreht wurde/wird, dürfte es auch zum ersten Mal "nur" ein Jahr bis zur nächsten Staffel dauern.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Sa, 21. Dez 2019, 20:36

The Man in the High Castle: Die vierte und letzte Staffel ist leider ein ziemlicher Reinfall. Die letzte verbleibende sympathische Figur hat man zwischen den Seasons kurzerhand rausgeschrieben, der eigentlich zentrale Mystery-Aspekt wurde mehr oder weniger beiseite gewischt und übrig bleibt eine reichlich banale und völlig unlogische Story. Die erste Staffel, die auf dem Roman basiert, war klasse, danach ist den Autoren aber echt nichts mehr sinnvolles eingefallen. Das alles kann man sich also schenken.
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Thema Autor
Beiträge: 2694
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Re: Cable Guys

Mo, 23. Dez 2019, 09:40

Schade um Man in the High Castle, aber werde ich mir wohl dennoch anschauen.

Ok, bei Expanse hab ich vielleicht etwas übertrieben, aber dennoch sind schon Sachen passiert, die in den Romanen erst stattfinden, wenn die Rocinante zurück in unserem Sonnensystem ist. Jedenfalls, der neue Planet kam mir im Buch etwas spannender vor als in der Serie, aber wie schon geschrieben, die Umsetzung war schon originalgetreu. Im Roman fehlte mir der Blick zurück ins heimatliche Sonnensystem, das kam übehaupt nicht vor, das hat die TV-Serie besser gelöst. Aber ich stimme zu, Bobbies (für die Serie erweiterte) Story ist etwas übertrieben.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Mo, 23. Dez 2019, 13:42

Selbst die schwächste Expanse-Staffel fand ich noch immer deutlich besser als TMITHC. Genau das gleiche gilt für The Terror, welches ich derzeit schaue. Ich bin zwar noch nicht durch, aber ich kann es schon jetzt (es ist eh klar, wie es ausgehen wird) uneingeschränkt empfehlen. Im Prinzip ist es eine Miniserie, die auf einem Roman von Dan Simmons (Hyperion) basiert, welcher wiederum auf einer wahren Begebenheit beruht. Es gibt noch eine zweite Staffel, die aber eine komplett andere Story hat.

Es geht um die berühmte Franklin-Expedition aus dem Jahre 1845 der beiden britischen Schiffe Erebus und Terror, welche die Nordwestpassage zwischen Kanada und der Arktis erforschen und als erste durchqueren sollten. Es folgen "Spoiler" über die wahren Geschehnisse: Dafür war die Expedition für drei Jahre (u.a. mit 3000 Büchern für 130 Mann) ausgerüstet und auf alle Unwägbarkeiten vorbereitet. Auch dass man im Eis stecken bleiben kann, war einkalkuliert. Nicht allerdings, dass dies über Jahre hinweg der Fall sein wird... Erst in den vergangenen Jahren wurden die Wracks der beiden Schiffe entdeckt. Allerdings ohne Leichen, denn die wurden andernorts gefunden, da sich die Crew auf einen 1000 km langen Marsch durchs Eis aufgemacht hatte. U.a. Anzeichen auf Metallvergiftungen aufgrund schlechter Konserven und Hinweise auf Kannibalismus wurden gefunden.

Was genau passiert ist, weiß man natürlich nicht, aber die vorhandenen Indizien hat Simmons in seiner Handlung verarbeitet und dazu noch eine Mystery/Horror-Handlung untergemischt. Letztere ist auch mein einziger Kritikpunkt an der Serie, denn aus meiner Sicht hätte es das gar nicht benötigt, die Sache war auch so schon mehr als dramatisch genug. Egal, die Serie ist so oder so großartig, wer sich für das Szenario interessiert, sollte unbedingt reinschauen (Amazon).
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Sa, 28. Dez 2019, 13:15

Inzwischen habe ich mit der 2. Staffel von The Terror mit dem Untertitel Infamy angefangen. Dessen Setting beleuchtet einen Aspekt der amerikanischen Geschichte, der mir völlig unbekannt war: Nach dem Angriff auf Pearl Harbor werden fast alle der 120.000 in Amerika lebenden Japaner in Konzentrationslager gesteckt. Darunter in einer kleineren Rolle: George Takei, der auch als Berater fungiert hat - er selbst war als 5jähriger in einem solchen Lager interniert.

Die Horror-Story nimmt dieses Mal einen größeren Part ein als noch in der 1. Staffel und ist wenig überraschend von japanischen Sagen/Horror-Filmen inspiriert. Leider ist auch das wieder der schwächste Teil der Serie, noch deutlich mehr als zuvor. Wodurch dann die Serie an sich nur noch ziemlich mittelmäßig ist. Ich werds trotzdem zu Ende schauen, alleine schon wegen des Settings.

Bisher weiß man nicht, ob The Terror weitergeführt wird. S1 war ein Überraschungserfolg, S2 dagegen ein Flop. Aber da man wieder was komplett anderes machen kann, hoffe ich einfach mal, dass es nochmal eine Chance erhält, denn das Konzept an sich mit den historischen Settings gefällt mir schon sehr gut. Besser als das ansonsten ziemlich ähnliche American Horror Story.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Do, 2. Jan 2020, 22:16

Fraggy hat geschrieben:
Hat hier jemand Fleabag gesehen? Jeder, der sich etwas für britischen Humor und Quarter/Midlife-Crisis-Dramedys wie Louie oder Master of None begeistern kann, sollte mal reinschauen. Ich habe es an einem Wochenende durchgebinged.

Mir hats auch sehr gut gefallen, nicht zuletzt dank der großartigen Hauptdarstellerin, wobei ich die grenzenlose Begeisterung der Schaulustigen dann doch nicht ganz teile. Gut auch, dass es mit den beiden Staffeln abgeschlossen ist, mit den 4h hatte es eigentlich genau die richtige Länge.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Do, 9. Jan 2020, 19:11

Good Omens ist die sechsteilige Verfilmung des Romans von Terry Pratchett und Neil Gaiman, in dem ein Engel und ein Dämon zusammen Armageddon verhindern wollen. Das alles ist sehr britisch, humor- und fantasievoll. Für mich funktioniert der Humor in Buchform zwar etwas besser, die Serie ist aber dennoch absolut sehenswert.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Sa, 18. Jan 2020, 19:13

The Witcher ist, nunja, The Witcher, wenn auch nicht auf den Spielen basierend, sondern auf den Kurzgeschichten. Wobei man für eine durchgehende Geschichte drei Handlungsstränge um Geralt, Yennefer und Ciri nebeneinander hat laufen lassen, welche zu unterschiedlichen Zeiten spielen. Wer sich im Witcher-Unversum nicht auskennt, dürfte da ziemlich verwirrt sein. Dass es nach Stranger Things wohl der größte Erfolg von Netflix ist, hat mich deswegen ziemlich überrascht. Erst Recht, da ich das alles zwar gut, aber auch nicht soooo überragend fand. Und jetzt heißt es wieder zwei Jahre lang auf die nächsten acht Folgen warten.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11655
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

So, 26. Jan 2020, 21:43

Don't F**k with Cats: Hunting an Internet Killer ist eine dreiteilige True-Crime-Doku, in der sich User in einer Facebook-Gruppe zusammentun, um den Ersteller von Youtube-Videos, in dem dieser Kätzchen tötet, ausfindig zu machen. Es entwickelt sich ein Katz-und-Maus-Spiel, das mehrere Jahre lang andauert. Die Story ist derart abenteuerlich, dass ich sie in einem fiktiven Film nicht für voll hätte nehmen können. Toll inszeniert, absolut packend, eine klare Empfehlung.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste