Benutzeravatar
KylRoy
1 R 1337
Online-Junkie
Online-Junkie
Beiträge: 4858
Registriert: Di, 2. Dez 2003, 10:09
Wohnort: 4th Rock from the Sun
Kontaktdaten:

Do, 3. Jan 2008, 19:35

Early hat geschrieben:
Vorwerfen und diskutieren ist ja o.k. Schlimm wird es, wenn mit "Jugendschutzgesetzen" der Kauf für Erwachsene erschwert bzw. verteuert wird.


genau das stösst mir auch schon lange übel auf. :evil:
----------------------------------------------------------
Ich bin echt dankbar fuer 8 jahre PCPlayer-Abo. das GameStar Abo hab ich gekuendigt. die PCPowerplay fand ich auch nicht so richtig brauchbar. jetzt suche ich mein heil in online mags wie gamona.de, escapistmagazine.com, rockpapershotgun.com
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13287
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Di, 12. Feb 2008, 00:15

Auch mal interessant: Clive Barker's Clive Barker's Jericho by Clive Barker (;-)) hat zwar von der USK die Freigabe verweigert bekommen und wurde der BPjM vorgelegt, aber dann doch nicht indiziert: http://www.schnittberichte.com/news.php?ID=660
Hätte ja nicht gedacht, dass die sich so eine Chance entgehen lassen. :green:
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Eric_Day
Praktikant
Praktikant
Beiträge: 33
Registriert: So, 5. Nov 2006, 11:49

Vergessen?

Mi, 13. Feb 2008, 13:10

Neulich stieß ich auf was Lustiges: Die Zeitschrift 360 live hatte sich des Thema's angenommen. Und in einem größeren Bericht darüber spekuliert, was dieser "Leyen-Plan" unserer ach so furchtbar fruchtbaren Familienministerin für Auswirkungen auf das Computer- & Videospielen in Deutschland hätte.
Schließlich könnte man auch einem Tomb Raider, dem nagelneuen Uncharted und so ziemlich jedem Ego-Shooter unterstellen, gewaltbeherrscht zu sein.

Was sie aber (gerade als Magazin für die XBox360) im Bericht total vergessen haben: Dank dem ultraharten deutschen Jugendschutz mit all seinen Auswüchsen sorgt die von MS eingeführte IP-Sperre widerum dafür, das ich als volljähriger Spieler oftmals nicht an Zusatz-Content für bestimmte Games (Gears of War, Crackdown) heran komme. Jedenfalls nicht ohne gewisse technische Tricksereien. Und damit bei Treffen mit ausländischen Spielern gewisse Nachteile hinnehmen muss.

Oder ist MS für dieses Magazin quasi eine heilige Kuh, die man keinesfalls angreifen darf? :green:
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13287
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Do, 20. Mär 2008, 00:24

http://www.youtube.com/user/Gaminginac
Da gibt's Video-Statements zur Kampagne Gaming is not a Crime. Das neueste ist von Heinrich Lenhardt!
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13287
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Mo, 14. Apr 2008, 17:18

http://www.guardian.co.uk/commentisfree ... protection
Ein schnöner Kommentar von einer Frau, die sich in der Materie auskennt und sehr sinnvolle Ansichten hat.
Ein Ausschnitt:
The world of Grand Theft Auto does contain violence and misogyny; but then, so does The Godfather, or Goodfellas. So, for that matter, does The Iliad. GTA3 is set in a tough, dangerous world. Johnson is trying to clean up his neighbourhood. But as a dispossessed, orphaned young black man, he has no option but to re-form his neighbourhood gang to do so. The makers of this game, like the makers of any movie about gangland, can stand squarely behind the art they have created and say: this represents reality. If it offends you, don't criticise the art, but take action to improve the world around you.
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Master Blaster
Schaumschläger
Schaumschläger
Beiträge: 259
Registriert: Di, 27. Feb 2007, 18:40

Mi, 23. Apr 2008, 21:56

Die EU will einen einheitlichen "Verhaltenskodex" im Videospielehandel durchsetzen:

http://www.gbase.ch/Global/news/Gewalts ... 37035.html
________________
Mr. President, it is not only possible, it is essential. That is the whole idea of this machine, you know. Deterrence is the art of producing in the mind of the enemy... the FEAR to attack. And so, because of the automated and irrevocable decision-making process which rules out human meddling, the Doomsday machine is terrifying and simple to understand... and completely credible and convincing.


PC Player-Leser von 12/98 bis 6/2001
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Do, 24. Apr 2008, 13:38

Master Blaster hat geschrieben:
Die EU will einen einheitlichen "Verhaltenskodex" im Videospielehandel durchsetzen:

http://www.gbase.ch/Global/news/Gewalts ... 37035.html


Das hat mich schon lange gewundert, dass die EU bei diesem deutschen Kasperl-Theater so lange zu sieht.
CU Early
 
Benutzeravatar
Master Blaster
Schaumschläger
Schaumschläger
Beiträge: 259
Registriert: Di, 27. Feb 2007, 18:40

Do, 24. Apr 2008, 14:51

Early hat geschrieben:
Master Blaster hat geschrieben:
Die EU will einen einheitlichen "Verhaltenskodex" im Videospielehandel durchsetzen:

http://www.gbase.ch/Global/news/Gewalts ... 37035.html


Das hat mich schon lange gewundert, dass die EU bei diesem deutschen Kasperl-Theater so lange zu sieht.

Jugendschutz wird wohl Sache der Bundesstaaten sein. Aber da Importe aus benachbarten EU-Staaten problemlos möglich sind, ist der deutsche Sonderweg natürlich weitgehend sinnlos.
Zuletzt geändert von Master Blaster am Do, 24. Apr 2008, 14:52, insgesamt 1-mal geändert.
________________

Mr. President, it is not only possible, it is essential. That is the whole idea of this machine, you know. Deterrence is the art of producing in the mind of the enemy... the FEAR to attack. And so, because of the automated and irrevocable decision-making process which rules out human meddling, the Doomsday machine is terrifying and simple to understand... and completely credible and convincing.





PC Player-Leser von 12/98 bis 6/2001
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Do, 24. Apr 2008, 19:57

Master Blaster hat geschrieben:
Early hat geschrieben:
Master Blaster hat geschrieben:
Die EU will einen einheitlichen "Verhaltenskodex" im Videospielehandel durchsetzen:

http://www.gbase.ch/Global/news/Gewalts ... 37035.html


Das hat mich schon lange gewundert, dass die EU bei diesem deutschen Kasperl-Theater so lange zu sieht.

Jugendschutz wird wohl Sache der Bundesstaaten sein. Aber da Importe aus benachbarten EU-Staaten problemlos möglich sind, ist der deutsche Sonderweg natürlich weitgehend sinnlos.


Bislang gibt's ja eben noch keine einheitliche Regelung. Aber mit ein bisschen Glück, sollte sich das bald ändern. Außerdem bezweifle ich, dass die Indizierungen dem EU-Recht entsprechen, da sie ja den freien Markt stark einschränken.
CU Early
 
Benutzeravatar
Ganon
Ganonenfutter
All Star
All Star
Beiträge: 13287
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 17:40
Wohnort: Frankfurt am Main

Fr, 25. Apr 2008, 11:03

Bei manchen Spielen steht die PEGI-Empfehlung ja schon neben dem USK-Siegel. Nur hat sie eben keinerlei Bedeutung...
Da die USK-Einstufung rechtlich bindend ist, bringt eine "unterstützende" zusätzliche Einstufung überhaupt nichts. Umgekehrt natürlich genauso und andere Regelungen mit zwei Einstufungen ergeben erst recht keinen Sinn. Keine Ahnung was da rauskommen soll...
_______________________________
Leland Yee, the Senator that decided that violent videogames were so dangerous to society that he needed to propose a law that banned selling them to minors, was arrested recently for weapons trafficking. He was buying shoulder-mounted rocket launchers from an extremist Islamic group and accidentally sold them to a member of the FBI. I mean, thank God he doesn't play videogames or he might have really become a threat to society.

-- Extra Credits Episode 200
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Fr, 25. Apr 2008, 11:28

Ganon2000 hat geschrieben:
Bei manchen Spielen steht die PEGI-Empfehlung ja schon neben dem USK-Siegel. Nur hat sie eben keinerlei Bedeutung...
Da die USK-Einstufung rechtlich bindend ist, bringt eine "unterstützende" zusätzliche Einstufung überhaupt nichts. Umgekehrt natürlich genauso und andere Regelungen mit zwei Einstufungen ergeben erst recht keinen Sinn. Keine Ahnung was da rauskommen soll...


Das Ziel der EU ist wohl die Eliminierung der USK, die vollständig mit der PEGI ersetzt werden soll. Ist ja wirklich idiotisch, wenn jedes Land seine eigenen Kennzeichungen hätte. Da haben wir alle schon die gleiche Währung und dann spießt es sich bei solchen Dingen.
CU Early
 
Benutzeravatar
Abdiel
Angry Angel
Goldfieber?
Goldfieber?
Beiträge: 8572
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 15:39
Wohnort: Sachsen

Fr, 25. Apr 2008, 13:17

Dazu würde es ja nur einer EU-Richtlinie bedürfen, welche die Mitgliedsländer dann umsetzen müssen. Eine europaweit einheitliche Kennzeichnung wäre keine schlechte Sache. Für die USK bedeutet das lediglich die Anpassung an einen EU-Standard. Auf lange Sicht könnte man die Ländergremien sogar durch eine entsprechende EU-Institution ersetzen, was sicherlich auch dem Jugendschutz zugute kommt.
People may say I can't sing, but no one can ever say I didn't sing. (Florence Foster Jenkins)
 
Benutzeravatar
Master Blaster
Schaumschläger
Schaumschläger
Beiträge: 259
Registriert: Di, 27. Feb 2007, 18:40

Fr, 25. Apr 2008, 13:18

Ganon2000 hat geschrieben:
Bei manchen Spielen steht die PEGI-Empfehlung ja schon neben dem USK-Siegel. Nur hat sie eben keinerlei Bedeutung...
Da die USK-Einstufung rechtlich bindend ist, bringt eine "unterstützende" zusätzliche Einstufung überhaupt nichts. Umgekehrt natürlich genauso und andere Regelungen mit zwei Einstufungen ergeben erst recht keinen Sinn. Keine Ahnung was da rauskommen soll...

Für uns ist das 2. Siegel ungültig. Aber da die dt. Versionen auch in Österreich verkauft werden hat das Siegel dort auch seine Gültigkeit.


Early hat geschrieben:
Das Ziel der EU ist wohl die Eliminierung der USK, die vollständig mit der PEGI ersetzt werden soll. Ist ja wirklich idiotisch, wenn jedes Land seine eigenen Kennzeichungen hätte. Da haben wir alle schon die gleiche Währung und dann spießt es sich bei solchen Dingen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die EU ein solches Interesse hat. Deutschland ist viel zu einflussvoll, als das es sich für die anderen EU-Länder lohnen würde zu versuchen D. bei einem "nebengeordneten" Problem wie den Jugendschutz auszustechen.

Natürlich ist es sinnlos, dass Deutschland, umgeben von PEGI-Ländern, sein eigenes Siegel behält. Aber sogar der USK wurde von verschiedenen Stellen schon vorgeworfen zu industriefreundlich zu sein. Deswegen halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass mittelfristig das (etwas weniger strenge) PEGI-System in Deutschland eingeführt wird.
________________

Mr. President, it is not only possible, it is essential. That is the whole idea of this machine, you know. Deterrence is the art of producing in the mind of the enemy... the FEAR to attack. And so, because of the automated and irrevocable decision-making process which rules out human meddling, the Doomsday machine is terrifying and simple to understand... and completely credible and convincing.





PC Player-Leser von 12/98 bis 6/2001
 
Benutzeravatar
Early
Adopter
Superreicher
Superreicher
Beiträge: 8080
Registriert: Fr, 28. Jun 2002, 11:50

Fr, 25. Apr 2008, 14:58

Master Blaster hat geschrieben:
Early hat geschrieben:
Das Ziel der EU ist wohl die Eliminierung der USK, die vollständig mit der PEGI ersetzt werden soll. Ist ja wirklich idiotisch, wenn jedes Land seine eigenen Kennzeichungen hätte. Da haben wir alle schon die gleiche Währung und dann spießt es sich bei solchen Dingen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die EU ein solches Interesse hat. Deutschland ist viel zu einflussvoll, als das es sich für die anderen EU-Länder lohnen würde zu versuchen D. bei einem "nebengeordneten" Problem wie den Jugendschutz auszustechen.

Natürlich ist es sinnlos, dass Deutschland, umgeben von PEGI-Ländern, sein eigenes Siegel behält. Aber sogar der USK wurde von verschiedenen Stellen schon vorgeworfen zu industriefreundlich zu sein. Deswegen halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass mittelfristig das (etwas weniger strenge) PEGI-System in Deutschland eingeführt wird.


"Etwas" weniger streng ist gut. Bei PEGI ist ja sogar Manhunt 2 durchgekommen. Deutschland ist zwar (leider) sehr mächtig in der EU, da sie in Europa aber in dieser Frage maximal noch Italien hinter sich haben, kann ich mir nicht vorstellen, dass man sich da langfristig gegen eine ganzheitliche Europa-Lösung wehren kann. Vor allem, weil diese Indizierungen ja nichts mehr mit einem freien Markt zu tun haben, da der Verkauf sehr stark eingeschränkt wird.
CU Early
 
Benutzeravatar
Abdiel
Angry Angel
Goldfieber?
Goldfieber?
Beiträge: 8572
Registriert: Mo, 8. Apr 2002, 15:39
Wohnort: Sachsen

Fr, 25. Apr 2008, 19:41

Early hat geschrieben:
Deutschland ist zwar (leider) sehr mächtig in der EU...

Das sagen die Polen auch schon die ganze Zeit und jetzt stößt die nächste ehemalige Provinz dazu. Pah, Neid der Besitzlosen... :twisted:

Vor allem, weil diese Indizierungen ja nichts mehr mit einem freien Markt zu tun haben, da der Verkauf sehr stark eingeschränkt wird.

Es gibt so oder so keinen freien Markt, aber die Diskussion hatten wir schon viel zu oft. Die Beschränkungen durch Indizierungen sind doch gut zu verschmerzen, lediglich für Titel mit Verbreitungsverbot muss man sich ein wenig mehr mühen. Aber am lautesten schreien ja meist die Leute, die an sich gar nicht darunter leiden...
People may say I can't sing, but no one can ever say I didn't sing. (Florence Foster Jenkins)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste