Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13772
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Mo, 23. Aug 2021, 17:04

Ich habe noch nie einen Rocky-Film gesehen...
Aber die Story von Creed 2 erinnert mich an Karate Kid 3, da habe ich neulich noch mal alle geguckt. Cobra Kai ist zum Glück besser als die damaligen Fortsetzungen. ;-)
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12717
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Mo, 23. Aug 2021, 17:47

Ganon hat geschrieben:
Ich habe noch nie einen Rocky-Film gesehen...

8O
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13772
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Mo, 23. Aug 2021, 19:57

Boxen hat mich irgendwie noch nie interessiert.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Büttenredner
Büttenredner
Beiträge: 5062
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Di, 24. Aug 2021, 02:39

Ich habe letztes Wochenende zum ersten Mal Karate Kid gesehen und noch die erste Viertelstunde des zweiten Teils. Das scheint ja absolut nahtlos wie ein einziger 3 stündiger Film durchzugehen.

Soll das heißen der zweite Teil ist trotzdem schlechter als der erste?
----------------------------------------------------------
Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13772
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Di, 24. Aug 2021, 08:40

Die Anfangsszene von Teil 2 schließt direkt an das Ende des ersten an, die eigentliche Geschichte beginnt aber erst danach, wenn Daniel und Mr. Miyagi nach Okinawa reisen. Teil 3 beginnt mit ihrer Rückkehr und endet ein Jahr nach Ende von Teil 1. Der orientiert sich auch stärker am ersten, hat aber eine echt dämliche Story. Teil 2 ist anders aufgebaut, hat aber auch ein paar schöne Momente.
Und dann ist da noch Teil 4, ohne Daniel, dafür mit eienr jugendlichen Hilary Swank. Allerdings wird's da stellweise völlig hanebüchen.
Das Remake habe ich bisher erfolgreich ignoriert. :-)
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Büttenredner
Büttenredner
Beiträge: 5062
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Di, 24. Aug 2021, 11:58

Danke, jetzt habe ich den Überblick. :)
----------------------------------------------------------

Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13772
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Di, 2. Nov 2021, 12:04

Neben den in den anderen Threads erwähnten habe ich noch zwei weitere Filme in der Zeit vor Halloween geguckt. Beide aus dem Jahr 2015 und auf Netflix.

The Final Girls
Eine Gruppe Teenager gerät auf magische Weise in die Handlung eines 80er-Jahre-Slaher-Films. Darunter ist die Tochter einer der damaligen Darstellerinnen, die nun alles daran setzt, ihre "Mutter" zu retten. Der Film schafft leider die Balance aus den emotionalen Mutter-Tochter-Momenten und witziger Genre-Parodie nicht besonders gut, obwohl es in letzterem Bereich einige coole Ideen gibt. Für Slasher-Fans durchaus sehenswert, an einen Geniestreich wie The Cabin in the Woods kommt er aber nicht ran. 7/10 Camp Counselors

Crimson Peak von Guillermo del Toro war anders, als ich erwartet hatte. Eingestellt war ich auf gepflegten Spukhaus-Grusel, bekommen habe ich aber eher Schock- und Bluteffekte. Es gibt zwar ein altes englisches Herrenhaus und auch Geister, aber die spielen gar keine so große Rolle. Tom Hiddleston brilliert (natürlich) als geheimnisvoller wie charmanter britischer Gentleman, Jessica Chastain und Mia Wasikowska sind auch super, aber den Rest fand ich nicht so mitreißend. 6/10 Gespenstern

Das war jetzt aber erst mal genug Horror für die nächste Zeit. :lol:
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13772
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Di, 21. Dez 2021, 11:39

Ich hab mich mal an zwei älteren Filmen von Regisseur Boon Joon-ho versucht. Der ist inzwischen ja vor allem bekannt für Parasite, den ich ziemlich gut, aber nciht überragend fand. Mit seinem Hollywood-Ausflug Snowpiercer konnte ich nicht so viel anfangen. Tja, offenbar liegt mir sein Stil generell nicht, denn gerade einen seiner meistgelobten Filme habe ich nicht mal bis zum Ende ausgehalten.

Memories of Murder (2003) dreht sich um die Jagd auf einen Serienkiller in einem kleinen Kaff in den 80ern. Klingt spannend, hat mich aber irgendwie durchgehend gelangweilt. Das Schlimmste war aber der örtliche Chefermittler, ein ignoranter Idiot, der lieber zu einer Wahrsagerin geht, als die vernünftigen Ideen des aus Seoul zur Unterstützung angereisten Kollegen umzusetzen. Er und sein Kollege nehmen mehrmals offensichtlich Unschuldige fest und versuchen beim Verhör, ein Geständnis aus ihnen herauszuprügeln. Als das nach 70 von 130 Minuten zum zweiten Mal geschah, wollte ich keine weitere Zeit mehr darauf verwenden und habe abgebrochen.
Der Film wird öfter als Thriller-Meisterwerk bezeichnet und hat eine sehr gute Wertung bei IMDb - ich bin offenbar ein Banause.

The Host (2006) habe ich fertig geguckt, der hatte immerhin Schauwerte in Form eines ganz ordentlichen CGI-Monsters, das aus dem Han-Fluss in Seoul steigt und anfängt, Leute zu verschlingen. Darunter ist auch ein junges Mädchen, dessen Familie als einzige daran glaubt, dass sie noch lebt und sie auf eigene Faust finden will. Die sind auch alle ein bisschen trottelig, handeln aber heldenhaft. Das war durchaus nett, aber auch hier kam für mich irgendwie keine richtige Spannung auf.

Den Netflix-Film Okja werde ich mir weiterhin ersparen, ich bin offenbar nicht empfänglich für das vermeintliche Genie dieses Regisseurs. Allerdings muss ich seine Vielseitigkeit bei den Genres loben. Die Filme gab's übrigens beide bei Prime. Da läuft seit kurzem auch, Achtung Verwechslungsgefahr, ein ebenfalls südkoreanischer Film namens Memoir of a Murderer, der auch sehr stark sein soll. Und auf BluRay habe ich (weil es den im Doppelpack mit The Villainess gab, die vom selben Regisseur stammen) Confessions of Murder, auch aus Südkorea. Verwirrend. ;-)
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12717
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Di, 21. Dez 2021, 16:18

Ganon hat geschrieben:
Er und sein Kollege nehmen mehrmals offensichtlich Unschuldige fest und versuchen beim Verhör, ein Geständnis aus ihnen herauszuprügeln. Als das nach 70 von 130 Minuten zum zweiten Mal geschah, wollte ich keine weitere Zeit mehr darauf verwenden und habe abgebrochen.

Naja, darum geht es halt, es handelt sich schließlich um die Verfilmung eines realen Falles. Du Banause :P

Ganon hat geschrieben:
Da läuft seit kurzem auch, Achtung Verwechslungsgefahr, ein ebenfalls südkoreanischer Film namens Memoir of a Murderer, der auch sehr stark sein soll.

Aaahh, gut dass du das sagst! Ich hatte den Release gesehen und dann tatsächlich gedacht, dass das der andere Film wäre, den ich ja bereits kenne. Den schaue ich mir bei Gelegenheit an.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13772
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Mi, 22. Dez 2021, 18:57

Ja, dass das, was ich da kritisiere, Absicht ist, ist mir schon irgendwie klar. Aber trotzdem konnte es mich nicht fesseln.

Ich hätte ansonsten noch einen chinesischen Sci-Fi-Thriller von 2017 anzubieten. Den gibt's aber nicht im Stream, der lief auf Tele 5.
Reset
Ein chinesisches Labor forscht an Zeitreisen. Die US-Konkurrenz möchte die Forschungsergebnisse haben und heuert Söldner an, die den Sohn einer Wissenschaftlerin entführen. Sie besorgt die Daten, doch die Sache nimmt ein schlimmes Ende. Aber sie hat ja eine Zeitmaschine! Was nun folgt, kann man sich in etwa denken, ist aber spannend und einfallsreich umgesetzt. Ein bisschen wirr wird es zum Ende schon, aber mir hat's überraschend gut gefallen. Ich wäre bei 7/10 Sprengkapseln.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13772
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Fr, 27. Mai 2022, 11:54

Cloud hat geschrieben:
Justice League: Ein richtiger toller Film, der mir sogar noch besser gefallen hat als WW und auch besser als alle Avengers-Filme. Wobei er mit letzteren das gleiche Problem teilt: Es geht hier natürlich mal wieder um das Ende der Welt und die Bösewichte sind quasi in jeder Beziehung austauschbar und letzten Endes ziemlich belanglos. Deswegen gibts trotz großartiger Action und nie langweiligen 4h im 4:3-Format (ich dachte erst die Sky-App würde nicht richtig funktionieren und musste erstmal googlen) nur eine 8/10.

Ich werde es zwar nicht machen, aber ich würde am liebsten noch die alte Fassung sehen, weil ich mir überhaupt nicht vorstellen kann, wie man aus diesem Material einen mittelmäßigen Film hinbekommen soll. Der Unterschied in der imdb ist mit 6.2 vs. 8.4 ja enorm.

Sehr ärgerlich allerdings: Ähnlich wie Infinity War hört das quasi nach einem Höhepunkt mittendrin mit riesigen Cliffhangern auf. Nur dass es in diesem Fall wohl nie eine Fortsetzung geben wird.

Achja und den Sinn von Aquaman habe ich nicht so ganz verstanden. Ich meine, er war dabei, aber sonst? Flash fand ich dagegen echt cool, von dem würde ich noch gerne mehr sehen.

Zack Snyder's Justice League ist ja inzwischen auf Netflix, anlässlich des gestrigen Feiertags habe ich mir die volle 4-Stunden-Dröhnung gegeben.
Man merkt auf jeden Fall sofort, dass Zack Snyder hier freie Hand hatte, sein Fetisch für dramatische Posen in Zeitlupe wird vor allem in der ersten Hälfte sehr ausgiebig ausgelebt. Das wurde mir schon bald zu viel, lässt später aber glücklicherweise nach. Insgesamt fühlt es sich schon fast wie ein ganz neuer Film an, in den halt ein paar bekannte Szenen aus der Kinofassung eingestreut sind, allerdings immer noch etwas ausführlicher. Vor allem sind das Actionszenen, die ja auch wirklich gut sind. Dazu werden vor allem die drei "neuen" Charaktere vertieft, es gibt mehr Hintergründe zu Aquaman, Flash und vor allem Cyborg. Dafür fehlen andere Teile aus dem "Whedon Cut" komplett und vor allem das Finale ist völlig anders - definitiv deutlich besser hier, wen auch nicht ganz frei, von dämlichen Momenten.
Aber ganz ehrlich: Die eine oder andere Kürzung hätte dem Gesamtwerk gutgetan, es ist alles ein bisschen zu ausführlich, die ersten zwei Stunden sind nur Vorgeplänkel. Eine Stunde weniger hätte auch gereicht, dann wäre es ein richtig starker Film geworden und immer noch episch genug. Trotzdem muss ich ganz klar sagen: Das ist die bessere Fassung von Justice League, ohne Frage. Ein Avengers: Infinity War/Endgame (zusammen fünfeinhalb Stunden und trotzdem ohne Längen) ist aber immer noch mehr mein Fall.
7/10 Parademons
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12717
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Sehenswerte Kinofilme...

So, 29. Mai 2022, 20:28

Der erfolgreichste Film in Südkorea ist Der Admiral - Roaring Currents (gibt es frei auf Joyn) aus dem Jahr 2014. Auf den weiteren Plätzen zeigt sich hier ein ganz anderes Bild als in Japan, das MCU nimmt hier nämlich die Hälfte der Hollywood-Plätze ein und mit Avengers: Endgame auf Platz 5 auch den am höchsten platzierten nicht-koreanischen Film.

Der Film basiert auf einer historischen Seeschlacht von 1597, in der die verbleibende koreanische Flotte nur noch 13 Schiffe übrig hatte, während die japanischen Invasoren eine zehnfache Übermacht hatten. Das ganze ist durchaus packend, vor allen Dingen natürlich die Schlacht, die eine volle Stunde einnimmt. Stellenweise fand ich es zu übertrieben, was eigentlich gar nicht notwendig gewesen wäre, wenn man sich die historischen Überlieferungen anschaut. Dennoch auf jeden Fall sehenswert und eine 8/10.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12717
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Di, 31. Mai 2022, 20:48

Und nun Indien, wo Baahubali 2: The Conclusion der mit weitem, weitem Abstand erfolgreichste Film ist. Baahubali: The Beginning musste ich mir natürlich auch anschauen. In den Top 50 befinden sich gerade mal vier Hollywood-Filme, darunter dreimal das MCU mit Avengers: Endgame auf Platz 8.

Baahubali ist ein mythologisches Action-Drama, oder wie auch immer man das nennen will. Es geht um ein Königreich und zwei Brüder, die miteinander konkurrieren. Teil 1 fängt ganz okay an und mündet dann in einer langen epischen Schlacht, die tricktechnisch natürlich nicht auf Hollywood-Niveau ist, aber doch ein paar echt tolle Szenen zu bieten hat. In Teil 2 wirds dann leider etwas albern und arg übertrieben, aber mit seiner Schlacht hatte mich auch dieser Film wieder, nicht zuletzt dank folgender Szene: https://www.youtube.com/watch?v=sDte-axR9l8 Einfach großartig, genauso wie die Kommentare :lol: Klar, da muss man einiges schlucken, um die Filme anschauen zu können, inklusive der miserablen Synchro (Teil 1 Prime, Teil 2 RTL+, habe leider erst jetzt gesehen, dass man sich auch einfach das Original auf Youtube anschauen kann). Ich hatte jedenfalls 5h lang meinen Spaß und dafür gibts eine 7/10.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13772
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Do, 30. Jun 2022, 23:26

Ganon hat geschrieben:
Frogo hat geschrieben:
Falls es dich ein wenig beruhigt, The Meg lohnt sich meiner Ansicht nach nicht, weil er den Fehler macht, sich ernst zu nehmen...

Aber ich mag Jason Statham. ;-)

Immerhin besteht Hoffnung: Manchmal kommen die Filme nach einiger Zeit auch wieder. Ich hatte z.B. The Accountant und Don't Breathe auf meiner Liste, irgendwann waren sie weg und inzwischen sind sie wieder da. Und ich hab sie immer noch nicht geguckt! :lol:

Nur etwa eineinhalb Jahre später, The Meg ist inzwischen schon eine Weile wieder bei Netflix verfügbar und ich hab ihn jetzt tatsächlich geguckt. ;-)
Ich fand es eigentlich ganz unterhaltsam, wie Jason Statham als obercooler Rettungsschwimmer und die ganze Forschercrew von einer absurden Katastrophe in die nächste schlittern. Allzu sehr auf Logik achten oder mehr als Klischeecharaktere erwarten darf man natürlich nicht. Aber ich hatte meinen Spaß.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Frogo
Krötenhüter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 7745
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:56
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Sehenswerte Kinofilme...

Fr, 1. Jul 2022, 09:33

Für mich war's halt wirklich nur eine langweilige Aneinanderreihung von Klischees, was schon bei der Charakterdefinition inkl. zerrütteter Beziehung begann. Wenn das mit einem Augenzwinkern geschieht, habe ich auch Spaß dran, aber hier war das ja alles ernst gemeint, und das fand ich dann einfach nur lahm. Ich werd halt alt, da hat man einfach schon zu viel gesehen ;)
______________________
<robbe> ichhatteeinenstreitmitmeinerleertasteundjetztredenwirnichtmehrmiteinander (GBO)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste