Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 12202
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Di, 16. Mär 2021, 08:35

Optimal klingt jetzt aber auch nicht so schlecht.
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4857
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Di, 16. Mär 2021, 10:21

Verdammte Spracherkennung, ich habe tatsächlich optional gesagt.
----------------------------------------------------------
Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 12202
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 21. Mär 2021, 11:32

KylRoy hat geschrieben:
Als ich vor kurzem die Folge von Auf ein Bier in der Star Wars Squadrons besprochen wurde hörte habe ich mich doch sehr über etwas gewundert.

Die drei Leutchen waren sich darüber einig dass das Energie- bzw Schild Management in einem Raumjäger zuviel Aufwand wäre und sie irgendwie überfordere.

dieses Energiemanagement war ein wesentlicher Bestandteil in X-Wing, Tie-Fighter, X-Wing vs TIE Fighter, Balance Of Power und X-Wing Alliance. Das galt auch für einige andere Games aus diesem Genre. Entweder haben alle drei nie eins dieser Games angerührt oder sind sich überhaupt nicht über den Stellenwert dieser Mechanik im Klaren. So etwas darf doch nicht wahr sein.

Ich weiß wirklich nicht was ich davon halten soll...

Nachdem ich jetzt mitten in der Kampagne bin, muss ich als alter Tie-Fighter-Fan den Podcastern tatsächlich Recht geben. Da mein Joystick permanent nach links zieht, muss ich es leider mit dem Gamepad spielen und da bin ich von der Steuerung auch etwas überfordert. Nach einer Weile Spielen geht es einigermaßen (aber auch nicht wirklich gut), aber am nächsten Tag muss ich mich erst wieder daran gewöhnen.

Es ist halt etwas anderes, ob man da z.B. einen schönen Schubregler hat, bei dem man natürlich intuitiv weiß, was er macht, oder ob man den Schub und das Rollen über den linken Gamepad-Stick regeln muss. Oder wenn man z.B. den linken Stick drücken muss (was eh nicht leicht geht) und das noch in Kombination mit dem rechten Stick, um zu driften, dann benutze ich sowas halt gar nicht. Für das Energiemanagement muss man das D-Pad benutzen und für das Schild-Management Y gedrückt halten und die gewünschte Option auswählen. Und ganz ehrlich, das ist mir dann auch so umständlich, dass ich zumindest letzteres eigentlich überhaupt nicht benutze. Dazu gibt es noch einige Funktionen, die es früher überhaupt nicht gab, d.h. noch mehr Tasten.

Und nein, für die paar Stunden kaufe ich mir keinen neuen Joystick ;) Einmal ganz davon abgesehen, dass das Spiel an sich zumindest in der Singleplayer-Kampagne ziemlich enttäuschend ist, aber dazu dann mehr, wenn ich durch bin. Wobei das in der Pod-Folge auch gut beschrieben wurde, wenn ich mich recht erinnere.
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4857
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 21. Mär 2021, 14:07

... ich nehme an du hast versucht den Joystick zu kalibrieren. :)
----------------------------------------------------------

Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 12202
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 21. Mär 2021, 17:43

Natürlich, hat leider nichts gebracht.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13286
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 28. Mär 2021, 20:27

Ich habe Black Mesa in der Definitive Edition durchgespielt und fand es alles in allem ziemlich super. Ist ja logisch, ist halt Half-Life. :lol:
Natürlich ist der Anfang aus heutiger Sicht etwas langatmig, aber trotz langer Spielzeit für einen linearen Solo-Shooter habe ich mich nicht gelangweilt. Die Kampagne war ja sehr abwechslungsreich gestaltet -auch wenn nicht jeder Abschnitt hundertprozentig gelungen ist. Gleichzeitig gibt's aber auch viele klassische Momente, an die man sich bei jedem Durchlauf von HL oder BM gerne erinnert. Die Technik hat bei mir manchmal gehakt, enttäuscht war ich vor allem von den langen Ladezeiten - das geht bei Half-Life 2 auf einem halbwegs modernen PC wesentlich schneller. An manchen Ecken merkt man dann doch, dass es ein ehemaliges Fanprojekt ist.
Das Highlight ist natürlich der komplett neu gemachte Xen-Teil. Das hat mit dem alten, unspaßigen Anhängsel des Originals praktisch nichts mehr gemein. Nicht nur sieht es fantastisch aus und er Long Jump steuert sich wesentlich besser, es wurden auch zahlreiche neue Rätselelemente und sogar Gegnervariationen eingebaut. Nach der anfänglichen Begeisterung kam ich allerdings nicht umhin zu bemängeln, dass es ich dann doch etwas zu lange hinzieht. Man hat zu dem Zeitpunkt schon um die 12 Stunden gespielt und die Alienwelt dauert noch mal etwa acht. Wenn bestimmte Puzzle-Arten dreimal hintereinander leicht variiert wiederholt werden, schmeckt das nach unnötiger Streckung. Dennoch, man hat wirklich viel draus gemacht, was früher nicht umgesetzt werden konnte.
Also nicht perfekt, der Zahn der Zeit ist nicht von der Hand zu weisen, aber zweifellos ein sehr tolles Spiel. 8.0
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 12202
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Do, 1. Apr 2021, 19:47

Star Wars Squadrons ist ein ziemlich mittelmäßiges Weltraum-Actionspiel, das ich ohne Star Wars nicht durchgespielt hätte. Die Grafik ist gut, es ist schon ziemlich toll die bekannten Schiffe so schön umgesetzt zu sehen. Die Raumgefechte sind ganz nett, wenn auch im Vergleich zu einem Tie-Fighter actionlastiger und hektischer. Es gab nur selten etwas anderes zu tun, als einfach auf alles zu schießen, was sich bewegt. Nach maximal zwei Missionen hat mich dadurch die Lust immer wieder verlassen und das war es dann für den Tag.

Viele Kleinigkeiten haben mich etwas gestört: Dass das Squad die eigenen Bewegungen 1:1 kopiert, was ziemlich dämlich aussieht. Dass es gleich drei Möglichkeiten gibt, seinen Hull quasi per Knopfdruck instant zu reparieren. Dass man, wenn man frontal auf einen Sternzerstörer kracht, wie ein Flummi abprallt. Dass man nicht mehr selbst den Hyperdrive aktivieren kann, sondern in einen virtuellen (?) Korridor fliegen muss. Alles für sich genommen nichts dramatisches, aber in der Summe doch etwas viel.

Wirklich schlecht ist das Geschehen außerhalb der Weltraumgefechte. Die Story, die Charaktere, die Dialoge, das war alles so furchtbar statisch und öde, dass ich schon nach kurzer Zeit nicht mehr hingehört habe. Das hat selbst ein Wing Commander vor 30 Jahren schon viel besser hinbekommen, von so etwas wie Mass Effect ganz zu schweigen. Dass man laufend zwischen Imperium und Rebellen wechselt, hat auch nicht gerade dazu beigetragen, mich in die Story zu ziehen. Auch nicht, dass beide Parteien fast schon auswechselbar waren. So richtig gut oder böse kam da eigentlich keiner rüber. Man merkt an allen Ecken und Enden, dass das ganze letztlich als Multiplayer-Spiel ausgelegt ist.

Trotz allem für alte Fans fast schon ein Muss, weil es schlicht und einfach sonst nichts gibt. Nur wegen des SW-Bonus gibts von mir deswegen gerade noch eine 7/10.
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3150
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 4. Apr 2021, 19:33

Orcs must die! und Orcs must die! 2: Da bin ich doch glattweg mal dafür. Beide Spiele sind im Tower Defense-Genre angesiedelt, allerdings kämpft man mit einem Helden in den 3D-Levels mit, um die Orcs in den mittelalterlichen Burgen-Dungeons aufzuhalten. Nachdem man also eine Reihe von Fallen gelegt hat, geht das fröhliche Gekloppe gegen Orks los, damit sie ihr Ziel nicht erreichen. Beide Spiele sind recht kurzweilig und haben eine rudimentäre Story, allerdings ist das Leveldesign nicht immer das Gelbe vom Ei. In späteren Levels kommen die Orks gleichzeitig aus verschiedenen Eingängen und unterschiedlichen Richtungen. So viele Fallen, um alle aufzuhalten, kann man aber gar nicht legen. Das heißt, dass es am Ende auf den Klickfinger ankommt, um möglichst schnell möglichst viele Orks mit Schwert, Muskete oder magischen Geschossen aufzuhalten. Teil 2 ging mit leichter von der Hand und den Teil fand ich etwas ausgewogener, in Teil 1 habe ich noch etwas mehr getüftelt, die Levels waren hier etwas komplizierter angelegt.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 12202
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 4. Apr 2021, 19:34

Das sind auch sehr gute Coop-Spiele!
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3150
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 4. Apr 2021, 19:38

Ja, vor allem Teil 2 ist ganz stark darauf ausgelegt. Hier gibt es auch jede Menge Spielmodi zur Auswahl. Ich habe selbst in Teil 2 nur den Stroymodus gespielt.
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13286
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mo, 5. Apr 2021, 12:45

Assassin's Creed Chronicles: China ist der erste von drei Ablegern (die anderen beiden waren India und Russia). Statt epischer Open Worlds gibt es abgeschlossene, lineare Levels im 2,5D-Stil. D.h. man spielt aus der Seitenansicht, aber es ist Polygon-Grafik und man kann an bestimmten Stellen auch nach vorne oder hinten gehen. Der Übersichtlichkeit ist das aber nicht besonders zuträglich. Ich habe erst drei Level gespielt und hatte leider nicht viel Spaß. Das Gameplay besteht die meiste Zeit daraus, den Sichtkegeln der patrouillierenden Wachen auszuweichen, und wenn man sich nur eine halbe Sekunde zu früh bewegt, wird man entdeckt. Wie bei AC gewohnt, hat man dann zwar noch die Möglichkeit sich durchzukämpfen, aber so wirklich spannend ist das auch nicht. Diverse Gadgets sollen helfen, aber entweder ich kapiere nicht, wie man sie richtig einsetzt, oder sie sind nicht sehr effektiv. Es kommen zwar immer wieder neue Elemente dazu, aber ich habe gar keine Lust mehr, weiterzuspielen. Die Chronicles wurden oft mit Mark of the Ninja verglichen, das gefiel mir wesentlich besser, zumindest habe ich das durchgespielt.
Mich hatten die Teile auch wegen der exotischen Szenarien gereizt, aber durch die sparsame Story-Präsentation kommt davon auch nicht allzu viel rüber. Zum Glück hatte ich für die gesamte Trilogie nur 1 € in einem Humble Bundle gezahlt, denn mehr Zeit werde ich damit wohl nicht mehr verbringen.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 12202
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 11. Apr 2021, 09:53

In Yes, Yout Grace muss man als König Entscheidungen treffen und dabei die verschiedenen Ressourcen im Blick behalten (Gold, Nahrung, Zufriedenheit der Bevölkerung). Das ganze ist verpackt in eine okaye Story um rivalisierende Reiche, Verrat und zu verheiratende Töchter. Nichts, was man gespielt haben muss, aber für ein paar nette Stunden absolut ausreichend. 6/10
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 12202
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mo, 12. Apr 2021, 09:07

Ich habe mal in Doom 64 reingeschaut, es aber schnell wieder deinstalliert. Was letzten Endes nur an einem Grund lag, der Musik. Genau genommen gibt es nämlich gar keine, sondern nur atmosphärische Klänge, die ich eher als störend, als unterstützend empfunden habe. Da das Spiel ansonsten nichts zu bieten hat, was ich nicht auch in Doom1+2 haben kann, gibts für mich keinen Grund, das zu spielen.
 
Benutzeravatar
tafkag
Erklärbär
Büttenredner
Büttenredner
Beiträge: 5330
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 10:51
Wohnort: Bendorf

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mo, 12. Apr 2021, 10:54

art of rally
Ich düse immer mal ein, zwei Etappen durch schöne, minimalistische Grafik und versuche meine Auto, das ich aus der Vogelperspektive sehe, mit seinem durchaus nicht unanspruchsvollem Fahrmodell, auf der Strecke zu halten. Die Kampagne spielt dabei die goldenen Rallyjahre ab 67(?) nach und schaltet so immer mehr Strecken und Autos frei. Um mich in Time Trials zu stürzen fehlt es noch an Mitfahrern in meiner Liste *wink*...

Final Fantasy VII
Aus offensichtlichen Gründen passt der Threadtitel hier nicht wirklich, aber hey...
Das Steam-Original per '7th Heaven' Modmanager aufgemotzt sieht wunderbar aus. Ich habe das Original vor 20+ Jahren das einzige Mal bis kurz vor dem Ende gespielt, d.h. an sehr viele Details erinnere ich mich nicht mehr. Das Kampfsystem wirkt in der heutigen Zeit etwas angestaubt, aber langsam nimmt die Geschichte fahrt auf.
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4857
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mo, 12. Apr 2021, 14:58

Cloud hat geschrieben:
In Yes, Yout Grace muss man als König Entscheidungen treffen und dabei die verschiedenen Ressourcen im Blick behalten (Gold, Nahrung, Zufriedenheit der Bevölkerung). Das ganze ist verpackt in eine okaye Story um rivalisierende Reiche, Verrat und zu verheiratende Töchter. Nichts, was man gespielt haben muss, aber für ein paar nette Stunden absolut ausreichend. 6/10

Witzig, die Musik habe ich bei Doom immer ziemlich schnell ausgeschaltet, aber atmosphärische Klänge hätte ich toll gefunden. :)
----------------------------------------------------------

Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste