Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11322
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 2. Sep 2018, 11:24

Stories: The Path of Destinies ist ein nettes Action-RPG mit Kämpfen im Arkham-Stil und Choose-Your-Own-Adventure-Sequenzen. Man muss die Story mindestens 5x durchspielen, um das gute Ende erreichen zu können. Für die paar Stunden gute Unterhaltung, länger hätte es aber auch nicht sein dürfen. Knappe 7/10 Punkte.

Außerdem habe ich mir jetzt noch die Stay-Forever-Reihe zu Thimbleweed Park angehört. Uiuiui, der Christian Schmidt hat das Spiel ja ganz schön verrissen. Er war herbe enttäuscht, spielmechanisch sei es deutlich schlechter als Maniac Mansion und Ron Gilbert hätte sich mit dem Spiel selbst entzaubert. Und ja, er hat mit all seinen Kritikpunkten Recht, das kann man nicht ernsthaft bestreiten. Ich bin da trotzdem auf der Seite von Gunnar Lott, der TP als gelungenen Fan-Service bezeichnet hat. Manchmal will man halt einfach nur so etwas haben.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11322
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mo, 3. Sep 2018, 21:51

The Red Strings Club ist ein wenige Stunden kurzes Adventure im Pixelart-Stil, in dem man allerdings keine klassischen Rätsel löst. Größtenteils klickt man sich durch Dialoge, zwischendurch mixt man z.B. als Barkeeper Cocktails, um seine Gäste in die richtige Stimmung zu versetzen, damit sie die gewünschten Informationen preisgeben. Angesiedelt ist es in einem Cyperpunkt-Setting, in dem eine Megacorp quasi ein Brainwashing-Programm in den Umlauf bringen will, was man verhindern möchte. Eine gute und auch gut geschriebene Story, gepaart mit einer schönen Grafik und einem tollen Soundtrack. Das gibt 8/10 Punkte.
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Beiträge: 3068
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mo, 3. Sep 2018, 23:52

Mit einem PixelArt-Spiel kann ich ebenfalls aufwarten: Graveyard Keeper. Man bastelt in einer mittelalterlichen Dorfumgebung an seinem eigenen Friedhof und einer eigenen Kirche, in der man regelmäßig Andachten abhält. Das bringt neben Glaubenspunkten auch Spenden, die investiert werden wollen. Zwischendurch bringt ein Esel Leichen vorbei, die nach einer Autopsie verbuddelt werden müssen. Alle Aktionen kostet die eigene Spielfigur Energie, weshalb man auch mal schlafen oder was essen muss. Im Kern wird Graveyard Keeper eine Farming Simulation, in der allerlei Ressourcen gemanaged werden müssen, um die Kirche auszubauen wird Holz, Erz und Stein benötigt. Das muss abgebaut und zu verschiedenen Objekten verarbeitet werden, gleichzeitig werden noch Technolgien erforscht, die neue Möglichkeiten zum Kirchenausbau und in der Produktionskette geben. Am Ende wird das durchaus umfangreich, denn für eine bessere Ausstattung werden allerlei komplexe Produkte benötigt, die Schritt für Schritt hergestellt werden müssen. Abgerundet wird das Spiel mit einer Reihe von ganz witzig gemachten Quests, einem 15 Level starken Dungeon, etwas Alchemie und einem Nebengewerbe im Gemüsehandel. Ach ja, weit über 30 unterschiedliche Gerichte kann man sich auch noch kochen, man kann fischen gehen oder zum Imker werden. Ich fand das Spiel relativ witzig, aber zwischendurch ist es doch ein ganz schön starker Grind und man macht sehr oft immer wieder dasselbe. Nicht ganz so witzig fand ich die Leichen-Sezierung, da sich einzelne Teile weiterverarbeiten lassen, so auch menschliches Fleisch. Hier hab ich den Gag einfach nicht verstanden. Ein paar Macken im Gameplay gibt es auch, so wird man gerade am Anfang doch ziemlich mit den Möglichkeiten überwältigt, ohne zu wissen, was wirklich wichtig ist. Manches wird auch gar nicht richtig erklärt und man kann es nur durch ein bisschen rumprobieren herausfinden.
"Welcome to the wonderful world of Not-knowing-what's-going-on."
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8077
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mi, 5. Sep 2018, 05:54

Cloud hat geschrieben:
Early hat geschrieben:
Haben auch alle eine angenehme Länge, die nicht abschreckt (circa 15 Stunden).

Also laut howlongtobeat sind die durschnittlichen Spielzeiten 13.5 - 29 - 30.5. Bei mir waren es 12.5 und 29, HK habe ich noch nicht gespielt. Da bist du echt extrem schnell durchgerusht, das ist definitiv keine repräsentative Spieldauer ;)

Dragonfall ist für mich das beste unter all den Retro-RPGs, dabei kannte ich das Shadowrun-Universum überhaupt nicht. Wobei ich OS1+2 ebenfalls erst noch vor mir habe. Also wer früher BG, Fallout & Co mochte, muss die Dinger einfach spielen.


Komisch, hab ich da was verpasst? Ich hab für Hongkong und Dragonfall jeweils 14 Stunden gebraucht. Ich hab aber eigentlich alle Nebenquests gemacht. Ich hab allerdings auch auf einfach gespielt. :)
CU Early
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11322
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mi, 5. Sep 2018, 08:23

Wofür gibts denn die schöne Achievements-Vergleichs-Funktion. Dir fehlen z.B. alle Companion-Quests. Um die zu bekommen, muss man aber auch regelmäßig mit seinen Leuten reden *hüstel* Dazu hast du dann sicherlich bei den Kämpfen einiges an Zeit gespart und möglicherweise bist du ein schneller Leser.
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Ich bin ein Held
Ich bin ein Held
Beiträge: 4183
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mi, 5. Sep 2018, 11:28

Übrigens Early, normal ist das neue easy. 8)
----------------------------------------------------------
Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 12587
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mi, 5. Sep 2018, 22:51

The Last Tinker: City of Colors von den Münchner Mimimi Productions. Ein Quietschbuntes Action-Adventure mit kinderfreundlicher Story, das Elemente von Klassikern wie Ocarina of Time oder auch Arkham Asylum nimmt und mit eigenen Ideen verbindet. Im Laufe des Spiels bekommt man die Kräfte der drei Farben rot, grün und blau und da empfiehlt sich ein Xbox-Gamepad am PC, denn damit liegen die jeweiligen Angriffe auf den gleichfarbigen Knöpfen.
Da es allerdings im Gegensatz zu den genannten Vorbildern sehr linear ist, kann man nicht in frühere Gebiete zurück, um mit neuen Fähigkeiten neue Sachen zu finden und hat in 8 Stunden alles gesehen. Aber die haben mir die meiste Zeit viel Spaß gemacht. Ein paar Spezialabschnitte bzw. Minigames fand ich allerdings ziemlich nervig und die wenigen Bosskämpfe sind nicht besonders spannend oder herausfordernd.
Wenn die besser gelungen und/oder die Kämpfe etwas abwechslungsreicher gewesen wären, hätte es zu einer 8er-Wertung gereicht, aber so gebe ich 7.5
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8077
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Do, 6. Sep 2018, 08:19

Cloud hat geschrieben:
Wofür gibts denn die schöne Achievements-Vergleichs-Funktion. Dir fehlen z.B. alle Companion-Quests. Um die zu bekommen, muss man aber auch regelmäßig mit seinen Leuten reden *hüstel* Dazu hast du dann sicherlich bei den Kämpfen einiges an Zeit gespart und möglicherweise bist du ein schneller Leser.


Oh, das stimmt. Das hab ich wirklich nicht gemacht bzw. auch erst sehr spät gecheckt, dass die eigene Basis noch eine andere Ebene hat, wo die anderen Gruppenmitglieder zu finden sind.

@KylRoy: Naja, kommt drauf an. Bei den Shadowrun-Spielen hatte ich schon in der Vergangenheit immer Probleme im Cyberspace. Deshalb wollte ich da diesmal kein Risiko eingehen. Und bei Persona 5 spiele ich gerade ebenfalls auf Easy und bin erst gestern wieder bei einem Kampf draufgegangen - halbe Stunde Spielzeit weg. Für mich ist so etwas nur begrenzt spielspaß-fördernd. ;)
CU Early
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11322
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Sa, 8. Sep 2018, 21:13

Battle Chef Brigade ist ein Match3-Hybrid à la Puzzle Quest oder Huniepop. Im Match3-Part kocht man Gerichte, indem man die Zutaten durch 3er-Matches verbessert. Dies geschieht über das Drehen von Vierer-Blöcken. Das macht ziemlich viel Spaß und ist etwas fordernder als der Match3-Standard. Die Zutaten wiederum erhält man in einem Brawler durch das Erledigen von Monstern. Was leider genausowenig Spaß macht wie die Story banal ist. Alles in allem sehr nett, aber es hätte definitiv ein besseres Spiel sein können, wenn man den zweiten Part interessanter gestaltet hätte. 7/10
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11322
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Do, 13. Sep 2018, 20:12

Das von mobil portierte Puzzlespiel Lara Croft GO ist laut RPS "about as close to perfect as games can get". Und es stimmt wirklich, hier passt einfach alles, mir fällt kein Punkt ein, den man hätte besser machen können. Die Grafik im Polygon-Stil der TR-Klassiker ist ausgesprochen stimmig, genauso die Soundkulisse. Die zahlreichen Rätsel-Mechaniken sind abwechslungreich und super. Auch der Schwierigkeitsgrad war für mich perfekt: Von perfekt designten Anfangspuzzles, die ohne explizite Erklärungen alle Mechaniken vermitteln, bis hin zu richtigen Kopfnüssen am Ende, die jedoch nie unübersichtlich werden. Toll! 9/10
 
Benutzeravatar
Frogo
Krötenhüter
im Goldrausch
im Goldrausch
Beiträge: 7473
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:56
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Fr, 14. Sep 2018, 08:28

Cloud hat geschrieben:
[...] hier passt einfach alles, mir fällt kein Punkt ein, den man hätte besser machen können. [...] 9/10

Hmm, alle Punkte sind perfekt, ok, aber dann muss der letzte wohl gänzlich fehlen. Wäre nur interessant zu wissen, welcher das ist :green:
______________________
<robbe> ichhatteeinenstreitmitmeinerleertasteundjetztredenwirnichtmehrmiteinander (GBO)
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11322
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Fr, 14. Sep 2018, 08:58

Es fehlt die Einzigartigkeit oder die Genialität eines Portal oder The Witness. Da haste deinen Punkt :P
 
Benutzeravatar
Frogo
Krötenhüter
im Goldrausch
im Goldrausch
Beiträge: 7473
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:56
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Fr, 14. Sep 2018, 09:09

Geht doch ;)
______________________

<robbe> ichhatteeinenstreitmitmeinerleertasteundjetztredenwirnichtmehrmiteinander (GBO)
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Ich bin ein Held
Ich bin ein Held
Beiträge: 4183
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

So, 16. Sep 2018, 23:38

Wie ich zufällig bemerkt habe spielt unsere Wolke Drive on Moskau.

In der Beschreibung kann man lesen es gäbe zwei Seiten, die Sowjets und die Achsenmächte und es handele sich dabei um den dritten Weltkrieg.

Meine Frage wäre jetzt was sind die Achsenmächte in diesem Zusammenhang? Ich bezweifle irgendwie, dass diese erneut aus Deutschland, Italien und Japan bestehen. :)
----------------------------------------------------------

Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Thema Autor
Beiträge: 11322
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Spiele, für die sich ein eigener Thread nicht lohnt

Mo, 17. Sep 2018, 07:56

KylRoy hat geschrieben:
Wie ich zufällig bemerkt habe spielt unsere Wolke Drive on Moskau.

In der Beschreibung kann man lesen es gäbe zwei Seiten, die Sowjets und die Achsenmächte und es handele sich dabei um den dritten Weltkrieg.

Meine Frage wäre jetzt was sind die Achsenmächte in diesem Zusammenhang? Ich bezweifle irgendwie, dass diese erneut aus Deutschland, Italien und Japan bestehen. :)

Ich glaube du hast bei "World War II!" das Ausrufezeichen als I gelesen ;)

Es spielt sich wie ein Tabletop-Wargame, d.h. mit Pappcountern, nur einer Karte und einer 22 Runden langen "Kampagne". Jede Runde umfasst ein paar Tage und besteht aus "Impulsen", bei denen ausgewürfelt wird, wie lange sie dauern, d.h. je nach den Würfelergebnissen hat man mal mehr, mal weniger Züge in einer Runde. Dazu gibt es quasi noch einen Geschichtsunterricht, d.h. zu jeder Runde eine Zusammenfassung, was in jenen Tagen passiert ist, plus Beschreibungen zu Einheiten, Kommandeuren etc. Mir gefällts, auch wenn absehbar ist, dass das nur ein Spiel für einige Stunden ist. Ein Brettspiel eben.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste