Benutzeravatar
Frogo
Krötenhüter
im Goldrausch
im Goldrausch
Thema Autor
Beiträge: 7551
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:56
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Bye Westwood, Bye LucasArts

Fr, 31. Jan 2003, 20:05

Das hier wollte ich eigentlich schon gestern geschrieben haben, hab's dann aber doch vergessen...

Seit gestern gibt es zwei bekannte Namen der Spieleentwicklung nicht mehr: Westwood und LucasArts wurden aufgelöst. Während Westwood wirklich den finalen Gang antrat und restlos verschwindet (die Programmierer werden von der EA-Entwicklungssparte übernommen), ist LucasArts zum Glück "nur" Opfer einer Umstrukturierung im Hause Lucas geworden. Die Firma LucasArts wurde da mit einigen anderen Unterabteilungen von Lucas zur "Lucas Entertainment Company" zusammengeschlossen, die Entwicklungsabteilung an sich scheint aber nach wie vor zu bleiben wie sie ist. Genaueres findet sich bei der Quelle: http://gamesurf.tiscali.de/news.php?newsid=2990 (LucasArts) bzw. http://gamesurf.tiscali.de/news.php?newsid=2980 (Westwood)
______________________
<robbe> ichhatteeinenstreitmitmeinerleertasteundjetztredenwirnichtmehrmiteinander (GBO)
 
Benutzeravatar
fflood
lange Leitung
All Star
All Star
Beiträge: 10899
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 15:02

Fr, 31. Jan 2003, 20:13

Aaaarrrggghhh, musst du mich so erschrecken. Ich dachte wirklich einen Moment, LA würde tatsächlich dichtgemacht. Das mit Westwood wusste ich ja schon ...

Aber die Umstellung bei LucasArts ist für mich nicht so schlimm, da ich die Firma schon aus Zeiten kenne, als sie noch Lucasfilm Games hießen ...
 
Benutzeravatar
Frogo
Krötenhüter
im Goldrausch
im Goldrausch
Thema Autor
Beiträge: 7551
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:56
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Fr, 31. Jan 2003, 21:04

fflood hat geschrieben:
Aber die Umstellung bei LucasArts ist für mich nicht so schlimm, da ich die Firma schon aus Zeiten kenne, als sie noch Lucasfilm Games hießen ...

Ich ja auch, aber ich find's schade ob des lustigen Firmenlogos, mit dem sie immer allen möglichen Unsinn angestellt hatten... Mal sehen, was da als neues kommt.
______________________

<robbe> ichhatteeinenstreitmitmeinerleertasteundjetztredenwirnichtmehrmiteinander (GBO)
 
Benutzeravatar
ButtSeriously
Code RED
Forumskrieger
Forumskrieger
Beiträge: 1778
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 18:41
Wohnort: Bochum

Fr, 31. Jan 2003, 22:24

Bei LucasArts finde ich's auch nicht weiter tragisch, da es wirklich nur noch ein Logo war und Lucasfilm/LucasArts/ILM/Skywalker Sound/THX schon länger als großes Ganzes mit regem Austausch fungierten. Tatsächlich findet man sogar im Abspann einiger Independentfilme aus George Lucas Förderprogramm die Mitarbeit von LucasArts - es ist also kaum mehr als Kosmetik.

Bei Westwood hingegen finde ich's wirklich schade, weil es sich hier um einen weiteren Schritt der EA-Gleichmacherei zu handeln scheint. Naja, in Kreativitätserstickung haben die ja leider mehr als genug Erfahrung... :roll:

Grüße von
ButtSeriously
In memoriam PC Player 1/93 - 6/2001
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Fr, 31. Jan 2003, 22:40

Stört mich eigentlich beides nicht sonderlich.

Bei LucasArts hat's wie schon oben geschrieben eh keine großen Auswirkungen und Westwood ist sowieso schon lange nicht mehr das Alte. Spätestens seit Tiberian Sun ist bei denen schon nix mehr Vernünftiges rausgekommen.
CU Early
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 11818
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Fr, 31. Jan 2003, 22:42

Ich schätze mal, ea wird in Zukunft eh nur noch Spiele produzieren, welchen den Namen "Sim(s)" im Titel tragen, darauf müssen sie wohl alle Kräfte konzentrieren... ;)

http://www.gamigo.de/index.php?site=new ... s_id=17575
http://www.gamigo.de/index.php?site=new ... s_id=17642
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Fr, 31. Jan 2003, 22:44

Cloud hat geschrieben:
Ich schätze mal, ea wird in Zukunft eh nur noch Spiele produzieren, welchen den Namen "Sim(s)" im Titel tragen, darauf müssen sie wohl alle Kräfte konzentrieren... ;)

http://www.gamigo.de/index.php?site=new ... s_id=17575
http://www.gamigo.de/index.php?site=new ... s_id=17642


In Anbetracht dessen, dass die Spiele weggehen wie warme Semmeln würd's wohl jede Spielefirma so machen.
CU Early
 
Benutzeravatar
Ssnake
Think Tank
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 2232
Registriert: Do, 5. Sep 2002, 23:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Sa, 1. Feb 2003, 08:58

Der Markt bekommt, wonach er verlangt.
 
Benutzeravatar
fflood
lange Leitung
All Star
All Star
Beiträge: 10899
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 15:02

Sa, 1. Feb 2003, 12:06

Was an den Sims so interessant sein soll, werde ich wohl nie verstehen.
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Sa, 1. Feb 2003, 12:52

fflood hat geschrieben:
Was an den Sims so interessant sein soll, werde ich wohl nie verstehen.


Die Spielidee an sich finde ich ja ganz interessant. Mit der Umsetzung kann ich allerdings weniger was anfangen.

Alter Ego hat mich aber zB früher begeistert.
CU Early
 
Benutzeravatar
Ssnake
Think Tank
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 2232
Registriert: Do, 5. Sep 2002, 23:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Sa, 1. Feb 2003, 14:30

Man sollte nicht vergessen, daß Sims-Spieler zu mehr als 50% Spielerinnen sind. Wenn Männer nicht erwachsen werden (sondern nur teurere und größere Spielzeuge sammeln) - warum sollen Frauen dann nicht auch ein virtuelles Puppenhaus haben?

An Puppenhäusern habe ich als Junge auch nie etwas finden können, aber das deklassiert sie ja nicht von vorneherein als Spielzeug. Ist eben was für Mädchen ;)

On Sims Online - ich kann verstehen, daß das ebenso wie Everquest ein Hit werden kann. Werden die virtuellen Sims eine Demokratie, oder eine Diktatur als Staatsform wählen? Wird die Wirtschaft kollabieren, oder wachsen?
Über die Simulation des Mikro-Lebens kann am Ende auch ein Staatswesen im Kleinen nachgebildet werden, insoweit doch eine ganz spannende Sache. Daß ich deswegen noch lange nicht mein eigenes Tamagotchi heranzüchten möchte, steht ja auf einem anderen Blatt.
 
Benutzeravatar
Hattori Hanso
180 Grad
$ Dagobert $
$ Dagobert $
Beiträge: 9681
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 07:19
Wohnort: Provinz Tao Shan, zeitweise Stuttgart

Mo, 3. Feb 2003, 08:29

Ssnake hat geschrieben:
Man sollte nicht vergessen, daß Sims-Spieler zu mehr als 50% Spielerinnen sind. Wenn Männer nicht erwachsen werden (sondern nur teurere und größere Spielzeuge sammeln) - warum sollen Frauen dann nicht auch ein virtuelles Puppenhaus haben?

An Puppenhäusern habe ich als Junge auch nie etwas finden können, aber das deklassiert sie ja nicht von vorneherein als Spielzeug. Ist eben was für Mädchen ;)

On Sims Online - ich kann verstehen, daß das ebenso wie Everquest ein Hit werden kann. Werden die virtuellen Sims eine Demokratie, oder eine Diktatur als Staatsform wählen? Wird die Wirtschaft kollabieren, oder wachsen?
Über die Simulation des Mikro-Lebens kann am Ende auch ein Staatswesen im Kleinen nachgebildet werden, insoweit doch eine ganz spannende Sache. Daß ich deswegen noch lange nicht mein eigenes Tamagotchi heranzüchten möchte, steht ja auf einem anderen Blatt.


Der Erfolg der Simreihe beruht einfach darauf, daß es einfach eine große Zahl von Nicht-Computerspielern (bzw. Spielerinnen wie Ssnake so treffend festgestellt hat) begeistern konnte. Die normalen Computerspieler können daher einfach nicht verstehen warum es sich so gut verkauft. In den Reihen dieser wird sich "The Sims" wohl auch eher schlecht verkaufen. Das ist der gleiche Effekt wie mit den Jagdsimulationen in der USA.

Wenn mit den Sims Leute die bisher nichts damit zu tun haben wollten zum Computerspielen animiert werden kann das doch aus unserer Sicht nur gut sein, oder?
--------------------------------------------------------
1+1 ist ungefähr 3

http://card.mygamercard.net/DeadlyEngineer.png

http://avatar.xboxlive.com/avatar/Deadl ... r-body.png
 
Benutzeravatar
tafkag
Erklärbär
Büttenredner
Büttenredner
Beiträge: 5287
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 10:51
Wohnort: Bendorf

Mo, 3. Feb 2003, 10:21

Dirty Harry hat geschrieben:
Wenn mit den Sims Leute die bisher nichts damit zu tun haben wollten zum Computerspielen animiert werden kann das doch aus unserer Sicht nur gut sein, oder?


Och, nicht unbedingt. Wenn die Firmen jetzt lieber solche Massentitel produzieren und "richtige" Spiele vernachlässigt werden, finde ich das nicht wirklich gut. Natürlich nur alles rein fiktiv...
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Mo, 3. Feb 2003, 10:37

tafkag hat geschrieben:
Dirty Harry hat geschrieben:
Wenn mit den Sims Leute die bisher nichts damit zu tun haben wollten zum Computerspielen animiert werden kann das doch aus unserer Sicht nur gut sein, oder?


Och, nicht unbedingt. Wenn die Firmen jetzt lieber solche Massentitel produzieren und "richtige" Spiele vernachlässigt werden, finde ich das nicht wirklich gut. Natürlich nur alles rein fiktiv...


Sehe das auch nicht so negativ. Der Markt für "richtige" Spiele ist dadurch ja sicher nicht kleiner geworden, höchsten wie von Harry schon geschrieben, dann nur größer.
CU Early
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Beiträge: 2714
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Mo, 3. Feb 2003, 12:01

Ssnake hat geschrieben:
Der Markt bekommt, wonach er verlangt.


Nein, das will ich so nicht akzeptieren. Beim Fernsehen kann das schon mal nicht stimmen - sind wir wirklich so blöd, dass wir nach GZSZ, Big Brother und Deutschland sucht den Superstar schreien? Nein, wir werden sukzessive aufgeweicht, damit man uns diese billig zu produzierenden Produkte andrehen kann.

Computerspiele sind zugegebenermaßen anders: Sie sind nicht passiv zu konsumieren, sie kosten Geld (pro Stück, beim TV geben wir ja so oder so Geld für die GEZ und den kabelanschluss aus) und müssen installiert und kapiert werden.

Aber dennoch: Hat Phenomedia den Markt analysiert und herausgefunden, dass wir alle heiß auf den Simpelshooter Moorhuhn sind? Nein, es war nur ein kleines Werbespiel ohne Hintergedanken, ein Zufallserfolg. Und zu Recht ist Phenomedia dann auf die Schnauze gefallen, mit ihrem Irrsinn, siehe die Pressemitteilung zu Moorhuhn 2, man träumte von "der Entwicklung eines virtuellen Charakters zu einer Figur der Zeitgeschichte, die auf allen Medienplattformen glänzen kann." Pustekuchen!

Natürlich kann es immer passieren, dass sich ein Spiel überraschenderweise millionfach verkauft, sei es Tomb Raider oder Rollercoaster Tycoon. Diese Konzepte werden dann als Cash Cow so lange ausgeweidet per Add-Ons oder Nachfolger, bis sie niemanden mehr interessieren. Damit müssen wir dann leben - aber wir brauchen sie ja nicht zu kaufen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste