Korben
gerade reingestolpert
gerade reingestolpert
Thema Autor
Beiträge: 3
Registriert: Mi, 27. Jun 2007, 10:38
Wohnort: Kanada

Ein Loblieb auf die Vergangenheit der PC-Spiele ...

Do, 12. Jul 2007, 00:44

Liebe Gemeinschaft !

Vielleicht kennt mich der eine oder andere ja noch von der Original-PCP-Community oder aufgrund der Geschehnisse beim Zusammenbruch des Future-Verlags und der daraus resultierenden Umzugsaktion des Forums. Das "the_" vor dem "Korben" musste leider weichen, da mein alter Account allem Anschein nach gesperrt wurde. Bin aber noch derselbe :)

Was hat sich so zugetragen ? Ein paar Monate nach dem Ende der PC Player habe ich den PC-Spielen im Großen und Ganzen den Rücken zugekehrt, da ich mir mangels Motivation seitens der Halbgötter im PCP-Team die Aufrüsterei und die Orientierung am Markt mangels journalistischer Alternative nicht mehr antun wollte. Der Konsolenmarkt erschien als angenehmer Ausweg, da es z.B. beim Gamecube eine recht überschaubare Spielebibiliothek gab, die dank einer Hand voll wirklich exzellenter Spiele doch einiges zu bieten hatte (der Reiz der Neuheit war auch schon allein durch die doch etwas andere Interpretation der Genres gegeben). Mittlerweile haben auch die PS2, die XBox360 und der Wii ein Zuhause bei mir gefunden, und ich kann nicht sagen, dass ich spieletechnisch unzufrieden bin.

Wie es der Zufall so will, bin ich aber in einer Stunde der Langeweile auf die MMLB-Sammlung bei YouTube gestoßen (@admin : bitte löschen, falls das zu Problemen führen könnte - ich möchte nicht, dass wegen der Rechtsproblematik dieses Archiv u.U. wieder vom YouTube-Netzwerk genommen werden muss). Ich bräuchte wohl nicht erwähnen, dass diese Entdeckung eine emotionale Reise in die Vergangenheit zur Folge hatte. Im Lichte der Nostalgie erscheint mir meine heutige Beschäftigung mit Videospielen als oberflächliches Herumgemurkse zur Bewältigung des täglichen Stressalltages, hat aber nur mehr wenig mit der Leidenschaft zu tun, welche man z.B. in den MMLBs entdeckt. Oder beim Schmökern in alten PCP-Ausgaben. Oder beim Betrachten der alten PC-Spieleschachteln, die sich am Dachboden stapeln und jetzt als Mäuseunterkünfte herhalten müssen. Das ist alles natürlich ganz normal, denn man hat als Erwachsener wahrlich wichtigere Dinge im Leben als Spiele und größere Probleme als Treiberinkombatibilitäten der neuesten Beschleunigerkarte (gibt's die Dinger eigentlich noch ?).

Worauf ich aber hinaus will, ist, dass auch den Produkten und vor allem den Medien die Leidenschaft nicht mehr anzusehen ist, die rückblickend gesehen aus jeder MMLB-Minute oder PCP-Seite gequollen ist. Ich habe zwar meine letzte Gamestar oder PC Games vor etwa 5 Jahren gelesen, kann den PC-Sektor also schwer kritisieren, aber zumindest bei den Videospielezeitschriften herrscht pure langeweile und Wertungsüberbietungswettbewerb. Eurogamer.net kommte vielleicht dem PCP-Ideal ein bisschen nahe, was die Spieletests betrifft, aber auch hier fehlt das Beiwerk, der Charme und der Freakbonus.

Die Nostalgie ist schon ein Hund. Aber andererseits, vielleicht war ja früher wirklich alles besser ....

Andererseits, habe ich vielleicht irgendetwas verpasst ? Macht am PC zu spielen heute wieder Sinn (vor allem auf Linux und Mac - Windows habe ich schon länger nicht mehr zuhause) ? Was ist eure Meinung ?

Liebe Grüße,
(the_)Korben
 
Benutzeravatar
Chellie
Hamsterbacke
Goldjunge
Goldjunge
Beiträge: 6456
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:20
Wohnort: Sachsen (Rossau)
Kontaktdaten:

Do, 12. Jul 2007, 07:48

Hallo!

Nur so nebenbei:
Dein ursprünglicher Account "the_korben" ist keineswegs deaktiviert. Ich würde nicht im Traum wagen den zu deaktivieren :green:.

Du wollen alten Account aber (evtl.) Passwort vergessen? -> Dann PN an mich ;).


cu
Chellie
Wir die Willigen, geführt von den Unwissenden, tun das Unmögliche für die Undankbaren.
Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen in der Lage sind, mit nichts alles zu tun.
 
Benutzeravatar
the_korben
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: Mi, 3. Jul 2002, 22:50
Wohnort: Wien

Do, 12. Jul 2007, 11:04

@Chellie : habs jetzt doch nochmal versucht, und siehe da, der "Passwort vergessen"-Link ist ganz brav und artig.

Das ist ja mal peinlich ... hätte schwören können, dass ich den Account trotz x-maligem Versuchen nicht zum Kooperieren bewegen konnte. Aber egal, jetzt steht das "the_" wieder davor - vielleicht sind ja die anderen dann jetzt nicht ganz so verschreckt und antworten mal auf mein Herumgeseiere :green:
 
Benutzeravatar
ray
Abhängiger
Abhängiger
Beiträge: 467
Registriert: Fr, 6. Dez 2002, 01:03
Wohnort: Wuppertal

Do, 12. Jul 2007, 11:56

Hallo!

ja, das waren lustige Zeiten damals auf dem PCP-Board. Für mich hat auch ungefähr zeitgleich mit dem Ende der PCP das Interesse an Spielen überhaupt stark nachgelassen, inzwischen spiele ich hier und da mal ein Stündchen ein Strategiespiel oder ein altes Adventure, von den neueren Titeln interressiert mich fast gar nichts mehr.

Aber in der Spielewelt ist die Bewegung bekanntlich sinuswellenartig, und vielleicht kommen sie eines Tages wieder, die schönen Rollenspiele, Adventures, Rundenstrategie.
 
Benutzeravatar
Alex
Großer Meister
Großer Meister
Beiträge: 2787
Registriert: Di, 9. Jul 2002, 20:39
Wohnort: Berlin

Do, 12. Jul 2007, 12:47

Long time no see! Willkommen zurück! Lese Dir die (teilweise sehr hitzigen) Diskussionen durch und Du wirst feststellen, dass sich hier mittlerweile - tst, tst, tst - auch genügend Konsolenspieler tummeln. Ich hingegen hab mir so was nie angetan, aus Gründen, die ich in diesem Forum auch schon aufgeführt habe. Ich würde schon sagen, dass es eine ordentliche Anzahl wirklich guter PC-Spiele in den letzten Jahren gegeben hat und Leidenschaft steckt bestimmt auch immer noch drin.

Klar hat sich der ganze Markt mit der Zeit entwickelt. Die Zahl der wirklich originellen Spiele ist verschwindend gering, zweite, dritte, sechste Teile oder Spieletitel mit einer 2007 haben längst die Überhand gewonnen.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12407
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Do, 12. Jul 2007, 13:21

Wie schön, ein altes Gesicht ;) Und wie doch die Zeit vergeht! Damals, zu Beginn des PCP-Boards (Wann genau war das eigentlich? Vor dem Delphi-Forum gab es doch schon ein anderes PCP-Forum, oder?) war ich noch ein junger Student und heute, ähm, bin ich ein alter Student :green:

Und ja, früher war bei den Spielen alles besser. Ok, die Grafik nicht, der Sound auch nicht und naja, vieles andere ebenfalls nicht. Aber sie waren trotzdem besser. Irgendwie. Jedenfalls spiele ich seit einiger Zeit überhaupt nicht mehr. Genauer gesagt spiele ich am PC (oder an Konsolen) nicht mehr, am Brett oder auf www.brettspielwelt.de (ist eigentlich jemand von euch dort?) dagegen umso lieber. PC-Spiele üben auf mich einfach keinen Reiz mehr aus. Außer vielleicht Powerslide ;)
 
Benutzeravatar
Ssnake
Think Tank
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 2232
Registriert: Do, 5. Sep 2002, 23:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Do, 12. Jul 2007, 16:54

Ein guter Weg, Nostalgieanfälle zu kurieren, besteht für mich dain, ainige alte Spiele auszugraben und nochmal zu daddeln. Ich stelle fest daß sie nicht nur in puncto Grafik und Sound zurückhinken, sondern daß häufig auch die Spieltiefe nicht so dolle ist, wie es einem eine rosa getrübte Erinnerung vorgaukelt.
Wiewohl das Verhältnis von Gurken zu Perlen über die Jahre annähernd konstant ist (nun ja, echte Superausfälle sind seltener geworden, selbst Daikatana ware ja einfach "nur schlecht" aber durchaus nicht grottig), ist das allgemeine Niveau durchaus angestiegen. Schade nur, daß die superguten Adventures selten geworden sind - speziell etwas wie DOTT käme mir sehr zupaß.
Du liest diesen Text nicht. Fnord.
 
Benutzeravatar
fflood
lange Leitung
All Star
All Star
Beiträge: 11094
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 15:02

Do, 12. Jul 2007, 19:43

Cloud hat geschrieben:
Damals, zu Beginn des PCP-Boards (Wann genau war das eigentlich? Vor dem Delphi-Forum gab es doch schon ein anderes PCP-Forum, oder?) (...)


Wann genau das alte PCP-Forum entstanden ist (ich nehme mal an, du meinst das, das auch bei Delphi war?), weiß ich auch nicht mehr so genau, aber mein Profil bei Delphi (ich hab mich extra nochmal angemeldet, ich hoffe, du weißt das zu schätzen :green:) gibt mir als Anmeldungsdatum den 13.03.2000 an, also wird das Forum wohl mehr oder weniger kurze Zeit vorher gegründet worden sein. ;-)

Es gab ja auch vorher (irgendwann Mitte '99) noch ein "selbstgebasteltes" PCP-Forum auf der Website selber, das aber eher selten so richtig funktioniert hat und dann auch recht schnell wieder abgeschafft wurde...
Zuletzt geändert von fflood am Do, 12. Jul 2007, 19:44, insgesamt 1-mal geändert.
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12407
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Do, 12. Jul 2007, 20:17

fflood hat geschrieben:
Es gab ja auch vorher (irgendwann Mitte '99) noch ein "selbstgebasteltes" PCP-Forum auf der Website selber, das aber eher selten so richtig funktioniert hat und dann auch recht schnell wieder abgeschafft wurde...

Genau das meinte ich ;)
 
Benutzeravatar
Doc SoLo
Ghost Doc
Hauptmann
Hauptmann
Beiträge: 2111
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 11:19
Wohnort: Mittweida

Do, 12. Jul 2007, 21:08

Das Spieleangebot für Linux und Mac ist nicht der Rede wert. Nichts, was man unter Windows verpassen würde - weniges, das man dort halt "auch spielen" kann. Ansonsten ein paar Minispielchen und halbfertige Freeware-Projekte.

Die Qualität insgesamt ist meiner Meinung nach nicht gesunken. Auch nicht bei den Aufgüssen. Nichtmal bei EA würde ich das so pauschal sehen. Allerdings ist das Angebot riesig geworden, deshalb gibt es mehr, das einen nicht interessiert. Einfach ignorieren und statt sich darüber aufzuregen, lieber die wenigen guten Titel spielen, die einem zusagen.

Ciao,

Doc SoLo
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4991
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Do, 12. Jul 2007, 21:46

ich muss leider dem doc etwas widersprechen (ist echt keine absicht). auf Linux kann man durchaus mit so einigen games glücklich werden. zum einen läuft die gesamte UT-reihe sowie openGL-sachen wie Doom 3/Quake 4. highlights wie NWN gibt es auch. dinge wie Flightgear, FreeCiv und FreeCol darf man auch nicht vergessen.

wenn man kein "wegwerfgamer" ist und durchaus mal einige monate (oder jahre) an einem guten game dranhängt sehe ich da keine probleme.

ach ja, willkommen auf der seite. ich teile deine ansicht im wesentlichen. seit dem ende der PCP (oder kurz danach) wurde ich zum retro- und nischengamer und bin auch glücklich damit. konsolen kommen für mich allerdings nicht in frage.
----------------------------------------------------------
Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Fr, 13. Jul 2007, 00:00

Tja, Korben - mir geht's eigentlich ähnlich. Nach einem schönen Jahrzehnt mit PC-Spielen bin ich mittlerweile völlig auf Konsolen umgestiegen. 360, PS2 und Wii bieten eigentlich (fast) alles was man sich wünschen kann. Bin mit dem Spieleangebot eigentlich sehr zufrieden.

Ich hab mir zwar erst vor ein paar Monaten einen neuen High-End-PC gekauft, wirklich viel gespielt hab ich auf dem Ding mit Ausnahme von Gothic 3 und Neverwinter Nights 2 aber nicht. Vielleicht noch ein bisschen Medieval 2 und The Movies - aber das war es dann auch schon. Wirklich interessante Spiele, die es exklusiv für den PC gibt, sind einfach Mangelware. Und Multiplattformtitel zocke ich eigentlich lieber auf der Konsole. Am großen HD-Schirm im Wohnzimmer kommt das Spielerlebnis einfach besser rüber als im Büro auf dem PC-Schirm.

Gar nicht vermissen tue ich zu dem die technischen Probleme am PC. Die Treiber-Sucherei und die Fehlerbehebungen um ein Spiel zum Laufen zu bewegen, gehen mir überhaupt nicht ab.

Liegt aber wahrscheinlich auch an meinem fortgeschritteneren Alter. Ich hab einfach keine Lust und Zeit mehr, mich da in die PC-Materie immer wieder neu reinzuarbeiten. Außerdem sitze in der Arbeit schon lange genug vor dem PC - da muss ich es nicht auch noch zu Hause beim zocken tun.

EDIT: Zeitschriften-technisch ist für mich die Original-Edge die absolute Nummer eins. Das Abo ist zwar sauteuer - es lohnt sich IMHO aber allemal.

Von den deutschen Magazinen gefallen mir die Gamestar und die Maniac derzeit am besten. Die Gamepro hab ich aber auch noch im Abo. Ganz nett finde ich mittlerweile auch die Consol.at. Die PCPP ist in den letzten Monaten IMHO ziemlich abgeflacht - da haben mich in den letzten Ausgaben kaum mehr Artikel interessiert.
Zuletzt geändert von Early am Fr, 13. Jul 2007, 00:44, insgesamt 1-mal geändert.
CU Early
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13473
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Fr, 13. Jul 2007, 00:20

Ich bin nach wie vor dem PC als Spieleaschine treu - nur bei Wii bin ich schwach geworden. Aber für Shooter, Strategie und Adventures muss es bei mir einfach ein ordentlicher Rechner mit Maus und Tastatur sein. Die teure Aufrüsterei für neue Titel ist leider ein Problem...
Was den Zeitschriftenmarkt angeht: Die PC PowerPlay lese ich ganz gern. Z.B. treibt sich auch Florian Stangl dort rum. Neben einem erfirschend offen-subjektivem Wertungssystem haben de auch oft interessante Reportagen und gelungene humoristische Artikel. Videos im MMLB-Stil gibt es nicht, aber die von den Redakteuren kommentierten Test- und Preview-Videos sind oft ganz locker-flockig gesprochen. Allerdings gibt's da zur Zeit leider einige Fluktuationen im Team, einige liebgewonnene Kollegen sind abgehauen und wurden durch Unbekannte ersetzt. Aber das wird ja mit der Zeit. ;-)
EDIT: Einmal im Monat, kurz nach Erscheinen der neuen Ausgabe, machen die übrigens einen Redaktions-Chat in ihrem Forum. Da kann man Fragen zum Heft stellen oder halt auch mal mit den Redis rumblödeln. Ist auch ganz nett.
Zuletzt geändert von Ganon am Fr, 13. Jul 2007, 01:28, insgesamt 1-mal geändert.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Fraggy
Mensch-Maschine
Mr. Big
Mr. Big
Beiträge: 1325
Registriert: So, 7. Apr 2002, 16:35
Wohnort: Darmstadt

Fr, 13. Jul 2007, 00:27

Es gibt ihn noch, ich packs ja nicht!
I did absolutely nothing and it was everything I thought it could be.
(Peter Gibbons)
 
Benutzeravatar
Hattori Hanso
180 Grad
$ Dagobert $
$ Dagobert $
Beiträge: 9683
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 07:19
Wohnort: Provinz Tao Shan, zeitweise Stuttgart

Re: Ein Loblieb auf die Vergangenheit der PC-Spiele ...

Fr, 13. Jul 2007, 08:02

Korben hat geschrieben:
Liebe Gemeinschaft !

Vielleicht kennt mich der eine oder andere ja noch von der Original-PCP-Community oder aufgrund der Geschehnisse beim Zusammenbruch des Future-Verlags und der daraus resultierenden Umzugsaktion des Forums. Das "the_" vor dem "Korben" musste leider weichen, da mein alter Account allem Anschein nach gesperrt wurde. Bin aber noch derselbe :)

Was hat sich so zugetragen ? Ein paar Monate nach dem Ende der PC Player habe ich den PC-Spielen im Großen und Ganzen den Rücken zugekehrt, da ich mir mangels Motivation seitens der Halbgötter im PCP-Team die Aufrüsterei und die Orientierung am Markt mangels journalistischer Alternative nicht mehr antun wollte. Der Konsolenmarkt erschien als angenehmer Ausweg, da es z.B. beim Gamecube eine recht überschaubare Spielebibiliothek gab, die dank einer Hand voll wirklich exzellenter Spiele doch einiges zu bieten hatte (der Reiz der Neuheit war auch schon allein durch die doch etwas andere Interpretation der Genres gegeben). Mittlerweile haben auch die PS2, die XBox360 und der Wii ein Zuhause bei mir gefunden, und ich kann nicht sagen, dass ich spieletechnisch unzufrieden bin.

Wie es der Zufall so will, bin ich aber in einer Stunde der Langeweile auf die MMLB-Sammlung bei YouTube gestoßen (@admin : bitte löschen, falls das zu Problemen führen könnte - ich möchte nicht, dass wegen der Rechtsproblematik dieses Archiv u.U. wieder vom YouTube-Netzwerk genommen werden muss). Ich bräuchte wohl nicht erwähnen, dass diese Entdeckung eine emotionale Reise in die Vergangenheit zur Folge hatte. Im Lichte der Nostalgie erscheint mir meine heutige Beschäftigung mit Videospielen als oberflächliches Herumgemurkse zur Bewältigung des täglichen Stressalltages, hat aber nur mehr wenig mit der Leidenschaft zu tun, welche man z.B. in den MMLBs entdeckt. Oder beim Schmökern in alten PCP-Ausgaben. Oder beim Betrachten der alten PC-Spieleschachteln, die sich am Dachboden stapeln und jetzt als Mäuseunterkünfte herhalten müssen. Das ist alles natürlich ganz normal, denn man hat als Erwachsener wahrlich wichtigere Dinge im Leben als Spiele und größere Probleme als Treiberinkombatibilitäten der neuesten Beschleunigerkarte (gibt's die Dinger eigentlich noch ?).

Worauf ich aber hinaus will, ist, dass auch den Produkten und vor allem den Medien die Leidenschaft nicht mehr anzusehen ist, die rückblickend gesehen aus jeder MMLB-Minute oder PCP-Seite gequollen ist. Ich habe zwar meine letzte Gamestar oder PC Games vor etwa 5 Jahren gelesen, kann den PC-Sektor also schwer kritisieren, aber zumindest bei den Videospielezeitschriften herrscht pure langeweile und Wertungsüberbietungswettbewerb. Eurogamer.net kommte vielleicht dem PCP-Ideal ein bisschen nahe, was die Spieletests betrifft, aber auch hier fehlt das Beiwerk, der Charme und der Freakbonus.

Die Nostalgie ist schon ein Hund. Aber andererseits, vielleicht war ja früher wirklich alles besser ....

Andererseits, habe ich vielleicht irgendetwas verpasst ? Macht am PC zu spielen heute wieder Sinn (vor allem auf Linux und Mac - Windows habe ich schon länger nicht mehr zuhause) ? Was ist eure Meinung ?

Liebe Grüße,
(the_)Korben


Mir gehts wie Dir, spiele eigentlich auch nur noch auf Konsole, mal sehen ob Crysis es schafft mich mal wieder zum PC zu bekehren. (Wohl eher nicht, da müßten schon ein paar Spiele dieses Kalibers kommen, aber mal sehen).

Lediglich bei Stalker hätte es mich in letzter Zeit gereizt mal wieder den PC anzufeuern.

Bei den Magazinen lese ich die GEE (wobei die fast zu sehr auf der Kunstschiene reitet) und die Maniac. Die passen momentan schleichend ihr Testsystem wieder so an daß der Bereich für gute Spiele bei 70% beginnt und nicht bei 85-90 wie in den anderen Magazinen. Außerdem haben sie immer noch ein paar Retrothemen und andere Artikel rund um die Videoapiele. Und abgesehen vom komischen Dialekt mancher Redakteure ist die DVD immer erstklassik. Außerdem schwingt doch schon beim Namen ein bißchen Retro mit, heute würde wohl kein Magazin mehr mit dem bescheuerten Namen "Maniac" auf den Markt kommen. :green: Die Gamepro ist inzwischen ein ganz übles Käseblatt ohne Seele, komplett lieblos runtergenudelt.
--------------------------------------------------------
1+1 ist ungefähr 3

http://card.mygamercard.net/DeadlyEngineer.png

http://avatar.xboxlive.com/avatar/Deadl ... r-body.png

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste