Seite 60 von 64

Re: Cable Guys

Verfasst: So, 17. Mär 2019, 01:48
von Ganon
Hui, du bist ja fix. Hast du gleich alles am Stück geguckt? Ich habe vor, mir das mehr einzuteilen. Ist ja eine Anthologie und keine zusammenhängende Story. Allerdings klingt deine Kritik eher ernüchternd. Wobei ich auch keine anspruchsvollen SF-Stories erwarte, die Werbung dafür ging ja schon eher in Richtung abgefahrenes Zeug.

Re: Cable Guys

Verfasst: So, 17. Mär 2019, 08:38
von Cloud
Ich habe es über den Tag verteilt angeschaut. Am Stück war mir das mit der vielen Action zu ermüdend, obwohl es nur 3h sind. Aber es macht durchaus süchtig, man will schon wissen, was als nächstes kommt und in welchem Stil es verfilmt wurde.

Bei Robots und Kurzgeschichten denke ich halt automatisch an Asimov und das ist es überhaupt nicht. Erwartet man dagegen Action, Titten und Joghurt in spektakulärer Optik, wird man sicherlich begeistert sein ;)

Re: Cable Guys

Verfasst: So, 17. Mär 2019, 10:47
von Ganon
Cloud hat geschrieben:
Erwartet man dagegen Action, Titten und Joghurt in spektakulärer Optik, wird man sicherlich begeistert sein ;)

Nach dem Trailer erwarte ich ziemlich genau das, ja. :lol:

Re: Cable Guys

Verfasst: So, 17. Mär 2019, 11:00
von Cloud
Okay, wenn ich das gesehen hätte, wären meine Erwartungen doch deutlich niedriger gewesen :lol:

Re: Cable Guys

Verfasst: Mo, 25. Mär 2019, 10:04
von Ganon
Weiter mit Marvel Netflix:
Daredevil Season 2
Das gefiel mir zu Anfang schon deutlich besser als die erste Staffel, die ersten vier Folgen habe ich verschlungen. Punisher ist der perfekte Gegenspieler für Daredevil und hier richtig gut umgesetzt. Dann kommt aber der andere Handlungsstrang um Elektra und... nun ja, andere Bösewichte. Der liefert zwar Stoff für ordentliche Action, aber war doch etwas wirr. Insgesamt wurde es mit der Zeit überladen, zumal die beiden Stories so nebenher liefen und überhaupt nichts miteinander zu tun hatten. Und sie haben kein Ende, weil sie in Spin-Offs weitergeführt werden. Etwas unbefriedigend.
Gefiel mir also besser als Staffel 1, aber immer noch lange nicht so gut wie Jessica Jones.

Apropos Marvel: Agents of S.H.I.E.L.D. Staffel 4 läuft derzeit im Free-TV. Ich fand die Vorstellung, dass Ghost Rider in der Serie vorkommt, immer recht schräg, aber es funktioniert irgendwie. Im April bekommt DC wieder etwas Aufmerksamkeit, denn Gotham Staffel 4 erscheint auf Netflix (lief noch nicht im Free-TV).

Re: Cable Guys

Verfasst: Mo, 15. Apr 2019, 17:55
von Ganon
Cloud hat geschrieben:
Bei Robots und Kurzgeschichten denke ich halt automatisch an Asimov und das ist es überhaupt nicht. Erwartet man dagegen Action, Titten und Joghurt in spektakulärer Optik, wird man sicherlich begeistert sein ;)

Ich bin bei Kurzgeschichten ja auch anspruchsvoll, seit ich Roald Dahl gelesen habe und erwarte da immer einen besonderen Twist. Deswegen war ich von The Ballad of Buster Scruggs so enttäuscht. Witzigerweise wurde im Spieleveteranen-Offtopic-Podcast gelobt, dass da am Ende immer noch was kommt, aber eigentlich habe ich genau das vermisst.
Aber Love, Death & Robots, das ich nun durch habe, gefiel mir gut. Es fühlt sich einfach an wie eine gelungene SF-Kurzgeschichtensammlung (die meisten der Filmchen basieren auch auf Kurzgeschichten), von denen ich auch schon einige gelesen habe. Nicht jede war vollständig gelungen, aber der ständige Wechsel von Animationsstilen und Genres sorgte für eine spannende Mischung, auch weil die Macher und Geschichten aus unterschiedlichen Ländern stammten. Ein gelungenes Experiment, da würde ich auch weitere Staffeln schauen.

Re: Cable Guys

Verfasst: Mo, 15. Apr 2019, 20:16
von Cloud
Eine weitere Season würde ich mir davon auch anschauen.

Ganz im Gegensatz zu The Walking Dead, dessen 9. Staffel gelaufen ist, die ich größtenteils langweilig fand. Hätte ich doch nur wie knapp 2/3 der Zuschauer schon früher damit aufgehört...

Und juhu, die letzte Staffel von Game of Thrones ist endlich gestartet. Ich habe mir zur Einstimmung noch einmal die komplette Serie angeschaut und bin davon so begeistert wie eh und je. Auch die neue Folge war wieder großartig und hatte ein paar ganz besondere Szenen. Und vor allen Dingen derart schöne Szenen, dass man fast schon sicher sein kann, dass alles noch schlimmer kommt, als man eh schon annehmen musste :(

Kaum zu glauben, dass ich die beiden Serien einmal ähnlich gut fand :irre:

Es fällt mir ja immer sehr schwer, das beste von irgendwas zu benennen, bei Spielen oder Filmen würde ich vielleicht noch eine Top 10 hinbekommen, es wäre mir aber unmöglich eine Nr. 1 zu küren. Bei Serien sieht das aber tatsächlich anders aus, hier würde meine Top 3 derzeit so aussehen:
1. Game of Thrones
2. The Wire
3. Breaking Bad
Es gibt natürlich noch viele andere tolle Serien, die aber meistens entweder nicht konstant gut sind (z.B. TNG/DS9), im Laufe der Jahre den Bach runtergehen (z.B. The Walking Dead oder Dexter), oder mit dem Ende alles mit dem Arsch einreißen (hallo Lost). 5+ Seasons auf konstant hohem Niveau und mit befriedigendem Ende bekommt dagegen fast keine Serie hin, außer den drei oben genannten fallen mir auf Anhieb jedenfalls keine ein. Oder welche würdet ihr da nennen?

Re: Cable Guys

Verfasst: Di, 16. Apr 2019, 15:02
von Ganon
Gute Frage. Ich habe das Gefühl, dass viele Top-Serien, die zu lange liefen, in oder nach der 7. Staffel gekippt sind. X-Files fällt mir da natürlich ein, oder auch Smallville (so etwa Staffel 3 - 7 fand ich da echt stark, leider gab es 10, die letzte habe ich aber nie gesehen). Auch Futurama baute erst in der zweiten Hälfte des Revivals auf Comedy Central merklich ab (Staffel 7 & 8, wenn man die Zählung der DVD-Boxen übernimmt). Big Bang Theory ging auch irgendwann um den Dreh den Bach runter. Dexter hatte zwischendurch öfter Schwankungen, aber die 7. Staffel fand ich sehr gut, die 8. schwach. Bei Californication waren Staffel 7 und das Ende irgendwie nicht mehr so der Bringer.
Durchgehend gute Serien mit befriedigendem Ende... Vielleicht Babylon 5? Obwohl da die 5. Staffel etwas aus dem Rahmen fiel. Hm... Emergency Room? Bin da zwar vor der letzten Staffel ausgestiegen, aber die finale Folge habe ich mir doch wieder angesehen du fand sie sehr schön.

Re: Cable Guys

Verfasst: Di, 16. Apr 2019, 15:09
von tafkag
Ganon hat geschrieben:
Durchgehend gute Serien...

Firefly!
Ganon hat geschrieben:
...mit befriedigendem Ende.

Oh.

Re: Cable Guys

Verfasst: Di, 16. Apr 2019, 15:36
von Cloud
Okay, Firefly war natürlich durchgehend toll und wäre es wohl auch dann noch gewesen, wenn es mehr als 14 Folgen gegeben hätte. Aber...

Babylon 5 hatte das Problem, dass damit gerechnet wurde, dass es keine S5 geben würde, wodurch der Rest des Story-Arcs schon in die 4. gepackt wurde. Lediglich das bereits gedrehte Finale von S4 wurde dann als Finale von S5 gezeigt. Das merkt man der Serie leider auch an.

Battlestar Galactica ist mir noch eingefallen, das würde bei mir auf Platz 4 kommen. Auch wenn die letzte Season etwas abgefallen ist.

Aktuell noch The Expanse, aber das läuft noch einige Jahre lang.

Serien haben einfach das Problem, dass sie meistens so lange laufen wie es die Quoten hergeben und dadurch in fast allen Fällen entweder zu früh gecancelt oder eben zu lange hinausgezogen werden. Da ist GOT schon eine der wenigen Ausnahmen. Dafür gibts dort dann halt zig Prequel-Serien mit denen sie die Sache mit Sicherheit auch irgendwann totreiten werden.

Re: Cable Guys

Verfasst: Di, 16. Apr 2019, 20:22
von Ganon
Habe übrigens gerade Elementary Staffel 6 beendet, und die gefiel mit immer noch genauso gut wie die ersten fünf. Eine kommt ja noch.
Da fällt mir ein, dass ich auch Monk bis zum Ende konstant klasse fand. Castle gehört dagegen zu den Serien, die sich Staffel 7 und 8 hätten sparen sollen...

Re: Cable Guys

Verfasst: Mi, 17. Apr 2019, 09:07
von Alex
Wie Cloud sagt, es liegt in der Natur der Sache, dass Serien zu spät (oder viel zu früh) abgesetzt werden. Und Serien mit einer durchgängigen Story, die befriedigend und erfolgreich beendet werden... die kann man an einer Hand abzählen, siehe Clouds Top 3. Das geht mit den klassischen Networks eigentlich eh nicht, entsprechend stammen die drei genannten Serien von Pay-TV-Sendern. Mit Netflix und Co. steigen die Chancen womöglich auf weitere solche Serien, aber da muss schon alles zusammen passen.

Re: Cable Guys

Verfasst: Mi, 17. Apr 2019, 09:20
von KylRoy
Spielt die letzte Staffel von Elementary dann tatsächlich in London?

Das wäre nämlich awesome!

Re: Cable Guys

Verfasst: Mi, 17. Apr 2019, 18:56
von Cloud
Monk fand ich auch von Anfang bis Ende gut, ebenso Boston Legal. Die werde ich mir irgendwann sicher noch mal anschauen. House dagegen hätte ruhig ein paar Jahre früher aufhören können. Aber sowas in der Art würde ich auch mal wieder gerne sehen, also ein Procedural ohne Handlungsbogen. Wie ist das denn bei Elementary?

Re: Cable Guys

Verfasst: Mi, 17. Apr 2019, 19:34
von KylRoy
Bei Elementary gibt es einen staffelübergreifenden Story-Arc und jede Folge einen neuen Fall sowie Nebenhandlungen. Ausserdem wiederkehrende Personen über diverse Staffeln.