Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Re: Bioshock

Sa, 7. Jan 2017, 09:46

Also mir hat der erste Teil am besten gefallen. Der war von der Story her einfach mit Abstand der beste. Danach kommt gleich Infinite, das irgendwie seinen ganz besonderen Charme hatte. Vom Gameplay fand ich es angenehm geradlinig.

Bishock 2 habe ich nicht in so guter Erinnerung. Das habe ich damals relativ knapp nach Teil eins gespielt und ich war damals irgendwie enttäuscht, dass hier einfach nur der erste Teil noch mal neu verwurstet wurde. Mir blieb von Teil zwei eigentlich wenig in Erinnerung.
CU Early
 
Benutzeravatar
Cloud
Wolke 7
All Star
All Star
Beiträge: 12315
Registriert: So, 7. Apr 2002, 14:34
Wohnort: Ettlingen

Re: Bioshock

Mo, 27. Feb 2017, 14:54

Im Zusammenhang mit Bioshock sehr interessant, schließlich basiert dessen Ideologie auf dem Werk der hierzulande völlig unbekannten Ayn Rand (deswegen heißen die beiden Hauptcharaktere auch Andrew Ryan bzw. Atlas nach ihrem Roman Atlas Shrugged): http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... bestseller
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4911
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Re: Bioshock

Do, 24. Aug 2017, 02:40

Cloud hat geschrieben:
Im Zusammenhang mit Bioshock sehr interessant, schließlich basiert dessen Ideologie auf dem Werk der hierzulande völlig unbekannten Ayn Rand (deswegen heißen die beiden Hauptcharaktere auch Andrew Ryan bzw. Atlas nach ihrem Roman Atlas Shrugged): http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... bestseller


Spoiler Alert: Ihre Ideologie ist, genau wie das Buch, antisozialer, menschenverachtender Schund!

Ayn Rand ist heutzutage absolut kein Ding mehr und wird nur noch von zurückgebliebenen Republikanern in den USA beachtet.
----------------------------------------------------------
Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Re: Bioshock

Do, 24. Aug 2017, 15:31

KylRoy hat geschrieben:
Cloud hat geschrieben:
Im Zusammenhang mit Bioshock sehr interessant, schließlich basiert dessen Ideologie auf dem Werk der hierzulande völlig unbekannten Ayn Rand (deswegen heißen die beiden Hauptcharaktere auch Andrew Ryan bzw. Atlas nach ihrem Roman Atlas Shrugged): http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... bestseller


Spoiler Alert: Ihre Ideologie ist, genau wie das Buch, antisozialer, menschenverachtender Schund!

Ayn Rand ist heutzutage absolut kein Ding mehr und wird nur noch von zurückgebliebenen Republikanern in den USA beachtet.


Naja, mal abgesehen von der strikten Ablehnung jeglicher sozialer Hilfen hat sie schon einige interessante - wenn auch extreme - Sichtweisen. Und gerade mit den "zurückgebliebenen Republikanern" hat sie aufgrund ihrer Ablehnung gegenüber Religionen eigentlich nicht so viel gemein.
CU Early
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4911
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Re: Bioshock

Do, 24. Aug 2017, 17:54

Early hat geschrieben:
KylRoy hat geschrieben:
Cloud hat geschrieben:
Im Zusammenhang mit Bioshock sehr interessant, schließlich basiert dessen Ideologie auf dem Werk der hierzulande völlig unbekannten Ayn Rand (deswegen heißen die beiden Hauptcharaktere auch Andrew Ryan bzw. Atlas nach ihrem Roman Atlas Shrugged): http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... bestseller


Spoiler Alert: Ihre Ideologie ist, genau wie das Buch, antisozialer, menschenverachtender Schund!

Ayn Rand ist heutzutage absolut kein Ding mehr und wird nur noch von zurückgebliebenen Republikanern in den USA beachtet.


Naja, mal abgesehen von der strikten Ablehnung jeglicher sozialer Hilfen hat sie schon einige interessante - wenn auch extreme - Sichtweisen. Und gerade mit den "zurückgebliebenen Republikanern" hat sie aufgrund ihrer Ablehnung gegenüber Religionen eigentlich nicht so viel gemein.


Na, dann erzähl das mal Paul Ryan, der liest fünfmal im Jahr ihr Buch.
----------------------------------------------------------

Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Re: Bioshock

Fr, 25. Aug 2017, 09:37

KylRoy hat geschrieben:
Na, dann erzähl das mal Paul Ryan, der liest fünfmal im Jahr ihr Buch.


Trotzdem hat er sich von ihren atheistischen Ansichten klar distanziert. Aber wie gesagt: Das ist eigentlich einer der Punkte, die ich eher für begrüßenswert bei Ayn Rand halten würde. ;)
CU Early
 
Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4911
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Re: Bioshock

Fr, 25. Aug 2017, 16:14

Early hat geschrieben:
KylRoy hat geschrieben:
Na, dann erzähl das mal Paul Ryan, der liest fünfmal im Jahr ihr Buch.


Trotzdem hat er sich von ihren atheistischen Ansichten klar distanziert. Aber wie gesagt: Das ist eigentlich einer der Punkte, die ich eher für begrüßenswert bei Ayn Rand halten würde. ;)


Godwin-Alarm!

Und das Gute an Hitler war er hatte was für Kunst übrig. :lol:

...und ja, beenden wir diese SubDiskussion an der Stelle besser. :wink:
----------------------------------------------------------

Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Thema Autor
Beiträge: 3158
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Bioshock

Sa, 4. Jan 2020, 19:29

Habe jetzt auch noch mal Bioshock in der Remastered-Fassung durchgesielt und mir hat es wieder exzellent gefallen. Das Setting ist nach wie vor originell, die Stimmung des Spiels ist immer noch sensationell und die Themen, mit denen Bioshock umgeht, sind hervorragend eingearbeitet und bieten eine interessante Hintergrundstory. Ich halte Bioshock auch immer noch deshalb für interessant, weil es mit der Story einen eigenen Ansatz ins Shooter-Genre gebracht hat, es eben kein generischer Shooter war, den man ohne Verbindung abspult und das Geschehen keine Bedeutung hat. Das Leveldesign und die Gameplay ist sicherlich nicht das Gelbe vom Ei, aber die Atmosphäre macht das wieder wett.
 
Benutzeravatar
thwidra
Licht des Forums
Licht des Forums
Thema Autor
Beiträge: 3158
Registriert: Do, 27. Jun 2002, 16:26

Re: Bioshock

Fr, 11. Sep 2020, 20:16

Und ich bin mit der Remastered-Fassung von Bioshock 2 durch und habe zum ersten Mal Minervas Den gespielt. Ich war etwas skeptisch, ob ich noch mal so gepackt werde, dass ich es wirklich durchspiele. Es hat auch einen Moment gedauert, bis ich wieder voll drin war. Bioshock 2 ist für mich nie so ganz an den Vorgänger herangekommen, dazu war mir die Story zu eindimensional und zu wenig interessant. Was mir beim diesmaligen Durchspielen der Remastered-Fassung allerdings sehr positiv aufgefallen ist, das ist das hervorragende Leveldesign. Nicht nur sind die Level riesig, es gibt mit Little Sisters, Big Daddys und Big Sisters auch jede Menge zu tun. Und die Level sind sehr unterschiedlich gestaltet, sehen nicht immer gleich aus. Hier kam jedenfalls viel Spaß aus dem Leveldesign und Gameplay heraus. Trotzdem bleibt Bioshock aufgrund der Story und des Ansatzes für mich das bessere Spiel, die ist im zweiten Teil doch deutlich schwächer. Minervas Den war für mich eine nette Dreingabe mit drei zusätzliche Rapture-Levels.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste