Benutzeravatar
Freakkiller
Forumskrieger
Forumskrieger
Thema Autor
Beiträge: 1792
Registriert: Mo, 1. Aug 2005, 22:11
Wohnort: Dresden

Di, 9. Okt 2007, 16:15

DVDs kaufen nur um sie einmal anzuschauen? Mensch Abdiel, da gibt's doch heute so neumodisches Zeug wie Videothek oder den DVD-Verleih von Amazon. :D

bye Freakkiller
-----------------------------------------------------------
Seven, Brienne thought again, despairing. She had no chance against seven, she knew. No chance, and no choice.
She stepped out into the rain, Oathkeeper in hand.
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Do, 11. Okt 2007, 11:37

Abdiel hat geschrieben:
Filme und Serien im Fernsehen sind sowieso ein Graus: Schnitte, Werbe-Unterbrechungen, Bild-Qualität, Synchro, etc. - da guck ich lieber auf DVD.

Bei einem angenommenen Preis von 10 Euro wären das weit über 3000, die ich dann jährlich ausgeben müsste, um auch nur ansatzweise die Filme/Serien/etc. sehen zu können. Also irgendwie klingt das ziemlichunrentabel, zumal ein großer Teil der DVDs dann nur einmal angeschaut würde. :?


Naja, dann hast du wenigstens eine schöne Sammlung zu Hause. :)

Soviel ist es bei mir nicht. Ich kaufe mir vielleicht 100 DVDs im Jahr, die meist so zwischen 5 und 10 Euro kosten. Viel mehr Zeit habe ich eh nicht, dass ich mehr schauen könnte. Die oben angegebenen Vorteile ist mir das auf alle Fälle wert. Kostet mir sicher 1000 Euro im Jahr, aber 200 Euro kann ich wegen den ersparten Kabelkosten abziehen, dann sind wir bei 800 Euro geschätzten Mehrkosten. Da die Dinger ja dann auch immer noch was wert sind, ist mein System nicht so unrentabel.

Video-Verleih gibt's bei uns gar nicht mehr. Da hat der letzte zugesperrt im vergangenen Jahr. Eigentlich auch verständlich, wenn man sich die gefallenen DVD-Preise anschaut - viel Unterschied gibt's ja nicht.
CU Early
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13397
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Do, 11. Okt 2007, 12:42

Early hat geschrieben:

Naja, dann hast du wenigstens eine schöne Sammlung zu Hause. :)

Soviel ist es bei mir nicht. Ich kaufe mir vielleicht 100 DVDs im Jahr, die meist so zwischen 5 und 10 Euro kosten. Viel mehr Zeit habe ich eh nicht, dass ich mehr schauen könnte. Die oben angegebenen Vorteile ist mir das auf alle Fälle wert. Kostet mir sicher 1000 Euro im Jahr, aber 200 Euro kann ich wegen den ersparten Kabelkosten abziehen, dann sind wir bei 800 Euro geschätzten Mehrkosten. Da die Dinger ja dann auch immer noch was wert sind, ist mein System nicht so unrentabel.

Heißt das du verkaufst die dann gleich wieder? Ansonsten würde ich mich nämlich fragen, wo du die alle unterbringst. Aber wenn die nur 5 bis 10 Euro neu kosten, kriegt man doch beim gebraucht Verkaufen kaum was wieder, oder?
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Abdiel
Angry Angel
Goldfieber?
Goldfieber?
Beiträge: 8572
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 15:39
Wohnort: Sachsen

Do, 11. Okt 2007, 13:57

Freakkiller hat geschrieben:
Mensch Abdiel, da gibt's doch heute so neumodisches Zeug wie Videothek oder den DVD-Verleih von Amazon.

Letztendlich kommt man damit aber sicher teurer, als mit Kabelgebühren. Und ehrlich gesagt, ich finde die derzeitigen Verleihangebote der Versender immer noch unattraktiv. Dazu habe ich ein extrem unregelmässiges Verhalten, in Bezug auf Medienkonsum.

Early: Ich verstehe das auch noch nicht so ganz. Wenn ich mir eine DVD kaufe, dann bleibt die auch bei mir im Regal stehen. Aber auf 100 Titel pro Jahr würde ich nicht mal bei ausreichend Geld kommen. Die meisten Sachen sehe ich halt immer noch im Fernsehen...
People may say I can't sing, but no one can ever say I didn't sing. (Florence Foster Jenkins)
 
Benutzeravatar
fflood
lange Leitung
All Star
All Star
Beiträge: 11075
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 15:02

Do, 11. Okt 2007, 17:55

Am interessantesten an dieser Diskussion finde ich, dass das Posting von Early den Eindruck macht, als sei er der Meinung, dass die 100 DVDs im Jahr wenig seien. 8O
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12315
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Do, 11. Okt 2007, 17:58

Hey, nur jeden dritten Tag ne neue DVD, das ist doch nun wirklich nicht viel ;)
 
Benutzeravatar
fflood
lange Leitung
All Star
All Star
Beiträge: 11075
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 15:02

Do, 11. Okt 2007, 18:01

Hm, stimmt, so betrachtet...

Ich frage mich, wie Early es schafft, immer wieder diese lange Durststrecke zu überstehen. ;-)
 
Benutzeravatar
Freakkiller
Forumskrieger
Forumskrieger
Thema Autor
Beiträge: 1792
Registriert: Mo, 1. Aug 2005, 22:11
Wohnort: Dresden

Do, 11. Okt 2007, 18:58

Abdiel hat geschrieben:
Freakkiller hat geschrieben:
Mensch Abdiel, da gibt's doch heute so neumodisches Zeug wie Videothek oder den DVD-Verleih von Amazon.

Letztendlich kommt man damit aber sicher teurer, als mit Kabelgebühren. Und ehrlich gesagt, ich finde die derzeitigen Verleihangebote der Versender immer noch unattraktiv. Dazu habe ich ein extrem unregelmässiges Verhalten, in Bezug auf Medienkonsum.


Teurer ist es bestimmt. Dafür hat man aber die ganzen Nachteile vom TV nicht die Early aufgezählt hat. Außerdem kann man selber bestimmen wann man was guckt. Und dann kann man Sachen anschauen die gar nicht mehr im Fernsehn laufen, ich habe mir z.B. letztes Jahr Babylon 5 von Amazon geliehen (das lief ja seit Ewigkeiten nicht mehr). Ist halt die Frage ob es das einem Wert ist.

Allerdings hast du Recht, im Prinzip muß man da regelmäßig jeden Monat X DVDs angucken, sonst zahlt man zuviel pro DVD. Um ab und zu mal was zu schauen ist Fernsehn oder die Videothek um die Ecke sicherlich besser als ein DVD-Verleih.

bye Freakkiller
-----------------------------------------------------------
Seven, Brienne thought again, despairing. She had no chance against seven, she knew. No chance, and no choice.
She stepped out into the rain, Oathkeeper in hand.
 
Benutzeravatar
Doc SoLo
Ghost Doc
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 2111
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 11:19
Wohnort: Mittweida

Do, 11. Okt 2007, 20:42

fflood hat geschrieben:
Ich frage mich, wie Early es schafft, immer wieder diese lange Durststrecke zu überstehen. ;-)
Geht nur mit weiteren etwa zwei dutzend Konsolenspielen pro Jahr...

Ciao,

Doc SoLo
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Fr, 12. Okt 2007, 11:04

Ganon2000 hat geschrieben:
Heißt das du verkaufst die dann gleich wieder? Ansonsten würde ich mich nämlich fragen, wo du die alle unterbringst. Aber wenn die nur 5 bis 10 Euro neu kosten, kriegt man doch beim gebraucht Verkaufen kaum was wieder, oder?


Nein, die behalte ich mir natürlich. Die Regal sind ja auch dementsprechend voll, aber so extrem ist bei mir nicht. Ich hab vielleicht so um die 500 DVDs daheim. Wenn ich mir einen Arbeitskollegen anschaue - der kratzt an der 2000er Marke.

Abdiel hat geschrieben:
Ich verstehe das auch noch nicht so ganz. Wenn ich mir eine DVD kaufe, dann bleibt die auch bei mir im Regal stehen. Aber auf 100 Titel pro Jahr würde ich nicht mal bei ausreichend Geld kommen. Die meisten Sachen sehe ich halt immer noch im Fernsehen...


Fernsehen ist bei mir eben die absolute Ausnahme. Filme oder Serien schaue ich vielleicht einmal im Monat (falls überhaupt). Ansonsten hab ich eh bei Lust und Laune eh meist eine noch nicht angesehene DVD bereit. Und da bin ich dann qualitativ (meist) wunschlos glücklich und kann sie mir so ansehen, wie es mir am besten gefällt.

Ein bisserl teurer ist es sicher, aber andererseits kommt man so zu einer netten Sammlung und kann die Vorteile dieser daraus ziehen. Gegen leihen/mieten habe ich zudem immer so eine gewisse Abneigung - da fehlt mir meist der persönliche Gegenwert.

DocSolo hat geschrieben:
Geht nur mit weiteren etwa zwei dutzend Konsolenspielen pro Jahr...


Also Konsolenspiele kauf ich sicher mehr im Jahr. :green:

Eigentlich krank: Denn Zeit hab ich für beides meistens nicht. :(
Zuletzt geändert von Early am Fr, 12. Okt 2007, 11:04, insgesamt 1-mal geändert.
CU Early

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste