• 1
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 11
 
Benutzeravatar
Hattori Hanso
180 Grad
$ Dagobert $
$ Dagobert $
Beiträge: 9683
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 07:19
Wohnort: Provinz Tao Shan, zeitweise Stuttgart

Mo, 22. Jul 2002, 09:20

Tja, wieder keine neuen Argumente. Mir macht D2 keinen Spaß, weil es meiner Meinung nach in vielen wichtigen Dingen verkorkst ist. Dir darf es natürlich trotzdem Spaß machen, das heißt aber nix. Es gibt auch Leute denen die Hugo Spiele oder das Moorhuhn Spaß machen, bitte wie man will.

Bei einer Simulation ist nix dabei wenn es schwierig ist und man lange braucht, da erwartet man nichts anderes. Bei D2 erwarte ich aber daß ich mich hinsetze und sofort Spaß habe. Das passiert laut Deiner Aussage ja definitiv erst nach 20 Stunden. Sorry, aber das ist dann doch der Witz für ein an sich so primitives Spiel.

Dungeon Siege macht mir übrigens auch keinen Spaß. Zum einen wurde zwar vieles ausgemerzt was bei D2 eine Spaßbremse war (mangelnde Atmosphäre, schlechtes Speichersystem, miese Grafik), leider wurden aber auch die spaßigen Dinge ausgemerzt. (Der Kampf läuft praktisch von alleine, Charakterentwicklung ist praktisch nicht vorhanden bzw. läuft automatisch nebenher...) Und leider wurden dann einige Fehler auch wieder gnadenlos übernommen: Endlose, sinnlose wiederholungen der selben Kämpfe...
 
Atlan
Praktikant
Praktikant
Thema Autor
Beiträge: 58
Registriert: Sa, 6. Jul 2002, 17:28

Mi, 7. Aug 2002, 00:19

Tja, wieder keine neuen Argumente.


ich habe alle argumente gebracht, die es gibt und das sind genau so viele wie man in jeder subjektiven spielspaßdiskussion bringen kann.

Mir macht D2 keinen Spaß, weil es meiner Meinung nach in vielen wichtigen Dingen verkorkst ist.


daß viele der angeblich verkorksten dinge im grunde nur deine eigenen "bedienungsfehler" waren, hat sich in dieser diskussion ja schon herausgestellt.

Dir darf es natürlich trotzdem Spaß machen, das heißt aber nix.


dir darf es natürlich trotzdem keinen spaß machen, das heißt ebenfalls nix. :)

Es gibt auch Leute denen die Hugo Spiele oder das Moorhuhn Spaß machen, bitte wie man will.


es gibt auch leute, denen deus ex oder operation flashpoint keinen spaß machen, bitte, wie man will. :)

Bei D2 erwarte ich aber daß ich mich hinsetze und sofort Spaß habe.


deine schuld und nicht die des spiels.

Sorry, aber das ist dann doch der Witz für ein an sich so primitives Spiel.


wenn das spiel denn primitiv wäre...
als jemand, der ein komplexes spiel (deus ex, flashpoint, bg2) von einem primitiven spiel (moorhuhn, britneys dance beat) ziemlich sicher unterscheiden kann und diablo 2 gleichzeitig bis zur vergasung gespielt hat, weiß ich, daß d2 definitiv kein primitives spiel ist, ganz im gegenteil.
du hast es schlichtweg nicht genug gespielt, um ein fundiertes urteil über seine komplexität abgeben zu können (ich weiß, es macht ja überhaupt keinen spaß, daher... etc.... und so weiter...)

und daß ein spiel, von dem der spieler nicht automatisch hohe komplexität erwartet (wie man es bei flugsims tut), automatisch schlecht ist, wenn es eine lange einarbeitungszeit benötigt, bevor es spaß macht, wird mir wohl immer ein rätsel bleiben.

ich werde jetzt noch ne runde warcraft 3 zocken bevor ich mich ins bett lege und trotz meiner umfassenden spiele-kenntnisse auf die d2-session in zwei wochen freuen! :)
zur auflockerung werden wir aber sicher auch die ein oder andere runde flashpoint oder warcraft 3 einstreuen, damit wir nicht völlig verlernen, wie ein gutes spiel auszusehen hat... :D

mfg
atlan
 
Benutzeravatar
tafkag
Erklärbär
Büttenredner
Büttenredner
Beiträge: 5328
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 10:51
Wohnort: Bendorf

Mi, 7. Aug 2002, 08:50

Atlan hat geschrieben:
als jemand, der ein komplexes spiel (deus ex, flashpoint, bg2) von einem primitiven spiel (moorhuhn, britneys dance beat) ziemlich sicher unterscheiden kann


Du hast ernsthaft Britney gespielt? Oder verurteilst Du das Spiel nur aufgrund seiner Testergebnisse?

:-)
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Mi, 7. Aug 2002, 13:03

tafkag hat geschrieben:
Atlan hat geschrieben:
als jemand, der ein komplexes spiel (deus ex, flashpoint, bg2) von einem primitiven spiel (moorhuhn, britneys dance beat) ziemlich sicher unterscheiden kann


Du hast ernsthaft Britney gespielt? Oder verurteilst Du das Spiel nur aufgrund seiner Testergebnisse?

:-)


auf die antwort bin ich jetzt neugierig. theoretisch kann er nur verlieren...

mfg
wulfman
______________________________
Vorläufig letzte Worte, heute:

der Exstudent auf der Insel
 
Atlan
Praktikant
Praktikant
Thema Autor
Beiträge: 58
Registriert: Sa, 6. Jul 2002, 17:28

Mi, 7. Aug 2002, 14:47


Du hast ernsthaft Britney gespielt? Oder verurteilst Du das Spiel nur aufgrund seiner Testergebnisse?



natürlich habe ich es gespielt!
als echter profi darf man sich auch für schlechte spiele nicht zu schade sein, wenn man seine kompetenz bewahren will!

mfg
atlan

ps: tja, wulfman, so löst das ein profi... :D
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Mi, 7. Aug 2002, 19:34

Atlan hat geschrieben:

natürlich habe ich es gespielt!
als echter profi darf man sich auch für schlechte spiele nicht zu schade sein, wenn man seine kompetenz bewahren will!

mfg
atlan

ps: tja, wulfman, so löst das ein profi... :D


schau in den spiegel und sag das noch mal. wenn du das ohne lachen schaffst: gratuliere. :)

mfg
wulfman
______________________________

Vorläufig letzte Worte, heute:



der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
tafkag
Erklärbär
Büttenredner
Büttenredner
Beiträge: 5328
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 10:51
Wohnort: Bendorf

Do, 15. Aug 2002, 21:31

So, Diablo ist Geschichte. Haben ihn heute zu zweit gegrillt und auch wenn's ja nicht darum geht, daß Spiel durchzuspielen: das Ende war doch sehr enttäuschend. Schon alleine der Gegner: er hat sich mit seinen Angriffen nur (!) auf einen konzentriert, d.h. der zweite Spieler konnte ihn in aller Ruhe bruzeln, während der erste nur fröhlich durch die Gegend rennt. Mephisto aus dem dritten Akt war deutlich komplizierter.
Und dann? Dann war er plötzlich tot. Einfach so. Kein großes finales Feuerwerk, kein toller Effekt - einfach nichts. NICHTS!!! Und die Gegenstände, die er fallen ließ? So großer Schrott, daß man sich kaum traut, damit zum Händler zu gehen.
Das tollste war allerdings der Countdown. Warum hab ich nach D's Tod nur x Sekunden Zeit bevor das Spiel einfach aufhört?? Ich hatte noch diverse Gegenstände auf dem Boden verteilt, die ich nun alle zurücklassen musste! Sehr (!) ärgerlich! Warum kann der Spieler nicht selbst entscheiden, wann er das Spiel beendet? Nenn mir (irgendjemand) einen (!) nachvollziehbaren Grund für dieses Design!
 
Benutzeravatar
Animal
Mr. Big
Mr. Big
Beiträge: 1147
Registriert: Sa, 29. Jun 2002, 01:28
Wohnort: Magdeburg

Fr, 16. Aug 2002, 11:37

Traust dich nicht zu sagen wer dir geholfen hat, jaja, typisch :)

Muß ihm aber mal zustimmen, Diablo war enttäuschend und das Ende hat mich auch gewundert. Das der anderen Kerlchen war spektakulärer. Und dieser Timer war nun wirklich unnötig.

ciao
ANIMAL
the road to hell is littered with nice guys with good intentions
 
Benutzeravatar
tafkag
Erklärbär
Büttenredner
Büttenredner
Beiträge: 5328
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 10:51
Wohnort: Bendorf

Fr, 16. Aug 2002, 11:42

Animal hat geschrieben:
Traust dich nicht zu sagen wer dir geholfen hat, jaja, typisch :)


Na ja, geholfen....Du warst halt auch da ;-).
 
Atlan
Praktikant
Praktikant
Thema Autor
Beiträge: 58
Registriert: Sa, 6. Jul 2002, 17:28

Fr, 16. Aug 2002, 16:37

beim diablo-killen geht es nicht um irgendwelche gegenstände oder gar effektvolle todesanimationen!
es geht schlicht und ergreifend ums prinzip! ;)
diablo muß gekillt werden, also geht man hin und killt ihn!
wenn er dann beim zehnten oder zwanzigsten tod (natürlich nur auf einem höheren schwierigkeitsgrad) auch mal was halbwegs brauchbares fallen lässt: umso besser. :D
im grunde genommen ist er aber nur eines von vielen zu besiegenden monstern auf dem langen weg zur perfekten killermaschine.
man besiegt ihn halt mal so nebenbei und weil er auf dem weg in den fünften akt (bzw. nächsthöheren schwierigkeitsgrad) nun eben leider im weg rumsteht.
zugegeben auch für mich mehr pflicht als kür (trotzdem bringt er natürlich ordentlich immer willkommene erfahrungspunkte).

ein spaßiger thrill entsteht erst auf dem schwierigkeitsgrad hölle, wo man mit jedem tod ein paar milliönchen erfahrungspunkte verliert.
erstaunlich ist dann, was so ein pixelhaufen bei einer kleinen gruppe d2-zocker einer lan-party für aggressionen hervorrufen kann, wenn man praktisch im sekundentakt einen todesschrei hört... :)
dementsprechend groß ist dann auch die befriedigung, wenn diablo endlich am boden liegt.
im siegestaumel vermisst man dann auch keine aufwendige sterbeanimation.

und mit einem sterblichen hardcore-charakter könnte man ihn problemlos als belastungstest für kampfpiloten mißbrauchen. sowohl psychisch als auch pysisch. :D

das mit dem countdown ist sicher so eine sache, wenn man es vorher nicht weiß.
mir ist nie etwas negatives passiert (vielleicht auch bei ersten mal, aber das ist schon zu lange her), man hält sich halt beim endkampf das inventar frei oder teleportiert sich kurz vor seinem tode noch einmal in die stadt, um unnötigen ballast loszuwerden.
meist ist man dann auch schon längst im fünften akt am schnetzeln, bevor der countdown überhaupt zur hälfte abgelaufen ist.
man hat schließlich noch genug zu tun! :)

aber im grunde genommen ist er sinnlos, da hast du recht - zumal er ja viel zu großzügig dimensioniert ist, um irgendjemanden in bedrängnis zu bringen... :D ;)
 
Benutzeravatar
tafkag
Erklärbär
Büttenredner
Büttenredner
Beiträge: 5328
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 10:51
Wohnort: Bendorf

Fr, 16. Aug 2002, 16:54

Atlan hat geschrieben:
beim diablo-killen geht es nicht um irgendwelche gegenstände oder gar effektvolle todesanimationen!
es geht schlicht und ergreifend ums prinzip!


Die Hetz nach Gegenständen gehört aber zum Prinzip und wenn ich einen Obermotz kille, wäre es nur logisch und motivierend, wenn ich mit halbweg brauchbaren Gegenständen belohnt werden würde.

und mit einem sterblichen hardcore-charakter könnte man ihn problemlos als belastungstest für kampfpiloten mißbrauchen. sowohl psychisch als auch pysisch.


Das glaub ich sogar.

meist ist man dann auch schon längst im fünften akt am schnetzeln, bevor der countdown überhaupt zur hälfte abgelaufen ist.


Ich hab keinen fünfte Akt.

aber im grunde genommen ist er sinnlos, da hast du recht...


Genau. Ha!

...zumal er ja viel zu großzügig dimensioniert ist, um irgendjemanden in bedrängnis zu bringen...


Grrrr! Wie gesagt, mich hat der Countdown ca. 5 Ringe, einen schönen Zauberstab, einen hübschen Gürtel und diverse andere Kleinteile gekostet. Dafür durfte ich die Diablo-Beute behalten (wow), die mir im Verkauf ca. 2000 Kröten eingebracht hat. Alle drei Gegenstände zusammen versteht sich...
 
Benutzeravatar
Chellie
Hamsterbacke
Goldjunge
Goldjunge
Beiträge: 6456
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:20
Wohnort: Sachsen (Rossau)
Kontaktdaten:

Fr, 16. Aug 2002, 18:25

>Grrrr! Wie gesagt, mich hat der Countdown ca. 5 Ringe, einen schönen Zauberstab, einen hübschen Gürtel und diverse andere Kleinteile gekostet. Dafür durfte ich die Diablo-Beute behalten (wow), die mir im Verkauf ca. 2000 Kröten eingebracht hat. Alle drei Gegenstände zusammen versteht sich...<

Tja falsche Taktik sag ich da nur ;)

cu
Chellie
Wir die Willigen, geführt von den Unwissenden, tun das Unmögliche für die Undankbaren.
Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen in der Lage sind, mit nichts alles zu tun.
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Fr, 16. Aug 2002, 20:37

JUHHUUUUU! Die Diablo-2-Diskussion findet ihre Fortsetzung. Ist ja schon richtig langweilig im Forum geworden. :wink:
CU Early
 
Benutzeravatar
tafkag
Erklärbär
Büttenredner
Büttenredner
Beiträge: 5328
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 10:51
Wohnort: Bendorf

Do, 22. Aug 2002, 17:42

Ich hab jetzt mal ein bißchen Nightmare angespielt (leider nur alleine) und es macht wirklich ein bißchen mehr Spaß als auf der leichtesten Schwierigkeitsstufe. Man findet ab und zu mal was, was wenigstens in die Nähe von brauchbar kommt und es tauchen häufiger mal Feine auf, die man nicht einfach im vorbeigehen niedermacht. Auch das es mich jetzt Erfahrungspunkte kostet wenn ich sterbe, ist motivierend. Vorher war es ja ziemlich egal, wenn man ein paar Mal ins Gras gebissen hat.

Eine Frage hab ich noch: kann ich irgendwann mal mein Geld ausgeben?? Gibt es irgendwann mal was ordentliches zu kaufen und falls ein: wozu dann die Ganze Kohle? Meine Truhe ist rappelvoll und als ich beim letzten Tod ca. 100000 verloren hab, war ich eher froh drum, als daß es mich geärgert hat.
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3148
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Do, 22. Aug 2002, 18:05

Ehrlich gesagt bewundere ich die Leute, die den Nerv haben sich durch den ersten Schwierigkeitsgrad von Diablo 2 durchzuklicken. Das wäre mir zu langwierig.
  • 1
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 11

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste