Atlan
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 58
Registriert: Sa, 6. Jul 2002, 17:28

Di, 11. Feb 2003, 00:45

Hmm, was soll ich da großartig antworten?
Irgendwie kommt es mir so vor, als hättest du es dir zum Ziel gemacht, ein Spiel mal so richtig zu verreißen, ganz einfach, weil es vielleicht ein Stück weiter gehyped wurde, als es in Wahrheit verdient hätte.
Du willst es förmlich schlecht finden, pickst dir einzelne Aspekte heraus und suchst dir irgendein Spiel, was in genau diesem einen Punkt besser abschneidet, um damit zu beweisen, wie schlecht Unreal 2 doch sei.
Ist kein Problem, kann ich auch, garantiert sogar mit Halo und Konsorten.
Genau so gut könnte ich jetzt aber auch für jeden deiner Punkte ein anderes 80%+-Spiel rauskramen, daß in genau dieser Beziehung schlechter ist als Unreal 2.
Ich erspar es mir aber, denn bringen tut es absolut nichts.

Auch dein lächerlicher Goldeneye-Ideenklau-Vorwurf und der krampfhafte Aida/7of9-Vergleich zeigen nur zu deutlich, wie sehr du nach Fehlern suchst und absichtlich einen Verriß schreiben willst.
Ebenso sind mir Texturfehler nicht aufgefallen. Aber wenn man danach Ausschau hält...

Allen anderen hier im Forum sei gesagt, daß der Gamestar-Artikel im Falle Unreal 2 imho tatsächlich mal ziemlich richtig liegt.
Er nennt die Stärken, zeigt aber auch fast alle Schwächen auf und beschönigt nichts. Sogar mit der Endwertung (89%) kann ich leben.
Meine endgültige Wertung: 8.5/10 Punkten.

MfG
Atlan, der jetzt erstmal wieder ins closed b-net geht, um seine vor drei Tagen angefangene LvL 90 Amazone weiterzuzocken (mein bisheriger Zeitrekord!). Hab gestern mit meiner Magic-Find Zauberin beim ca. 30ten Mephi-Run Buriza Do Kyanon gefunden (Dmg 109-403) und mit über 3000 Schaden pro gelenktem Pfeil sollten die restlichen 9 Level eigentlich kein Problem sein. :)
 
Benutzeravatar
Vampyr
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 20
Registriert: Di, 4. Feb 2003, 13:01

Di, 11. Feb 2003, 08:14

es stören mich eigentlich nur 3 sachen an u2

1. es kommt nicht das unreal feeling wie im ersten teil auf
2. die zu kurzen besuche auf den planeten, kaum da, schon ist man wieder weg
3. das spiel ist zu kurz, also wenns hochkommt hab ich es in 10 stunden durch gehabt, ohne advanced eax, weil es damit nur abstürzt, toll, da hat man ne audigy und kommt nicht in den genuss des tollen sounds.

das spiel hat mit dem vorgänger nur den namen und ein paar skaarjs gemein, ich hätte mehr erwartet... der BOAH Effekt von Unreal 1 war nie da
[center]Vampyr[/center]

[center]"Lieber in der Hölle herrschen, als im Himmel dienen."[/center]

[center]Eidolon Heresiarch - Wölfe Albions[/center]
[center]stonehenge - albion[/center]
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Beiträge: 2766
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Di, 11. Feb 2003, 10:21

Klingt einfach so, als sei es "nur" ein guter 3D-Shooter. Aber davon haben wir schon einige gesehen. Heutzutage braucht man nicht nur eine Top-Grafik, sondern auch mehr Realismus (Operation Flashpoint) oder eine gute Story (Mafia) oder witzige Gags (No one lives forever) oder Rollenspiel-Elemente (Deus Ex) oder mehr als nur Ballern (Splinter Cell). Und am Besten eine Kombination aller dieser Elemente, inklusive nicht-linearer Level- und Storydesigns.
 
Atlan
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 58
Registriert: Sa, 6. Jul 2002, 17:28

Di, 11. Feb 2003, 14:13

Alex hat geschrieben:
Klingt einfach so, als sei es "nur" ein guter 3D-Shooter. Aber davon haben wir schon einige gesehen. Heutzutage braucht man nicht nur eine Top-Grafik, sondern auch mehr Realismus (Operation Flashpoint) oder eine gute Story (Mafia) oder witzige Gags (No one lives forever) oder Rollenspiel-Elemente (Deus Ex) oder mehr als nur Ballern (Splinter Cell). Und am Besten eine Kombination aller dieser Elemente, inklusive nicht-linearer Level- und Storydesigns.


Jepp, es ist tatsächlich "nur" ein imho sehr guter Shooter. Absolut solides Spielprinzip, verpackt in die derzeit beste 3D-Optik, garniert mit kurzweiligen und abwechslungsreichen Missionen. Keine größeren Macken.
Beileibe kein Meilenstein, von Mittelmaß oder einer absoluten Krücke, wie Harry es hier darstellt, jedoch mindestens genau so weit entfernt.
Netter Snack für zwischendurch. So eine Art Max Payne ohne Bullet-Time-Bonus oder Serious Sam im Edellook. :)
 
Benutzeravatar
Hattori Hanso
180 Grad
$ Dagobert $
$ Dagobert $
Thema Autor
Beiträge: 9683
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 07:19
Wohnort: Provinz Tao Shan, zeitweise Stuttgart

Di, 11. Feb 2003, 18:04

Atlan hat geschrieben:
Alex hat geschrieben:
Klingt einfach so, als sei es "nur" ein guter 3D-Shooter. Aber davon haben wir schon einige gesehen. Heutzutage braucht man nicht nur eine Top-Grafik, sondern auch mehr Realismus (Operation Flashpoint) oder eine gute Story (Mafia) oder witzige Gags (No one lives forever) oder Rollenspiel-Elemente (Deus Ex) oder mehr als nur Ballern (Splinter Cell). Und am Besten eine Kombination aller dieser Elemente, inklusive nicht-linearer Level- und Storydesigns.


Jepp, es ist tatsächlich "nur" ein imho sehr guter Shooter. Absolut solides Spielprinzip, verpackt in die derzeit beste 3D-Optik, garniert mit kurzweiligen und abwechslungsreichen Missionen. Keine größeren Macken.
Beileibe kein Meilenstein, von Mittelmaß oder einer absoluten Krücke, wie Harry es hier darstellt, jedoch mindestens genau so weit entfernt.
Netter Snack für zwischendurch. So eine Art Max Payne ohne Bullet-Time-Bonus oder Serious Sam im Edellook. :)


Es ist nur ein ganz passabler Shooter mit viel zu vielen Macken um gut zu sein. Absolute 08/15 Kost ohne besondere Ideen.

Die beste 3D Grafik, darüber kann ich nur lachen. Die Grafik ist gut, aber mehr auch nicht. Da fehlt absolut der Feinschliff. Teilweise sind die Texturen nur scheußlich, die Ausrichtung der Texturen stimmt sehr oft nicht, und nein, ich habe nicht nach den Stellen gesucht, die springen einem förmlich ins Auge, zumal der einzige Spaß an diesem Spiel nur darin besteht sich die Umgebung anzuschauen, denn die Feuergefechte gegen die Gegner sind so mit das eintönigste was mir seit einem Jahr untergekommen ist. Und nein, ich will dieses Spiel nicht auf Teufel komm raus verreißen, ich bin nur einfach maßlos enttäuscht. Es ist einfach öde und viel zu kurz. Außerdem hat Alex völlig recht: Wo ist der "Sense of Wonder" der einen durch das gesamte erste Spiel getragen hat? Wo sind die riesigen Raumschiffe, die beeindruckenden Bauten und die tolle Atmosphäre aus dem ersten Teil? Ich habe jetzt Level für Level bis zum Drak-Planeten gespielt, immer in der Hoffnung daß der nächste Level besser wird als der vorhergehende, und bin fast jedesmal enttäuscht worden. 8.5 von 10 ist dann ja wohl auch nur ein Witz, oder? So ziemlich jeder Shooter des letzten Jahres mit Ausnahme von Die Hard war besser als Unreal 2!
--------------------------------------------------------
1+1 ist ungefähr 3

http://card.mygamercard.net/DeadlyEngineer.png

http://avatar.xboxlive.com/avatar/Deadl ... r-body.png
 
Benutzeravatar
Hattori Hanso
180 Grad
$ Dagobert $
$ Dagobert $
Thema Autor
Beiträge: 9683
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 07:19
Wohnort: Provinz Tao Shan, zeitweise Stuttgart

Mi, 12. Feb 2003, 08:29

Atlan hat geschrieben:
Alex hat geschrieben:
Klingt einfach so, als sei es "nur" ein guter 3D-Shooter. Aber davon haben wir schon einige gesehen. Heutzutage braucht man nicht nur eine Top-Grafik, sondern auch mehr Realismus (Operation Flashpoint) oder eine gute Story (Mafia) oder witzige Gags (No one lives forever) oder Rollenspiel-Elemente (Deus Ex) oder mehr als nur Ballern (Splinter Cell). Und am Besten eine Kombination aller dieser Elemente, inklusive nicht-linearer Level- und Storydesigns.


Jepp, es ist tatsächlich "nur" ein imho sehr guter Shooter. Absolut solides Spielprinzip, verpackt in die derzeit beste 3D-Optik, garniert mit kurzweiligen und abwechslungsreichen Missionen. Keine größeren Macken.
Beileibe kein Meilenstein, von Mittelmaß oder einer absoluten Krücke, wie Harry es hier darstellt, jedoch mindestens genau so weit entfernt.
Netter Snack für zwischendurch. So eine Art Max Payne ohne Bullet-Time-Bonus oder Serious Sam im Edellook. :)


Okay, ich habe jetzt die beiden letzten Levels durchgespielt. Den Drakk Planeten fand ich ziemlich öde, zwar war das Design des Levels gut, zumindest mal GUT bei Aliens und Matrix geklaut, aber die Gegner waren eine Pein und so ziemlich die schlechtesten des ganzen Spiels, da einfach total uninteressant und langweilig. Still stehende Gegner die auf einen schießen, sehr prickelnd. Der Gag mit den Reparaturaliens kam ja auch schon in STEF vor, dort wurde er aber wenigstens für ein kleines Rätsel benutzt, in diesem Level war er eigentlich ziemlich sinnlos, da ja eh höchstens zwei Gegner gleichzeitig kommen und man so kaum in Streß kommt.
Der Avalon Level ist dann endlich mal interessant und einigermaßen spannend, auch wenn man das "beschütze einen Kumpel mit dem Scharfschützengewehr" auch schon besser gesehen hat (IGI und Nightfire), zumal die Skaarj in fest vorgegebenen, schnurgeraden Bahnen rennen und so keine große Herrausforderung darstellen, und das obwohl ich die Gasflaschen schon im Vorfeld zerschossen habe. Aber wenigstens kann man den Level Anfangs ein bißchen erkunden und die Landschaft genießen. Bei der großen Struktur kam dann sogar so etwas wie Unreal-Feeling auf, schade daß man den Level vom Anfang her schon kannte. AUs der Nähe betrachtet sah das Meer allerdings ziemlich enttäuschend aus.... Naja. Der letzte Level im Raumschiff war dann wohl ganz klar das (zumindest optische) Highlight. Das Raumschiff selbst sieht klasse aus, und beim Auseinanderbrechen desselben kam dann auch endlich mal Spannung auf. Leider ist der Level viel zu kurz und viel zu einfach, da der Endgegner ja keinerlei Problem darstellt und wenn man erstmal dessen Waffe hat die jeden Gegner mit einem Schuß tötet sind die restlichen Gegner ja auch nur noch lästige Fliegen. Der Schluß war dann auch ziemlich schön und hat gut zum Schluß des ersten Unreal gepaßt, aber leider zuwenig um ein SEHR mittelmäßiges Spiel noch herrauszureißen.

Die Spieldauer war höchstens 10 Stunden, was einfach viel zu wenig ist. Man fragt sich warum das ganze um ein ganzes Jahr verschoben werden mußte. Wahrscheinlich weil die PCs letztes Jahr das Spiel unmöglich hätten bewältigen können. Ist ja auch kein Wunder wenn man jedes Lüftungsgitter aus zig Polygonen zusammenstückelt statt eine schöne Textur zu malen. Mit den Texturen standen die Designer meiner Meinung nach eh auf dem Kriegsfuß. Teilweise sehr schön, aber der größte Teil leider matschig und unschön. Oft schlecht ausgerichtet, und das nicht nur auf gewellten Oberflächen wo es in der Tat schwierig ist, sondern auch auf ganz einfachen Ebenen Flächen. Das ist mir so oft aufgefallen, das hat mich an einen von Dilletanten gemachten Mod erinnert. Lag wohl auch daran daß sich die eigene Spielfigur wie im Schneckentempo durch die Levels bewegt und man so genug Zeit hat die Umgebung zu sondieren. (Wahrscheinlich dachten die Designer daß das Spiel eh schon so kurz ist und man mit einem langsameren Tempo der Spielfigur noch etwas Zeit rausschinden kann... :lol: ). Ebenfalls an einen Mod hat mich die Quietschbunte Farbgebung erinnertt, die einfach völlig überzogen ist. Außerdem wirkt die Texturierung immer völlig überladen, fast so als ob das Spiel ursprünglich den Dreifachen Umfang hätte haben sollen und man die schon gezeichneten Texturen nach der Kürzung der Levelanzahl einfach in die vorhandenen hätte pressen wollen.
Die KI ist ein schlechter Witz, die Gegner sind größtenteils uninteressant, viele unterschiedlche gibt es ja eh nicht. (Mit den Endgegner und den Kanonen habe ich gerade mal 14-15 unterschiedliche gezählt.) Das bekämpfen der selbigen ist langweilig und viel zu einfach. Eigentlich spielt man nur weiter um den nächsten Level zu Gesicht zu bekommen, da man immer hofft endlich mal etwas interessantes zu sehen. Außer der ersten und den letzen beiden Missionen war ich aber jedesmal ziemlich enttäuscht.
Im großen und ganzen ist das SPiel auf Normal dann auch viel zu leicht, der schwierigste Level ist sinnigerweise gleich der allererste, das aber nur weil die Skaarj viel zu schnell und man selbst zu langsam ist, und man am Anfang einfach keine guten Waffen hat. Apropos Waffen: Auch hier ist das Spiel völlig überladen, hier wäre weniger einfach mehr gewesen, zudem hätte man die vorhandenen Waffen einfach besser ausbalancieren sollen. Wobei es eigentlich ziemlich egal ist, da man jeden Gegner mit jeder Waffe fast gleich gut bekämpfen kann. Eigentlich muß man die Waffen nur wechseln wenn einem bei der benutzten Waffe die Munition ausgeht.

Letztendlich bleibt für mich das Fazit "Too little, too late!" und es bleibt ein sehr schaler Nachgeschmack, der nur durch die zwei spielenswerten Missionen am Ende ein kleines wenig gemildert wird.

6.5 von 10 möglichen Punkten. Angesehen vom einfallsreichen Leveldesign ist einfach alles viel zu durchschnittlich. Die Grafik ist stellenweise toll, was aber mit viel zu hohen Hardwareanforderungen erkauft und durch schlampige Arbeit vermiest wird.
Der Shooter des Jahres hätte es werden sollen (und auch können) der einzige Titel den Unreal mit ziemlicher Sicherheit für sich verbuchen kann ist aber leider "Enttäuschung des Jahres!" (Und das schon im Februar, schauder.)
--------------------------------------------------------

1+1 ist ungefähr 3



http://card.mygamercard.net/DeadlyEngineer.png



http://avatar.xboxlive.com/avatar/Deadl ... r-body.png
 
Benutzeravatar
Hattori Hanso
180 Grad
$ Dagobert $
$ Dagobert $
Thema Autor
Beiträge: 9683
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 07:19
Wohnort: Provinz Tao Shan, zeitweise Stuttgart

Mo, 17. Feb 2003, 17:28

Hm, irgendwie hatte ich doch auf etwas mehr Gegenwehr von Atlan gewartet.

Hey, Atlan, was ist los, ich will noch ein bißchen über U2 streiten! Schon keine Lust mehr???? :wink:
--------------------------------------------------------

1+1 ist ungefähr 3



http://card.mygamercard.net/DeadlyEngineer.png



http://avatar.xboxlive.com/avatar/Deadl ... r-body.png
 
Benutzeravatar
Animal
Mr. Big
Mr. Big
Beiträge: 1147
Registriert: Sa, 29. Jun 2002, 01:28
Wohnort: Magdeburg

Mo, 17. Feb 2003, 18:04

Dirty Harry hat geschrieben:
Hm, irgendwie hatte ich doch auf etwas mehr Gegenwehr von Atlan gewartet.

Hey, Atlan, was ist los, ich will noch ein bißchen über U2 streiten! Schon keine Lust mehr???? :wink:


Genau, ich hatte mir schon extra eine Tüte Chips gekauft ;)

ciao
ANIMAL
the road to hell is littered with nice guys with good intentions
 
Benutzeravatar
Hardbern
Known as The Gun
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 2997
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:57

Mo, 17. Feb 2003, 20:35

Hi !

Ich habe es mir jetzt geholt und finde es bisher gar nicht mal schlecht.
Bin aber auch noch nicht weit. (Waldaction mit den Marines gerade erledigt)

Stelle auch ganz übel fest, dass ich demnächst unbedingt mehr Arbeitsspeicher brauche, denn manchmal Ruckelt es ganz schön. Habe zur Zeit nur 256 MB Arbeitsspeicher. Werde mal was runterstellen.


Hardbern
______________________________________
Es könnte schlimmer sein.
Es ist schlimmer.
 
Benutzeravatar
Hattori Hanso
180 Grad
$ Dagobert $
$ Dagobert $
Thema Autor
Beiträge: 9683
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 07:19
Wohnort: Provinz Tao Shan, zeitweise Stuttgart

Di, 18. Feb 2003, 07:35

Hardbern hat geschrieben:
Hi !

Ich habe es mir jetzt geholt und finde es bisher gar nicht mal schlecht.
Bin aber auch noch nicht weit. (Waldaction mit den Marines gerade erledigt)

Stelle auch ganz übel fest, dass ich demnächst unbedingt mehr Arbeitsspeicher brauche, denn manchmal Ruckelt es ganz schön. Habe zur Zeit nur 256 MB Arbeitsspeicher. Werde mal was runterstellen.


Hardbern


Ja, die erste Mission ist auch noch ganz ordentlich, wenn man von den Skaarj absieht. Danach wird es aber erst so richtig erbärmlich, die erste Mission ist nämlich eine von den längsten im ganzen Spiel. (Okay, die zweite ist auch noch relativ lang, aber dafür sind in der die Gegner absolut lächerlich.)
--------------------------------------------------------

1+1 ist ungefähr 3



http://card.mygamercard.net/DeadlyEngineer.png



http://avatar.xboxlive.com/avatar/Deadl ... r-body.png
 
Benutzeravatar
Hardbern
Known as The Gun
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 2997
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:57

Di, 18. Feb 2003, 12:28

Hi !

Ja, die erste Mission ist auch noch ganz ordentlich, wenn man von den Skaarj absieht. Danach wird es aber erst so richtig erbärmlich, die erste Mission ist nämlich eine von den längsten im ganzen Spiel. (Okay, die zweite ist auch noch relativ lang, aber dafür sind in der die Gegner absolut lächerlich.)


Meinst Du damit, dass es zu einfach ist, oder wie meinst Du das? Hast Du nicht weiter oben geschrieben, dass Dir die ersten paar Level überhaupt nicht gefallen haben? Jetzt schreibst Du auf einmal das Gegenteil? Wie ist das bitte zu verstehen?

Die Grafik ist sehr sehr nett, obwohl wirklich stellenweise zu bunt.(bisher)

Aber sowas von detailiert, habe ich noch nicht gesehen. Dieser eine runde Fahrstuhlschacht hatte glaube ich mehr Details als ein ganzes Quake3 Level.

Bin mittlerweile auf dem Planeten mit den Spinnenviechern und ich muss sagen, das Level ist echt witzig. Der Flammenwerfer rockt echt. Und die Grafik ist wirklich nett auch und gerade die Schatten sind imho sehr gut gelungen. Wenn man nur den Schatten einer Riesenspinne an der Wand sieht, wenn man gerade eine Treppe hochgeht, dann kommt das schon ziemlich atmosphärisch rüber.

Naja. bisher ist mir nur die -wirklich dumme deutsche- Syncronisation negativ aufgefallen und evtl. die manchmal recht langen Ladezeiten.

Bisher macht es ziemlichen Bock, imho. Vielleicht bin ich auch zu anspruchlos.

Hardbern
______________________________________

Es könnte schlimmer sein.

Es ist schlimmer.
 
Benutzeravatar
Hattori Hanso
180 Grad
$ Dagobert $
$ Dagobert $
Thema Autor
Beiträge: 9683
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 07:19
Wohnort: Provinz Tao Shan, zeitweise Stuttgart

Mi, 19. Feb 2003, 18:48

Hardbern hat geschrieben:
Hi !

Ja, die erste Mission ist auch noch ganz ordentlich, wenn man von den Skaarj absieht. Danach wird es aber erst so richtig erbärmlich, die erste Mission ist nämlich eine von den längsten im ganzen Spiel. (Okay, die zweite ist auch noch relativ lang, aber dafür sind in der die Gegner absolut lächerlich.)


Meinst Du damit, dass es zu einfach ist, oder wie meinst Du das? Hast Du nicht weiter oben geschrieben, dass Dir die ersten paar Level überhaupt nicht gefallen haben? Jetzt schreibst Du auf einmal das Gegenteil? Wie ist das bitte zu verstehen?

Die Grafik ist sehr sehr nett, obwohl wirklich stellenweise zu bunt.(bisher)

Aber sowas von detailiert, habe ich noch nicht gesehen. Dieser eine runde Fahrstuhlschacht hatte glaube ich mehr Details als ein ganzes Quake3 Level.

Bin mittlerweile auf dem Planeten mit den Spinnenviechern und ich muss sagen, das Level ist echt witzig. Der Flammenwerfer rockt echt. Und die Grafik ist wirklich nett auch und gerade die Schatten sind imho sehr gut gelungen. Wenn man nur den Schatten einer Riesenspinne an der Wand sieht, wenn man gerade eine Treppe hochgeht, dann kommt das schon ziemlich atmosphärisch rüber.

Naja. bisher ist mir nur die -wirklich dumme deutsche- Syncronisation negativ aufgefallen und evtl. die manchmal recht langen Ladezeiten.

Bisher macht es ziemlichen Bock, imho. Vielleicht bin ich auch zu anspruchlos.

Hardbern


Das Gameplay des ersten Levels hat mir nicht gefallen, weil die Skaarj einfach zu schnell sind. Die Levelgrafik ist dort aber besser als alles was in den späteren Levels kommt. Den Spinnenlevel fand ich auch richtig enttäuschend. Die Feuereffekte sind natürlich gigantisch, aber die Gegner sind echt ein Witz. von den Spinnen bin ich nicht ein einziges mal gekillt worden.

Im Vergleich zum restlichen Spiel bezeichne ich den ersten Level jetzt als gut, weil alle bis auf die zwei letzten schlechter waren.
--------------------------------------------------------

1+1 ist ungefähr 3



http://card.mygamercard.net/DeadlyEngineer.png



http://avatar.xboxlive.com/avatar/Deadl ... r-body.png
 
Atlan
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 58
Registriert: Sa, 6. Jul 2002, 17:28

Mi, 19. Feb 2003, 19:39

Das Gameplay des ersten Levels hat mir nicht gefallen, weil die Skaarj einfach zu schnell sind. Die Levelgrafik ist dort aber besser als alles was in den späteren Levels kommt. Den Spinnenlevel fand ich auch richtig enttäuschend. Die Feuereffekte sind natürlich gigantisch, aber die Gegner sind echt ein Witz. von den Spinnen bin ich nicht ein einziges mal gekillt worden.

Im Vergleich zum restlichen Spiel bezeichne ich den ersten Level jetzt als gut, weil alle bis auf die zwei letzten schlechter waren.


Wir müssen wirklich sehr unterschiedliche Geschmäcker haben.
In meinen Augen sind der erste und der letze Level gerade einmal Mittelmaß, während der zweite (Dschungel) und der vorletzte (Alien-Heimatplanet) zum absolut schlechtesten des ganzen Spiels gehören.
Dahingegen ist alles, was dazwischen kommt (Hell, Acheron, Severnaya, Sulferon und Avalon), absolute Spitzenklasse und setzt neue Maßstäbe im Shooter-Genre. Mehr als einmal ist mir in jedem dieser Level die Kinnlade runtergeklappt, der von Hardbern genannte Fahrstuhlschacht mit seinen unzähligen runden Rohleitungen gehört da noch zu den recht unspektakulären Dingen.
 
Benutzeravatar
Frogo
Krötenhüter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 7639
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:56
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Do, 20. Feb 2003, 10:15

Ich kann mir nicht helfen, aber das muß ich erwähnen: Schaut euch am 1.März mal den Persönlich-Beitrag von Jochen Rist an... ;)
______________________
<robbe> ichhatteeinenstreitmitmeinerleertasteundjetztredenwirnichtmehrmiteinander (GBO)
 
Benutzeravatar
Fraggy
Mensch-Maschine
Mr. Big
Mr. Big
Beiträge: 1325
Registriert: So, 7. Apr 2002, 16:35
Wohnort: Darmstadt

Do, 20. Feb 2003, 14:26

Frogo hat geschrieben:
Ich kann mir nicht helfen, aber das muß ich erwähnen: Schaut euch am 1.März mal den Persönlich-Beitrag von Jochen Rist an... ;)


Ich rate mal:
"In meinem Mülleimer: Unreal 2"

:twisted:

na?
I did absolutely nothing and it was everything I thought it could be.
(Peter Gibbons)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste