Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12790
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: was lest ihr gerade?

So, 11. Sep 2022, 19:08

Klar, das ist natürlich willkürlich. Aber Dune!!! Also das ist für mich schon DER Klassiker, den man gelesen haben "sollte", vor allen anderen. Wobei es natürlich etwas blöd ist, dass es da noch fünf nicht mehr ganz so tolle Fortsetzungen gibt und Herbert gestorben ist, bevor er die Reihe zu Ende bringen konnte. Und dann hat sein Sohn weitergemacht und schreibt seitdem ein Buch nach dem anderen, inzwischen 16 Stück :red:
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13833
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: was lest ihr gerade?

So, 11. Sep 2022, 19:24

Von Dune kenne ich tatsächlich nichts außer dem ersten Teil der Villeneuve-Verfilmung, und den fand ich langweilig. Wenn mir der zweite besser gefällt, lese ich das Buch vielleicht mal. ;-)

Für die nähere Zukunft habe ich mir allerdings die Trisol-Bücher von Cixin Liu vorgenommen. Band 1 steht hier schon seit einem Jahr im Regal.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12790
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: was lest ihr gerade?

Mi, 14. Sep 2022, 18:55

Ganon hat geschrieben:
Von Dune kenne ich tatsächlich nichts außer dem ersten Teil der Villeneuve-Verfilmung, und den fand ich langweilig. Wenn mir der zweite besser gefällt, lese ich das Buch vielleicht mal. ;-)

Den Film fand ich ja auch nicht so toll. Aber keine Ahnung, ob das heute beim Buch wirklich anders wäre. Vielleicht sollte ich es einfach in guter Erinnerung behalten...

Die Culture-Bücher gefallen mir aber definitiv so gut wie früher, vielleicht sogar noch besser, da ich jetzt mehr auf die Hintergründe achte. Und obwohl ich keinerlei Erinnerungen mehr an den Inhalt habe, schätze ich zumindest die ersten drei Bände auch so ein wie damals: Phlebas mittelmäßig, Player überragend, Weapons sehr gut (das Kapitel mit "Xeny" :lol:).
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13833
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: was lest ihr gerade?

Di, 18. Okt 2022, 12:38

Mal wieder eine Autobiographie, und zwar von Bülent Ceylan.
Der Titel ist Ankommen - Aber wo war ich eigentlich?
Es ist kein Comedy-Buch, sondern eine typische Nacherzählung eines Lebens und einer Karriere (bisher, läuft ja noch) mit Höhen und Tiefen, natürlich auch mal witzig, aber oft eher nachdenklich. Las sich flott weg und hatte einige für mich itneressante Einblicke.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12790
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: was lest ihr gerade?

Di, 25. Okt 2022, 19:23

Eigentlich wollte ich mir American Gods als Serie anschauen, aber nachdem es nach der 3. Staffel mit einem Cliffhanger eingestellt wurde, habe ich jetzt doch zur Vorlage von Neil Gaiman gegriffen, die quasi alle Preise aus dem SF/F/Horror-Bereich eingeheimst hat. Götter in Menschengestalt, die durch Einwanderer mit in die USA gelangt sind (nordische Götter, afrikanische etc) geraten langsam aber sicher in Vergessenheit und drohen dadurch ihre Macht zu verlieren. Nun zieht ein Konflikt herauf zwischen ihnen und den modernen Göttern (der Medien, des Internets etc). Es war nicht ganz das, was ich erwartet hatte, obwohl der Buchrücken eigentlich sehr treffend "eine kaleidoskopische Reise durch die Mythologie und durch Amerika" ankündigt. Nichtsdestotrotz hat es mir gut gefallen, es lässt sich auch ausgesprochen flott lesen.

Den indirekten Nachfolger Anansi Boys fand ich sogar noch ein ganzes Stück besser. Es ist keine Fortsetzung, spielt aber in der gleichen Welt. Der Protagonist erfährt, dass sein von ihm entfremdeter Vater gestorben ist und dass dieser ein Gott war. Zudem hat er auch noch einen Bruder, an den er sich seltsamerweise nicht erinnern kann, der ebenfalls über göttliche Kräfte verfügt. Dieser bringt sein Leben gehörig durcheinander und lässt sich einfach nicht mehr loswerden. Im Gegensatz zum Vorgänger gibt es eine klarere Story, zudem ist es viel humorvoller, ganz im Stile von Terry Pratchett. Ich glaube ich muss jetzt doch mal zu Good Omens greifen, welches Gaiman zusammen mit Pratchett verfasst hat.
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3211
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: was lest ihr gerade?

Fr, 28. Okt 2022, 22:01

The Man in the High Castle von Philip K. Dick habe ich nun seit einer Weile schon durch und halte es für ein großartiges Buch. Die Geschichte ist kurzweilig, plätschert vielleicht manchmal etwas dahin, hat mich aber immer bei der Stange gehalten. Die offensichtliche Besonderheit ist natürlich das Setting in den 1960er Jahre der USA, aber in einer Welt, in der Nazis und Japaner den Zweiten Weltkrieg gewonnen haben. Philip K. Dick beschreibt diese Welt detailreich und bezieht sich auf zahlreiche echte Konzepte, die in dieser Zeit ersonnen wurden. Ich will an der Stelle nichts weiter über die Geschichte sagen, denn jede Andeutung würde massiv spoilern. Offenbar ist es aber so, dass das Buch die Gemüter scheidet. Ich saß am Ende da und wusste nicht, was ich von dem Buch halten soll. Bis es ein paar Minuten später Klick gemacht hat. Erst dann habe ich kapiert, was das Buch für einen dezenten Mindfuck betrieben hat… Ich hätte es am liebsten sofort wieder von vorne gelesen.

Gleich danach habe ich Dune von Frank Herbert auf Englisch gelesen. Ich kannte das Buch schon, weil ich es vor Ewigkeiten schon mal gelesen habe. Aber bis zum Film letztes Jahr konnte ich mich nicht mehr wirklich an die Story erinnern. Dune liest sich auch heute noch locker flockig runter, für mich war es ein Pageturner und ich konnte es oftmals nicht zur Seite legen. So schnell hatte ich rund 800 Seiten schon lange nicht mehr durch. Ich habe ja nun den Vergleich zum Film, der die erste Hälfte des Buches durchaus sehr nah am Buch abbildet. Es gab im Buch noch den einen oder anderen Subplot, der noch den einen oder anderen Charakter etwas stärker hervorhebt. Nur selten gab es mal einen langwierigen Dialog zu überstehen.

Zwischendurch habe ich noch die Kurzgeschichte Total Recall von Philip K. Dick gelesen. Ist ganz nett, wobei die Geschichte sich hauptsächlich um den Aspekt von echten, falschen und unterdrückten Erinnerungen dreht. Nicht unbedingt um die Mars-Geschichte aus der ersten Verfilmung oder der Widerstands-Geschichte aus dem zweiten Film.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste