Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12755
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Do, 14. Jul 2022, 21:05

Ms. Marvel hat mir ganz gut gefallen. Vor allen Dingen wegen des frischen Szenarios und der klasse Besetzung. Stellenweise wars mir allerdings zu Teenie-lastig und die Story hat mal wieder keine Bäume ausgerissen. Aber insgesamt würde ich es auf alle Fälle zu den besseren Marvel-Serien zählen.

Und ein gutes Beispiel dafür, dass man die imdb-Wertungen eigentlich vergessen kann: Bei Männern hat es einen Schnitt von 6.1, bei Frauen von 7.4, zusammen ergibt das... eine 6.1. Dort stimmen halt fast nur Männer ab, die zudem überwiegend mittelalt sind (und wahrscheinlich auch noch weiß).
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13799
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cable Guys

Do, 14. Jul 2022, 22:06

Mir hat bei Ms. Marvel vor allem die Hautdarstellerin Iman Vellani gefallen. Das war ihre erste Rolle überhaupt und sie spielt Kamala super authentisch und sympathisch. Am Anfang war es ein bisschen viel Teenie-Kram, aber der Einblick in eine muslimische Gemeinde in New Jersey und die Geschichte der Abspaltung Pakistans von Indien fand ich sehr spannend. Schwachpunkt war mal wieder die Bösewichtgruppierung, einfach super lahm und uninteressant. Das scheint sogar den Machern der Serie aufgefallen zu sein, denn sie kommt nur in der Hälfte der Folgen vor - alles andere war wesentlich unterhaltsamer.
Ich freue mich jedenfalls auf ein Wiedersehen an der Seite von Captain Marvel/Brie Larson im Kinofilm The Marvels.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12755
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

So, 17. Jul 2022, 18:14

One Mic Stand soll nach LOL der nächste Comedy-Hit auf Amazon werden: Comedy-Profis bereiten Promis auf deren ersten Stand-Up-Auftritt vor. Die Folge mit Harald Schmidt und Mats Hummels sowie Christoph Kramer habe ich mir angeschaut. Was kann bei dieser Besetzung schon schief gehen? Alles, wie sich gezeigt hat :( Ein Saal voller 20-Jähriger muss so tun, als würden sie sich wahnsinnig über die Rückkehr Harald Schmidts freuen, obwohl sie den noch nie in ihrem Leben gesehen haben, Hummels ist für fünf Minuten zu sehen und verschwindet dann einfach aus der Sendung, Kramer darf dann statt ihm einen vorgeschriebenen Text vorlesen. Das waren quälend unlustige 45 Minuten und mehr werde ich mir von dieser Show auch nicht mehr anschauen.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12755
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Mi, 27. Jul 2022, 18:04

Ganon hat geschrieben:
Staffel 3 von Frau Jordan stellt gleich startet heute auf ProSieben auf eher bescheidenem Sendeplatz. Dienstags um 22:40... Na gut, ist halt Zweitverwertung, die Serie wird ja offenbar eher für Joyn produziert.

Ich finde auch die Staffel an sich eher bescheiden, für mich ist da die Luft raus. Es scheint auch keine weitere mehr zu geben. Im Anschluss daran läuft noch die dritte Staffel von Check Check, die definitiv die letzte sein wird.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13799
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cable Guys

Mi, 3. Aug 2022, 09:11

One Mic Stand und die neuen Folgen von Frau Jordan habe ich noch nicht gesehen. Die Kommenare klingen ja nicht sehr ermutigend.
Dank einer Wiederholung auf ProSiebenMaxx konnte ich nun immerhin die zweite Staffel von The Mick sehen. Immer noch eine herrlich respektlose Sitcom mit in dieser Staffel noch böserem Humor - manche Folgen waren sogar ab 16 und liefen nur nachts. Der Cliffhanger am Ende war aber unpassend und wird auch nicht mehr aufgelöst - mehr Staffeln gab es nicht.
Jetzt gibt es neue Folgen von Wer stiehlt mir die Show?. Ist immer spaßig, sind aber auch jedes Mal drei Stunden... na gut, zweieinhalb netto.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13799
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cable Guys

So, 14. Aug 2022, 01:16

Turner & Hooch bzw. Scott & Huutsch ist technisch gesehen eine Fortsetzung des gleichnamigen Films von 1989 in Serienform auf Disney+, aber natürlich auch eine Neuauflage der nahezu gleichen Prämisse. Der neue Scott Turner ist der Sohn von Tom Hanks' damaligem Charakter, dieser ist allerdings kurz vor Beginn der Handlung verstorben. Seinem Sohn hat er seinen geliebten Hund vermacht, der dem "originalen" Hooch erstaunlich ähnelt. Das heißt, er verbreitet viel Chaos und sabbert alles voll, hilft aber am Ende immer entscheidend bei der Lösung des Falls. Scott jr. ist allerdings kein Kleinstadtcop, sondern Deputy bei den U.S. Marshals in San Francisco. Unterstützt wird er von einer Hundetrainerin, die mächtig in ihn verknallt ist, während er aber nur Augen für seine Ex hat, die plötzlich wieder auftaucht. Und zusammen mit seiner Schwester untersucht er Daddys letzten Fall, in dem dieser privat ermittelte.
Ich hab mir das angeschaut in der Hoffnung auf eine neue Krimi-Comedy wie Castle oder Monk. An diese Vorbilder kommt die Serie nicht heran. Der Humor ist meist eher nur zum Schmunzeln als wirklich zum Lachen. Als Krimi ist es immerhin ungewöhnlich, ganz erfrischend, dass es nicht immer um Mord geht. Die Marshals haben es mit Dingen zu tun wie Personenschutz, Diebesbanden oder der Jagd auf entflohene Sträflinge. Es gibt zwar einige Schießereien, aber tatsächlich keine Toten in der ganzen Staffel. Wichtiger als der Fall der Woche sind aber eigentlich die Charaktere und ihre Beziehungen zueinander, und die waren auch der Grund, warum ich alle 12 Folgen geguckt habe. Aber halt immer mal zwischendurch statt viele am Stück. Es war halt... nett. Die Frage, ob ich weitergucken würde, erübrigt sich allerdings, weil es keine weiteren Staffeln geben wird.
Tja... vielleicht sollte ich mal The Rookie gucken, die neue Polizeiserie mit Nathan Fillion. Davon gibt es schon mehrere Staffeln bei Disney+.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12755
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

So, 14. Aug 2022, 09:39

Ganon hat geschrieben:
Ich hab mir das angeschaut in der Hoffnung auf eine neue Krimi-Comedy wie Castle oder Monk.
...
vielleicht sollte ich mal The Rookie gucken, die neue Polizeiserie mit Nathan Fillion. Davon gibt es schon mehrere Staffeln bei Disney+.

An der obigen Stelle wollte ich dir schon The Rookie nahelegen :lol: Hatte damit angefangen, aber dummerweise ist dies die einzige Serie auf Disney+ ohne englische Untertitel und ohne das will ich es dann doch nicht schauen.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13799
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cable Guys

So, 14. Aug 2022, 10:32

Das ist für mich kein Hindernis. :green:
Ich hab's auf die Liste gepackt, aber dort steht z.B. auch "Only Murders in the Building", das lacht mich auch schon länger an, zumal gerade Staffel 2 erschienen ist.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12755
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Do, 18. Aug 2022, 10:43

Vielleicht sollte man das mit der imdb einfach komplett lassen, aktuelles Beispiel She-Hulk:

hulk.jpg

:roll:
 
Benutzeravatar
Frogo
Krötenhüter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 7750
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:56
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Cable Guys

Do, 18. Aug 2022, 11:18

Oder auch einfach auf Daumen hoch/runter umschwenken, alles andere überfordert die meisten Menschen offenbar inzwischen :lol:
______________________
<robbe> ichhatteeinenstreitmitmeinerleertasteundjetztredenwirnichtmehrmiteinander (GBO)
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12755
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Do, 18. Aug 2022, 20:35

Die erste Folge fand ich übrigens echt nett, ebenso Tatiana Maslany (Orphan Black) als She-Hulk. Schwanke noch zwischen einer 1 oder einer 10.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13799
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cable Guys

Fr, 19. Aug 2022, 09:47

Hehe, ich bin gespannt, wie du dich entscheidest. :lol:
Ich steige etwas später in She-Hulk ein, bin mal wieder mit dem Arrowverse beschäftgt. Das fünfteilige Crossover "Crisis on Infinite Earths" steht an, gefolgt vom Serienfinale von Arrow. Meine Einschätzung folgt nächste Woche. ;-)
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13799
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cable Guys

So, 28. Aug 2022, 10:02

Aaaaalso, das Arrowverse der Saison 2019/20 bestand erstmals aus ganzen fünf Serien, denn parallel zum Finale von Arrow startete auch schon Batwoman als Neuzugang. Das ist aber gar nicht so "schlimm" wie ich befürchtet hatte, denn die finale achte Staffel von Arrow hatte nur noch 10 Folgen. Die achte davon war das große Crossover und die Legends of Tomorrow, die ja schon immer kürzere Staffeln als der Rest hatten (diesmal 16 Folgen), steigen damit erst ein. Es gibt also nur eine sehr kurze Phase, wo wirklich alle fünf parallel liefen. Außerdem hatten Supergirl, The Flash und Batwoman (wo das Crossover Folge 9 war) nur 19 statt der üblichen 22 Episoden, weil gegen Ende der Produktion Corona zuschlug. Aber so weit bin ich noch gar nicht. Ich habe zuletzt das Crossover geguckt und anschließend die zwei Abschlussfolgen von Arrow. Zeit für ein Zwischenfazit!

Crisis on Infinite Earths
Das diesmal fünfteilige Crossover nach dem legendären gleichnamigen Comic-Event (ich habe jedenfalls schon oft darüber gelesen bzw. davon gehört) orientiert sich wohl zumindest im Kern recht nah an der Vorlage. Die vielzitierte "Krise" bedroht das gesamte Multiversum, so dass es viele Einblicke in Paralleluniversen gibt. Die werden genutzt für viele Gastauftritte und Einblicke in frühere und aktuelle DC-Serien und vereinzelt auch Filme, teils nur als kurze Cameos, teils als wichtiger Teil der Story. Vom 60er-Jahre-Batman bis Lucifer ist einiges dabei. Nicht nur deswegen ist die ganze Sache wieder ein großer Spaß, hat aber auch dramatische Momente, vor allem im Bezug auf... nun ja. ;-) Zu sehr den Sinn und die Logik des Ganzen hinterfragen darf man natürlich nicht und mit etwas wie Avengers Endgame ist es nicht zu vergleichen. Aber ich war sehr gut unterhalten.

Arrow hat mir im letzten Jahrgang echt gut gefallen. Die ersten Episoden waren voll auf die Vorbereitung auf die Krise ausgerichtet, was Gelegenheit gab, viele ehemalige Haupt- und Nebenfiguren noch einmal zurückzubringen. Etwas blöd war, dass in einer der letzten Folgen noch ein neuer Handlungsstrang mit mehreren Cliffhangern eröffnet wurde, gedacht als "Backdoor Pilot" für ein Spin-Off, dass nach aktuellem Stand nicht mehr kommt. Aber sonst ein würdiger Abschluss.

The Flash ist in Staffel 6 bisher wieder mal solide Superhelden-Unterhaltung. Größere Nervfaktoren, die es in der Vergangenheit immer mal gab, fehlen erfreulicherweise. Ein Handlungsstrang war auch hier die Vorbereitung auf die Krise, dazu gab es einen spannend Hauptbösewicht. Da der aber bereits gefangen wurde, sind eigentlich beide Stränge nun abgeschlossen und ich weiß nicht so recht, wie es jetzt eigentlich weitergeht. Aber vielleicht muss sich das Team noch mit den Nachwirkungen der Krise befassen, die brachte nämlich einige Änderungen mit sich...

Was mich zu Supergirl führt. Ich war eigentlich schon fest entschlossen, das hier nun abzubrechen. So sehr ich Melissa Benoist in der Rolle mag, es ist nur noch eine Seifenoper mit schlechten Effekten. Das war jetzt in Staffel 5 wieder besonders schlimm. Es gibt Drama zwischen Brüdern, Drama zwischen besten Freundinnen, Drama zwischen Liebespaaren... Dass da Aliens und Superheldinnen involviert sind, hilft auch nicht mehr viel. ABER: Durch die Änderungen nach der Krise kann es eigentlich nicht wie bisher weitergehen und jetzt will ich ja schon irgendwie wissen, wie sich das auswirkt. Wahrscheinlich stelle ich nach zwei weiteren Folgen fest, dass alles wieder m üblichen Trott ist, aber dann kann ich es ja immer noch fallen lassen. Danach kommt eh nur noch eine Staffel. Die Nachfolgeserie Superman & Lois werde ich auf jeden Fall nicht gucken.

Bei Batwoman war ich anfangs skeptisch. Die Hauptdarstellerin kennt man ja sogar aus dem einen oder anderen Film, aber das ist nicht unbedingt was Gutes: Ruby Rose kann Action, wirkt auf mich schauspielerisch aber etwas limitiert. Und die Serie setzt nun mal primär auf Drama mit ein bisschen Action. Aber nach den ersten Folgen fand ich die Story tatsächlich mitreißend, das Psychoduell zwischen Heldin und Schurkin ist spannend. Auch ohne bekannte Charaktere aus dem Batman-Kosmos (die werden höchstens mal erwähnt) kommt die Gotham-Atmosphäre gut rüber. Da bleibe ich dran.

Zu Legends of Tomorrow Staffel 5 kann ich noch nichts sagen, die geht jetzt erst richtig los. Aber ich freue mich drauf.

Also, bei Flash, Batwoman und Legends habe ich auf jeden Fall Bock auf mehr, bei Supergirl... mal sehen. Aber jetzt ist erst mal Pause für Urlaub und andere Serien (She-Hulk, Rings of Power, Cobra Kai). Und mal wieder mehr zocken. ;-)
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13799
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Cable Guys

Mi, 31. Aug 2022, 15:25

Die ersten beiden Folgen von She-Hulk haben mir gut gefallen. Ich dachte, ich könnte heute noch die dritte gucken, aber die erscheint erst morgen, da bin ich schon im Urlaub. Aber das ist ja nicht der einzige neue MCU-Content auf Disney+:
I am Groot ist eine Reihe von fünf animierten Kurzfilmen mit Baby Groot, die man in einer halben Stunde durchgeguckt hat. Niedlicher Cartoon-Humor, aber nichts Herausragendes. Toll aussehen tut es aber. Warum man das als fünf einzelne Filme veröffentlicht statt als eine Serienstaffel, verstehe ich allerdings immer noch nicht...
Und dann habe ich noch Lego Star Wars Summer Vacation geguckt, das diesjährige Special (nach Weihnachten und Halloween in den letzten Jahren). Immer wieder nett.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12755
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Cable Guys

Mi, 31. Aug 2022, 17:33

Mal ein Roundup der letzten Monate:

American Horror Story S10 (Disney+) bietet dieses Mal gleich zwei in sich abgeschlossene Miniserien, die beide sehr gelungen sind. Gerade die zweite (Folgen 7-10) kann man sich auch dann anschauen, wenn man mit der Serie sonst nichts am Hut hat: Quasi ein B-Movie über Aliens, der keine Verschwörungstherorie auslässt, die bei drei nicht auf dem Baum ist - ein herrlicher Spaß 8)

In American Horror Stories S1 (Disney+) wiederum steht jede Folge für sich. Im Vergleich zur großen Schwester kommen hier eher jüngere Darsteller zum Einsatz. Nicht alles ist gleichermaßen gelungen, aber dank einiger schön abgedrehter Folgen mit einem hohen Splatter&Gore-Faktor kommt man auf jeden Fall auf seine Kosten.

Von Better Call Saul S6 (Netflix) liefen jetzt die letzten paar Folgen, womit die Serie zu Ende ist. Nach wie vor hat es mir gut gefallen, auch wenn ich die begeisterten Stimmen vieler anderer nicht teile. Mir waren auch die Hauptdarsteller einfach zu unsympathisch. Breaking Bad bleibt damit unerreicht.

Mr. Robot S1 (Amazon) konnte den Vorschusslorbeeren dagegen voll entsprechen. Eine super Story und ein Rami Malek, den ich hier sogar noch überzeugender finde als als Freddy Mercury. Da würde ich jetzt schon sagen, dass es ein Must-See für jeden Serien-Fan ist.

Öhm, als ich mit dem Posting anfing, dachte ich, dass das deutlich länger werden würde, aber das war es auch schon.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste