• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 8
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Thema Autor
Beiträge: 2709
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Wie soll ich upgraden? Teil 2

Di, 18. Feb 2003, 12:14

Ich habe immer noch meinen alten Rechner, aber langsam wird es tatsächlich eng bei neuen Spielen. Seit meinem letzten Aufruf hat sich ja einiges getan, daher starte ich mal wieder von vorne. Jetzt bin ich auch bereit, bis auf die Platten und Laufwerke von vorne zu beginnen. Meine Gedanken bisher:

- Gehäuse: Hier gibt es ja schon unter 100 Euro viele interessante Optionen. Die neue Referenz in der Klasse scheint ja der Casetek 1018 zu sein (bei www.pc-cooling.de für 84 Steine). Tests bei www.hardwareecke.de und www.caseumbau.de - einziges Manko ist das hohe Gewicht, aber der Tower soll eigentlich nicht bewegt werden. Fragen wären: 1. Falls ich ihn doch mal rumschleppen muss, sollte ich 50 Euro mehr ausgeben für die Alu-Variante (1019, ich glaub eher nicht) und 2. lohnen sich stolze 75 Euro Aufpreis für die schallgedämpfte Version von www.ichbinleise.de ? Auch verdammt viel Geld.

- Netzteil: Hier haben mehrere (PC Professional und freenet.de) tatsächlich das Netzteil von Conrad mit 350 Watt (gemessene 390) empfohlen - FSP350-60BTP. Kostet mit 90 Euro so viel wie der Tower! Reichen 350 Watt?

- CPU: Jetzt wird es langsam mal wieder kompliziert. Also, in der aktuellen Gamestar steht ja, dass die kommende Porzessorgeneration von Intel weiterhin den Sockel 478 nutzen wird, während der Athlon 64 ein neues Mainboard braucht. Das spricht ja fast dafür, doch bei Intel zu bleiben, dabei war ich mir sicher, ich würde umsteigen. Bei den Preisen von heute (siehe zB www.guenstiger.de) scheint der PIV mit 2,4 GHz grad das beste Preis-Leistungsverhältnis zu bieten (200 Euro). Andererseits schwärmen erste Tests ja vom Hyperthreading (http://www.de.tomshardware.com/cpu/20021114/index.html) - nur gibt es das momentan nur auf dem Flagschiff mit 3,06 GHz, aber demnächst soll es auch Varianten bis runter auf 2,4 GHz geben, da müsste ich aber erst mal warten - argh!

- Mainboard: Sollte die Überlegung oben so stehen und Intel wirklich weiter den Sockel 478 nutzen, dann sollte ich doch eins der brandneuen Mainboards mit dem E7205 Chipsatz nehmen, korrekt? Da muss ich aber auch 200 Euro und mehr locker machen, also sollte diese Info wirklich sicher sein. Das Gigabyte 8INXP klingt sehr gut, aber es geht sicher auch ne Nummer kleiner, oder? (siehe auch hier http://www.de.tomshardware.com/mainboar ... index.html)

- Ram: ergibt sich dann ja daraus, wobei diese schon fast vergessene Variante mit zwei identischen Bausteinen etwas ärgerlich ist. Will ich erst mal mit 512 MB auskommen (2x256), wird das Aufrüsten später schwer.

- Grafikkarte: Überlegungen hierzu sind ja relativ unabhängig von dem Rest. Eine (Sapphire) Radeon 9700 Pro gibt es schon für 365 Euro (siehe www.guenstiger.de), eine (ebenfalls Sapphire) 9500 Pro für unter 200, 170 Euro Unterschied sind 170 Euro Unterschied...

Es heißt doch, man solle erst mal die Cebit abwarten, dann sinken die Preise weiter. Einen Monat oder zwei sollte ich demnach noch warten. ich hab überlegt, ob ich mir erst mal das Gehäuse bestelle um mich auch zumindest etwas unter Druck zu setzen und dann tatsächlich als Schnäppchenjäger notfalls alle Teile einzeln kaufe und mal tatsächlich einen Rechner von der Pike an zusammenbaue.

Diesmal meine ich es ernst, Vorschläge jeglicher Art sind absolut erwünscht!
 
Benutzeravatar
fflood
lange Leitung
All Star
All Star
Beiträge: 10898
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 15:02

Di, 18. Feb 2003, 12:40

Alex hat geschrieben:
- CPU: Jetzt wird es langsam mal wieder kompliziert. Also, in der aktuellen Gamestar steht ja, dass die kommende Porzessorgeneration von Intel weiterhin den Sockel 478 nutzen wird, während der Athlon 64 ein neues Mainboard braucht. Das spricht ja fast dafür, doch bei Intel zu bleiben, dabei war ich mir sicher, ich würde umsteigen.


Dass Intel beim Sockel 478 bleibt, heißt aber noch nicht, dass man sein altes Mainboard weiter verwenden kann, zumal Intel, soweit ich weiß, in Zukunft den FSB auf 800 MHz erhöhen will. Ob die bisherigen Chipsätze das unterstützen, bezweifle ich irgendwie (ich weiß es allerdings auch nicht wirklich):
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Di, 18. Feb 2003, 13:20

halte dich an die einfache regel - kaufe die hardware, die du jetzt brauchst. ;)

aufrüstpläne in allen ehren - du siehst es ja an deinem jetzigen system. dein altes mainboard hätte ja höchstwahrscheinlich auch einen schnelleren prozessor verkraftet, trotzdem hast du nicht aufgerüstet. mir ist es jetzt auch schon zwei mal so gegangen (P2 266; TB 750).

wenn du erst in zwei - drei monaten aufrüsten willst, ist die diskussion jetzt noch etwas verfrüht - amd bringt inzwischen den barton raus, intel seine HT modelle...

achja, mainboardmäßig würde ich einen blick auf die mainboards mit SIS chipsatz werfen - auch wenn sie nicht sehr weit verbreitet sind, haben sie der konkurrenz von VIA in manchen bereichen einiges vorraus. zB werden für manche videoschnittkarten VIA mainboards nicht zertifiziert (troubles mit der pci bus performance).

ich würde einfach preis/leistung der kombination mainboard&cpu vergleichen. im amd-lager würde sich hier zb der nforce2 chipsatz anbieten (ohne integrierte grafik) - sauschnell & mit sehr gutem 6-kanal sound onboard. oder eben die SIS-boards.

das netzteil: auf jeden fall nicht die angegebene leistung als killer-kriterium heranziehen (da wird gelogen ohne ende), viel wichtiger sind die ampere-werte auf den einzelnen leitungen. in letzter zeit hat man des öfteren gutes über HEC & Sirtech gehört, die Enermax leben angeblich mehr vom hype als von der qualität. und: besorg dir ein leises exemplar!

das gehäuse (wenn es nicht ein ganz klappriges ist) dürfte wohl eher geschmackssache sein. ein gedämmtes muss (etwas) besser/sorgfältiger belüftet werden. ia heißt das, dass ein zusätzlicher gehäuselüfter benötigt wird, der auch wieder lärm verursacht.

mfg
wulfman
______________________________
Vorläufig letzte Worte, heute:

der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Thema Autor
Beiträge: 2709
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Di, 18. Feb 2003, 14:07

Danke schon mal für die Antworten, dazu noch etwas:

"Dass Intel beim Sockel 478 bleibt, heißt aber noch nicht, dass man sein altes Mainboard weiter verwenden kann, zumal Intel, soweit ich weiß, in Zukunft den FSB auf 800 MHz erhöhen will."

Das können diese neuen Boards so weit ich weiß schon. Daher in dem Bereich das allerneuste, aber ansonsten...

"wenn du erst in zwei - drei monaten aufrüsten willst, ist die diskussion jetzt noch etwas verfrüht - amd bringt inzwischen den barton raus, intel seine HT modelle... "

...wollte ich etwas kürzer treten (unter 1000 Euro wäre schon gut, wobei ich erst mal keine Festplatte oder Laufwerke brauch, da übernehm ich die alten) und nicht das neuste von teuersten nehmen. Sprich - hast Du Dir alles durchgelesen, Wulfman? :) - beim Prozessor würde ich vielleicht kürzer treten und dann auf gute HT-Modelle (zu guten Preisen) oder gar den ganz neuen Pentium warten.

Also, zusammengefasst: Gehäuse und Netzteil sollten wirklich auch ne weitere Generation durchhalten. Da hab ich bisher nicht drauf geachtet, aber bei meinem jetzigen System ist die Geräuschkulisse recht niedrig, man hört nur den Lüfter vom Netzteil und die alte Festplatte. Außerdem ist der Rechner jetzt länger an, weil ich ja ne Standleitung habe - ein niedriger Geräuschlevel wäre also sehr wünschenswert.

Zum Conrad-Netzteil hier noch die Datenübersicht, die mir wenig sagt (es leistet sogar über 450 Watt!):
http://www.de.tomshardware.com/praxis/2 ... es-16.html

Bei der CPU bin ich eigentlich fest entschlossen, erst mal zu sparen. Jetzt zB ein PIV 2,4 GHz und dann in anderthalb Jahren ein was auch immer 3,8 GHz HT - das kommt billiger, als gleich den 3,06 GHz HT zu kaufen und für 18 oder gar 24 Monate sollte der "kleine" Pentium schon reichen. Ich würde nur warten, wenn Intel ankündigt, innerhalb der nächsten drei Monate einen 2,4 oder 2,5 GHz Prozessor mit HT rauszubringen, was laut Gamestar den Chip vielleicht 50 Euro teurer macht (in drei Monaten würde dann theoretisch der PIV 2,4 HT wieder 200 Euro kosten, denn mit einem Preisverfall von 50 Euro wäre zu rechnen).

Und beim Mainboard erkundige ich mich noch weiter - wenn die neuen Modelle mit dem 7205-Chipsatz tatsächlich noch die nächste Generation unterstützen, greif ich zu, ansonsten guck ich mich noch mal um (SIS&Co)

Bei der Grafikkarte entscheide ich mich dann kurzfristig, bei einem Preisunterschied von weniger als 100 Euro würde ich zB sicher zur 9700 Pro statt zur 9500 Pro tendieren - noch sind es aber 170 Euro Unterschied, also fast das doppelte, das ist bei max 30 Prozent mehr Leistung zu teuer.
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Di, 18. Feb 2003, 14:14

natürlich habe ich mir alles durchgelesen - genau deswegen habe ich ja auch auf die 3-monats-frist hingewiesen. das ist ja fast eine kleine ewigkeit, bis dahin hat intel schon zweimal die preise gesenkt und der 3-ghz-p4 ist (längst) nicht mehr das allerneueste.

persönliche randnotiz: ich gebe auf die tests von tomshardware nicht allzuviel, die haben sich schon ziemliche schnitzer geleistet...

mfg
wulfman
______________________________

Vorläufig letzte Worte, heute:



der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Thema Autor
Beiträge: 2709
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Di, 18. Feb 2003, 14:30

Tatsache? - welchen Online-Hardwaremagazinen traust Du denn?

Aber was ist mit der Behauptung, nach der Cebit sinken die Preise? Stimmt das? Und außerdem frag ich mich immer noch, was für ein Netzteil ich brauche - reichen denn die 350 Watt? Denn wie schon gesagt, mit Tower und Netzteil kann ich ja erst mal anfangen...
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Di, 18. Feb 2003, 14:41

ein "gutes" 350er sollte für normale anwendungen (kein raid5 array, kein dual-system,..) eigentlich reichen, ein "schlechtes" vielleicht nicht.

welchen magazinen ich traue? c't, teilweise noch chip & tecchannel - die drucken wenigstens richtigstellungen, wenn etwas schiefläuft. allgemein gesehen halte ich von reinen online-mags weniger - außer alle sind sich einer meinung. ;)

mfg
wulfman
______________________________

Vorläufig letzte Worte, heute:



der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
Fraggy
Mensch-Maschine
Mr. Big
Mr. Big
Beiträge: 1325
Registriert: So, 7. Apr 2002, 16:35
Wohnort: Darmstadt

Di, 18. Feb 2003, 17:02

Auch wenn du bei Intel bleiben willst, ich poste hier mal mein baldiges
System 8) :
AMD ist mir einfach sympathischer, die CPUs und die Mobos sind auch erschwinglich (im Gegensatz zu den 478-Mobos *urg*).

Mainboard:
Epox-Ep 8RDA+ nForce2, schnell, billig, gut. 125€
Wenn du mehr Ausstattung willst: ASUS A7N8X Deluxe, mehr geht nicht.
ca.: 160€

CPU:
AMD Athlon XP 2100+ bekommst du für unter 100€, gibts jetzt auch als Touroughbred-Ausführung (wenn du ocen willst nimm den 1800@2000).

Alternativ den 2400€, bekommst du für 160€.

Kühler:
Oc: Thermalright SLK 800 ca. 50€ aber hackeschwer.
Leise und gut: Arctic Supersilent Pro für 10€

Ram:
Günstig:
2x256MB PC333 Infineon CL2 Ram, soll mit sehr guten Timings laufen.
(2x40€)

Teuer:
Oder die neusten Hypersuperdupercorsairhaumichtotteile für xxxx€

GrafKa:
Für Gewichtheber:
GeForce FX 5800 (650€)
Für Schlaue:
Radeon 9700 (280€)
Für Sparer:
Radeon 9500 Pro (<200€)

Gehäuse:
Chieftec CS 601

Netzteil:
350 Watt sollte eigentlich genügen, aber ich würde die spontan ein Enermax empfehlen, die haben nen ziemlich guten Ruf und dazu noch die entsprechende Qualität.
Ca. 70€

Zum Aufrüsten:
Also der Hammer ist schon oft genug verschoben worden, warum warten, außerdem kann man immer noch auf maximal einen Barton 3200+ aufrüsten, welcher zwar nicht der Überhammer ist, aber schon dem 3,06 HT nahge kommt. Wenn es die Marktlage so will wird auch noch ein 3500+ kommen, deshalb lasse ich das Argument bezgl. 478Sockels nicht gelten.

halte dich an die einfache regel - kaufe die hardware, die du jetzt brauchst.


Der Spuch ist so **********....
Sorry, wenn man es noch 1-4 Wochen mit dem aktuellen System aushält, warum dann nicht warten?
I did absolutely nothing and it was everything I thought it could be.
(Peter Gibbons)
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Di, 18. Feb 2003, 17:20

fraggy hat geschrieben:
Netzteil:
350 Watt sollte eigentlich genügen, aber ich würde die spontan ein Enermax empfehlen, die haben nen ziemlich guten Ruf und dazu noch die entsprechende Qualität.
Ca. 70€


der ruf geht momentan gerade flöten, hör dich mal in einschlägigen foren um.


halte dich an die einfache regel - kaufe die hardware, die du jetzt brauchst.



Der Spuch ist so **********....
Sorry, wenn man es noch 1-4 Wochen mit dem aktuellen System aushält, warum dann nicht warten?


fraggy, da hast du mich missverstanden. der spruch sagt nicht, dass man sich sofort alles kaufen soll. vielmehr sollte man bedenken, welche anforderungen man kurz/mittelfristig hat und die hardware nach diesen gesichtspunkten aussuchen. langfristige aufrüstplanung geht oft schief - wegen kleinigkeiten.

beispiel: der p3 tualatin - gleicher sockel, gleicher fsb - trotzdem geht er in vielen boards nicht.

mfg
wulfman
______________________________

Vorläufig letzte Worte, heute:



der Exstudent auf der Insel
 
Benutzeravatar
Fraggy
Mensch-Maschine
Mr. Big
Mr. Big
Beiträge: 1325
Registriert: So, 7. Apr 2002, 16:35
Wohnort: Darmstadt

Di, 18. Feb 2003, 17:56

wulfman hat geschrieben:
fraggy hat geschrieben:
Netzteil:
350 Watt sollte eigentlich genügen, aber ich würde die spontan ein Enermax empfehlen, die haben nen ziemlich guten Ruf und dazu noch die entsprechende Qualität.
Ca. 70€


der ruf geht momentan gerade flöten, hör dich mal in einschlägigen foren um.


halte dich an die einfache regel - kaufe die hardware, die du jetzt brauchst.



Der Spuch ist so **********....
Sorry, wenn man es noch 1-4 Wochen mit dem aktuellen System aushält, warum dann nicht warten?


fraggy, da hast du mich missverstanden. der spruch sagt nicht, dass man sich sofort alles kaufen soll. vielmehr sollte man bedenken, welche anforderungen man kurz/mittelfristig hat und die hardware nach diesen gesichtspunkten aussuchen. langfristige aufrüstplanung geht oft schief - wegen kleinigkeiten.

beispiel: der p3 tualatin - gleicher sockel, gleicher fsb - trotzdem geht er in vielen boards nicht.

mfg
wulfman


Aber Alex meinte doch dass nach der Cebit vieles günstiger wird. Und da hat er zweifellos recht. Neue Produkte kommen auf den Markt und "alte" passen sich im Preis an => werden billiger.
Ich meinte ja nicht dass man auf die neuen Technologien warten soll (die vielleicht in die Hose gehen), sondern dass diese neuen Technologien den Preis drücken (sofern sie auf den Markt kommen).
I did absolutely nothing and it was everything I thought it could be.
(Peter Gibbons)
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Thema Autor
Beiträge: 2709
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Di, 18. Feb 2003, 18:47

Danke für die Tipps, Fraggy. Also soll ich wirklich bis nach der Cebit warten?

Das aktuelle System tut es in der Tat immer noch (und überrascht mich bereits seit 18 Monaten mit seiner Leistung), auch wenn wohl Unreal 2 und C&C:Generals ihm nun doch mal die Grenzen aufzeigen. Ansonsten quietscht vor allem der Grafikkartenlüfter des öfteren...

Zu Deinen Vorschlägen:

- Tower: hast Du die Tests von dem Casetek 1018 durchgelesen? Das CS 601 ist ja seit ner Weile der Chef, aber der Konkurrent sieht wirklich gut uas (und nicht nur optisch).

- AMD vs. Intel: Nachdem ich mir einen Tecchannel-Bericht (danke für den Tipp, Wulfman) durchgelesen hab bin ich mir doch nicht so sicher, ob es sich (für meine Wenigkeit) lohnt, auf Hyperthreading zu warten. Bliebe höchstens noch das Argument mit dem Sockel 478, auf dem ja auch der Prescott laufen soll (aber außer in der Gamestar hab ich das noch nirgendwo gelesen), da muss ich noch drüber brüten.

- Grafikkarte: Vergiss die FX 5800, das Monster kommt mir nicht in den Tower! Die 9700 (ohne Pro) ist natürlich auch nicht zu unterschätzen, aber hier sollte es am leichtesten sein, eine Entscheidung zu treffen.

Ich fange vielleicht wirklich mit dem Tower an, das Conrad-Netzteil kann ich ja mal im Laden begutachten, da hab ich einen in der Nähe - und die anderen müssen ja auch hier in Berlin aufzutreiben sein.
 
Benutzeravatar
fflood
lange Leitung
All Star
All Star
Beiträge: 10898
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 15:02

Di, 18. Feb 2003, 18:51

Alex hat geschrieben:
"Dass Intel beim Sockel 478 bleibt, heißt aber noch nicht, dass man sein altes Mainboard weiter verwenden kann, zumal Intel, soweit ich weiß, in Zukunft den FSB auf 800 MHz erhöhen will."

Das können diese neuen Boards so weit ich weiß schon. Daher in dem Bereich das allerneuste, aber ansonsten...


Also, der E7205 und der E7505 können laut Spezifikationen auf der Intel-Website nur bis 533 MHz und das sind meines Wissens die neuesten Chipsätze. Ich weiß auch nicht, ob sich das per BIOS-Update beheben lässt.
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Di, 18. Feb 2003, 19:31

Alex hat geschrieben:
Tatsache? - welchen Online-Hardwaremagazinen traust Du denn?


Also ich kann dir da nur die PCGH empfehlen. Am Anfang war ich bei der zwar auch etwas skeptisch, bin mittlerweile aber ziemlich von der überzeugt.

Habe schon einige Komponenten nach deren Vorschläge gekauft und bin bislang wirklich nie enttäuscht worden.
CU Early
 
Benutzeravatar
Fraggy
Mensch-Maschine
Mr. Big
Mr. Big
Beiträge: 1325
Registriert: So, 7. Apr 2002, 16:35
Wohnort: Darmstadt

Di, 18. Feb 2003, 19:38

Alex hat geschrieben:
Danke für die Tipps, Fraggy. Also soll ich wirklich bis nach der Cebit warten?

Das aktuelle System tut es in der Tat immer noch (und überrascht mich bereits seit 18 Monaten mit seiner Leistung), auch wenn wohl Unreal 2 und C&C:Generals ihm nun doch mal die Grenzen aufzeigen. Ansonsten quietscht vor allem der Grafikkartenlüfter des öfteren...

Zu Deinen Vorschlägen:

- Tower: hast Du die Tests von dem Casetek 1018 durchgelesen? Das CS 601 ist ja seit ner Weile der Chef, aber der Konkurrent sieht wirklich gut uas (und nicht nur optisch).

- AMD vs. Intel: Nachdem ich mir einen Tecchannel-Bericht (danke für den Tipp, Wulfman) durchgelesen hab bin ich mir doch nicht so sicher, ob es sich (für meine Wenigkeit) lohnt, auf Hyperthreading zu warten. Bliebe höchstens noch das Argument mit dem Sockel 478, auf dem ja auch der Prescott laufen soll (aber außer in der Gamestar hab ich das noch nirgendwo gelesen), da muss ich noch drüber brüten.

- Grafikkarte: Vergiss die FX 5800, das Monster kommt mir nicht in den Tower! Die 9700 (ohne Pro) ist natürlich auch nicht zu unterschätzen, aber hier sollte es am leichtesten sein, eine Entscheidung zu treffen.

Ich fange vielleicht wirklich mit dem Tower an, das Conrad-Netzteil kann ich ja mal im Laden begutachten, da hab ich einen in der Nähe - und die anderen müssen ja auch hier in Berlin aufzutreiben sein.


Die Cebit ist doch nur bis 19. März! Ein Monat warten und billig abstauben.

Der Casetek ist nicht schlecht, optisch gefällt mir der Chieftec aber besser, aber das ist Geschmack, ansonsten hat er(casetek) ja alles was das Herz begehrt, von daher keine schlechte Wahl, vor allem jede Menge 80mm-Gehäuselüfteröffnungen.
Wie gesagt: AMD ist imho der Preis/Leistungs-Sieger, vor allem dank der sehr guten und günstigen nForce2-Boards, außerdem sollen die CPUs 2200-2800 auch bald im Preis gesenkt werden (oder ich habs verpasst und sie sind es schon).
Das mit der FX war ein Joke ->"Gewichtheber".... :lol:
I did absolutely nothing and it was everything I thought it could be.
(Peter Gibbons)
 
Benutzeravatar
wulfman
Leitwolf
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3063
Registriert: So, 7. Apr 2002, 17:28
Wohnort: Tansania

Di, 18. Feb 2003, 21:29

fraggy hat geschrieben:
vor allem jede Menge 80mm-Gehäuselüfteröffnungen.


wollte er nicht ein leises system? ;)

fraggy: ich habe nirgends geschrieben (zumindest wollte ich keine derartige aussage tätigen ;)), dass sich warten nicht lohnt, um das noch einmal festzuhalten.

mfg
wulfman
______________________________

Vorläufig letzte Worte, heute:



der Exstudent auf der Insel
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 8

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste