Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Thema Autor
Beiträge: 3130
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Laptopkauf

So, 2. Nov 2003, 16:24

Ich trage mich schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mir einen Laptop zuzulegen. Zum Glück ist ja bald Weihnachten ... ;)

Eigentlich wollte ich damit bis zum Februar nächsten Jahres warten, hauptsächlich aus Zeitgründen, den im Januar werde ich nicht dazu kommen, mich ausgiebig mit dem Gerät zu beschäftigen. Nun stelle ich mir aber die Frage, ob es sinnvoll ist, bis dahin zu warten? Wird es da noch die beiden unten stehenden Angebote (oder ähnliche) geben?

Ich will auf keinen Fall ein superteures High-End-Gerät oder den gerade aktuell erschienen Prozessor. Der Laptop soll hauptsächlich als Schreibmaschiene (Office), für Internet und für DVD-Filme dienen, sowie für den ganzen Multimedia-Schnickschnack (Bilder, Musik). Ob die Kiste spieletauglich ist, ist nicht von Bedeutung.

Bisher haben mir diese beiden Geräte am meisten zugesagt, wobei ich mich noch nicht großartig gekümmert habe und mir auch noch nichts habe vorführen lassen.

http://www.mediamarkt.de/multimedia-prospekt/03.php
(Beim MediaMarkt gab es vor kurzem ein Angebot eines Laptops, wie der mit dem Preis von 1499 Euro, nur ohne diesen TV-Ausgang, Wireless LAN und Speicherkartenleser für 1299 Euro.)

Saturn-Link

Was sollte ich denn generell noch beachten? Ist von diesen Angeboten abzuraten?

[edit by mod] link angepasst.
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

So, 2. Nov 2003, 16:31

beim laptop unbedingt auf garantie und service achten - und da bekleckert sich (fast) keine firma mit ruhm.

persönliche empfehlung (ja, ist teurer, lohnt aber imho) nofost.de bzw. allgemein IBM notebooks.

mfg
wulfman
______________________________
Vorläufig letzte Worte, heute:

der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
Frogo
Krötenhüter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 7605
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:56
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

So, 2. Nov 2003, 17:04

Erstens: Ändere bitte den Saturn-Link, ich hasse es, seitwärts scrollen zu müssen :). Wäre ich hier Mod, hätte ich es schon selbst getan.

Zweitens: Zum eigentlichen Thema: Ich habe mir die beiden Angebote jetzt nicht angesehen, denn wenn du eh bis Februar warten willst, würde ich auch mit dem Kauf bis dahin warten, da es dann schon wieder bessere Angebote gibt (zu gleichen Preis).

Bei Laptops ganz wichtig sind zum einen die Qualität des Displays (horizontaler und - ganz wichtig, bei meinem habe ich es vergessen zu beachten und ärgere mich beizeiten immer noch - vertikaler Blickwinkel) und die Akkulaufzeit, den ab und an möchte man doch mal vom Stromnetz losgelöst sein, und dann nervt es, wenn das Teil schon nach etwas mehr als einer Stunde den Geist aufgibt. Insofern achte auf jeden Fall auf einen guten Mobile-Prozessor wie den Intel Centrino oder ähnliches (weiß da jetzt nicht, was es sonst noch gibt). Wenn keine Angaben zuzr Akkulaufzeit vorhanden sind, wäre ich auf jeden Fall schonmal skeptisch, und das prüfen des Displays sollte dich auf jeden Fall davon abhalten, die Katze im Sack zu kaufen (also z.B. Aldi-Angebote, wo man den Rechner *nicht* vorher in Augenschein nehmen kann).

Das ist jetzt zumindest das, was ich sagen kann, seit ich selber eines besitze. Alles andere (Ausstattung) hängt dann eigentlich von deinen Vorlieben ab, was du brauchst und was nicht.
______________________
<robbe> ichhatteeinenstreitmitmeinerleertasteundjetztredenwirnichtmehrmiteinander (GBO)
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Thema Autor
Beiträge: 3130
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

So, 2. Nov 2003, 18:44

wulfman hat geschrieben:
...
persönliche empfehlung (ja, ist teurer, lohnt aber imho) nofost.de bzw. allgemein IBM notebooks.

mfg
wulfman


Na bei den Preisen zieht's mir aber die Schuhe aus ... 8O


Frogo hat geschrieben:
...
Bei Laptops ganz wichtig sind zum einen die Qualität des Displays (horizontaler und - ganz wichtig, bei meinem habe ich es vergessen zu beachten und ärgere mich beizeiten immer noch - vertikaler Blickwinkel) ...
....


Was genau muss ich da beachten, wie stelle ich das fest, ob die Qualität des Displays gut ist?

...
Insofern achte auf jeden Fall auf einen guten Mobile-Prozessor wie den Intel Centrino ...
...


Warum wird der Intel Centrion eigentlich nur mit 1,4 GHz getaktet (wie in dem einen MediaMarkt-Angebot)? Wo ist der Unterschied eines Centrino-Prozessors zu einem normalen Prozessor?
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

So, 2. Nov 2003, 18:50

thwidra hat geschrieben:
wulfman hat geschrieben:
...
persönliche empfehlung (ja, ist teurer, lohnt aber imho) nofost.de bzw. allgemein IBM notebooks.

mfg
wulfman


Na bei den Preisen zieht's mir aber die Schuhe aus ... 8O


stimmt schon. aber treib dich mal in den foren herum / lese c't und höre dir die service-horrorgeschichten an.. ein notebook hängt monatelang bei gericom, die anderen wollen versandgebüren verrechnen, teure mehrwert-hotlines... ich hatte meine erfahrungen mit dem ibm-service iirc schon mal hier gepostet, das hat ganz anders ausgeschaut. :)

mfg
wulfman
______________________________

Vorläufig letzte Worte, heute:



der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
Frogo
Krötenhüter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 7605
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:56
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

So, 2. Nov 2003, 19:20

thwidra hat geschrieben:
Was genau muss ich da beachten, wie stelle ich das fest, ob die Qualität des Displays gut ist?

Bzgl. der Blickwinkel mußt du halt darauf achten, von wie weit oben, unten, links oder rechts du noch auf den Bildschirm schauen kannst, ohne dass du Farbverfälschungen wahrnimmst. Mein Notebook hat ein ziemlich guten horizontalen Blickwinkel, d.h. ich kann sowohl von links als auch von rechts auf display schauen ohne dass sich da groß was tut. Der horizontale hingegen ist nur sehr niedrig, so dass ich teilweise oben schon wieder leichte Farbverfälschungen habe, während unten der Kontrast schon wieder zu niedrig ist (so wirkt sich das bei mir aus, weiß nicht, wie das sonst ist), so dass es also keine wirkliche Möglichkeit gibt, das Display korrekt so zu kippen, dass alles gut aussieht. Um das zu testen, brauchst du übrigens etwas möglichst buntes (Foto oder so) auf dem Display, bei weiß allein wirst du keine Unterschiede feststellen (weshalb es bei Textverarbeitung oder so gottlob auch nicht weiter wild ist, bei DVD's aber schon deutlich mehr...).

Warum wird der Intel Centrion eigentlich nur mit 1,4 GHz getaktet (wie in dem einen MediaMarkt-Angebot)? Wo ist der Unterschied eines Centrino-Prozessors zu einem normalen Prozessor?

Der Centrino schafft meines Wissens irgendwie mehr pro Takt, oder so, weshalb er nicht so hoch getaktet werden muß (->weniger Hitze und Stromverbrauch). Er ist komplett speziell für Notebooks entwickelt worden und daher exzellent darauf eingestellt, was Energieverbrauch, Wärmeentwicklung und anderes angeht, was bei einem Notebook wichtig ist. Die anderen Prozessoren sind sonst meist nur Abwandlungen normaler Desktopprozessoren, wobei es sogar Notebooks gibt, in denen reine Desktopprozessoren werkeln, was nun absolut falsch ist, in jederlei Hinsicht (viel zu warm, dadurch zu laut (kräftiger Lüfter), viel zu stromfressend, etc...). Es gibt auch mehrere verschiedene Mobil-Prozessor-Arten ("Pentium IV m" und so), wie da jetzt genau die Unterschiede sind, weiß ich aber nicht. Der Centrino ist aber soweit ich weiß für Notebooks am besten derzeit geeignet, ob AMD was vergleichbares hat ist mir nicht bekannt.

Falls ich hier jedoch großen Müll erzähle, tut es mir leid, dann korrigiert mich bitte. Wirklich auskennen tue ich mich in diesen Dingen nämlich nicht.

EDIT: Habe das nochmal versucht, per Foto etwas anschaulicher zu zeigen: http://mitglied.lycos.de/realfrogo/index3.html
Ich hoffe, da wird klar, was ich meinte, besonders wenn man den oberen Bereich der beiden Bilder miteinander vergleicht. Ich habe die Fotos übrigens ohne Blitz in einem dunklen Raum gemacht.
______________________

<robbe> ichhatteeinenstreitmitmeinerleertasteundjetztredenwirnichtmehrmiteinander (GBO)
 
Benutzeravatar
Ssnake
Think Tank
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 2232
Registriert: Do, 5. Sep 2002, 23:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

So, 2. Nov 2003, 23:52

  1. Centrino: Mobil-Prozessor mit variabler Taktung in Kombination (und nur dann!) mit WLAN. Wer WLAN will, für den ist Centrino 'ne gute Wahl. Ansonsten kann man auch einen normalen Mobil-Prozessor nehmen.
  2. Manche Billig-Notebooks nehmen Desktop-CPUs. Das ist insofern ungünstig, weil sie sehr viel heißer als Mobilprozessoren werden (und natürlich auch mehr Strom verbrauchen); hohe Tempraturen wiederum machen's unerträglich, so ein Teil länger als 20 Minuten auf den Knien zu halten (und sie verkürzen Akkulaufzeit, Akku-Lebensdauer, und lassen den Lüfter häufiger rauschen als nötig).
  3. Beim Display ist die vertikale Blickwinkel-Unabhängigkeit spätestens dann wünschenswert, wenn man mal ein DVD-Filmchen sehen will. Das kommt, wenn man reist, auch durchaus mal vor: Warum sich vom Hotelfernsehen anöden lassen, wenn man eine eigene DVD gucken kann? :)
    Es fällt vor allem auf, wenn der Bildschirm schwarz ist. Das macht den Test beim Händler leicht: Den Windows-Bildschirmschoner "Standard" testen und dann schauen, ob wirklich alles gleichmäßig schwarz ist und sich kein heller Schimmer unten oder oben einschleicht.
  4. Da Spieletauglichkeit nicht erwünscht ist, kannst Du natürlich einiges sparen. Auch der langsamste Prozessor wird für Deine Zwecke gut genug sein. Leider werden obsolete CPUs im Grunde nicht mehr angeboten, weil die Hersteller daran nicht mehr viel verdienen. ;)
  5. Wichtig: Lange Garantie. Beispielsweise bietet Toshiba gegen Aufpreis eine Grarantieverlängerung auf bis zu fünf Jahre an. Klar, das kostet was. Aber es erhöht ggf. den Wiederverkaufswert und ist in jedem Fall schon dann ein Geschäft mit Gewinn, wenn man Tag 1 nach der gesetzlichen Gewährleistungspflicht das Display ausfällt, oder der Scharnierdeckel kaputtgeht und der Hersteller nur den Komplettaustausch des Display-Deckels für viele hundert Euro anbietet (Hallo Dell, hallo Compaq! :twisted: ). Eine lange Garantiezeit bedeutet auch, daß der Hersteller die Ersatzteile bevorratet. Billigmarken tun das nämlich keinen Tag länger als zwingend nötig (ca. 20 Monate nach Abverkauf der letzten Geräte; wer einen Monat vor Ablauf der Gewährleistungspflicht (24 Monate) angeschüsselt kommt, wird solange vertröstet, bis die Zeit abgelaufen ist) :twisted:
    Die lange Ersatzteilsicherheit heißt auch, daß man kurz vor Ende noch Akkus nachbestellen kann. Nicht nur, daß Akkus mit jedem Ladevorgang ein bißchen an Kapazität verlieren: Lithium-Ionen-Akkus zerfallen mit der Zeit auch dann, wenn sie einfach nur im Regal verstauben. Mit anderen Worten: Irgendwann MUSS ein neuer Akku her, und ich bezweifle, daß Billig-Hersteller sowas noch Jahre später anbieten.
  6. Niemals vergessen: Notebooks sind NICHT standardisiert wie Desktop-PCs. Ersatzteile gibt's in der Regel NUR beim Hersteller.
  7. In der Vergangenheit haben sich besonders negativ beim Kundendienst hervorgetan: Dell, Compaq, Gericom, Targa (vgl. c't-Rubrik "Vorsicht, Kunde!")
    Einen vergleichsweise guten Ruf haben IBM, Toshiba, Siemens (was im Einzelfall nicht immer viel heißen will). Generell würde ich aber niemals Notebooks beim Saturn oder Mediamarkt kaufen. Denn die wälzen allen Support auf Hotlines (=Kundenabwimmelungszentren) und Dienstleister (=die depperten Radio- und Fernsehtechnikermeister oder Telekomiker) ab, die aufgrund der miesen Bezahlung gar kein Interesse an Kundenzufriedenheit haben. Fragt nach, welche Hersteller SELBST reparieren und idealerweise einen körperlich greifbaren Vertreter vor Ort haben! Hotlines und "Bring-In-'Service'" (Ha, ha... selten so gelacht!) sind das Einwegticket zur Kundenhölle - und das ist nicht als Witz gemeint!
:motz:
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Mo, 3. Nov 2003, 01:34

habe ich schon erwähnt, dass man noch für fast 10 jahre alte notebooks akkus & einzelne schrauben bekommt - wenn das notebook von ibm ist? ;)

ssnake hat übrigens recht, centrino ist nur das ganze packerl samt wlan-chip (von intel, natürlich). der prozessor alleine ist ein pentium-m, nicht zu verwechseln mit pentium 4 mobile & co. btw ssnake, schlechte erfahrungen mit dem "service" gemacht?

ich bin noch immer hin & weg von dem ibm-angebot, mir innerhalb von 24h einen techniker daheim vorbei zu schicken... kostenlos. nach einem telefongespräch zum ortstarif, incl. schnellem rückruf.

mfg
wulfman, ibm-t-serie-fan.
______________________________

Vorläufig letzte Worte, heute:



der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Thema Autor
Beiträge: 3130
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Mo, 3. Nov 2003, 13:54

Ok, das mit dem Display habe ich nun verstanden. Die Gründe, zu keinem Billig-Notebook zu greifen, ebenfalls. Und dass ich keinen reinen Desktop-Prozi nehmen soll.
Wenn ich aber nun nicht bei MediaMarkt oder Saturn kaufen soll, wo dann? Hier in der Umgebung ist es mit PC-Läden eher schlecht bestellt. Und wenn es doch mal einen kleinen Händler gint, dann fehlen entweder Vorführobjekte oder sie sind massiv zu teuer.
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Mo, 3. Nov 2003, 18:22

direkt beim hersteller / website? versandhandel vom akkreditierten fachhändler?

im fall von IBM könntest du sogar bei ebay bestellen (habe ich gemacht), die wickeln die garantie rein über die seriennummer ab. gibt sogar offizielle verkäufe von ibm auf ebay...

mfg
wulfman
______________________________

Vorläufig letzte Worte, heute:



der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Thema Autor
Beiträge: 3130
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Di, 4. Nov 2003, 16:57

Hm, genau das Bestellen wollte ich vermeiden, weil ich mir vorher einen Eindruck von Lautstärke und Hitzeentwicklung machen wollte.

Wenn ich bestelle, gilt bei uns aber trotzdem 14 Tage Rückgaberecht, richtig?
 
Benutzeravatar
Chellie
Hamsterbacke
Goldjunge
Goldjunge
Beiträge: 6456
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:20
Wohnort: Sachsen (Rossau)
Kontaktdaten:

Di, 4. Nov 2003, 18:00

Ja definitiv.

cu
Chellie
Wir die Willigen, geführt von den Unwissenden, tun das Unmögliche für die Undankbaren.
Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen in der Lage sind, mit nichts alles zu tun.
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Di, 4. Nov 2003, 18:18

thwidra hat geschrieben:
Hm, genau das Bestellen wollte ich vermeiden, weil ich mir vorher einen Eindruck von Lautstärke und Hitzeentwicklung machen wollte.

Wenn ich bestelle, gilt bei uns aber trotzdem 14 Tage Rückgaberecht, richtig?


in einer der letzten c't war ein umfangreicher artikel über den "idealen laptop", da wurde eine wirklich stattliche anzahl geräte getestet.. wäre vielleicht einen blick wert. ihr habt auf der uni sicher ein zeitschriftenarchiv, oder?

mfg
wulfman
______________________________

Vorläufig letzte Worte, heute:



der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Thema Autor
Beiträge: 3130
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Di, 4. Nov 2003, 20:28

Ja, haben wir, aber ohne c't. Bei dem klammen Finanzhaushalt ist das nicht drin. Aber ich wackel mal zum Laden und lasse mir diese Ausgabe nachbestellen, wen nes sie nicht mehr gibt.
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Di, 4. Nov 2003, 21:09

habt ihr keine "normale" bibliothek, die das vielleicht hat? oder kennst du niemanden, der sie abonniert hat?

kürzere artikel würde ich dir ja einscannen, aber das thema war ziemlich umfangreich.

mfg
wulfman
______________________________

Vorläufig letzte Worte, heute:



der Exstudent auf der Insel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste